Es geht immer noch besser: Nach dem fulminaten Weinjahr 2018 gibt es jetzt sogar noch die perfekte Eiswein-Saison. In Assmannshausen holte Peter König die Trauben bei minus 9 Grad vom Stock. Im Bopparder Hamm waren drei Generationen des Weingutes Matthias Müller im Einsatz, darunter der 83-jährige Senior. In Oberwesel mussten u. a. die Auszubildenden des Schlosshotels Rheinfels ran; sie bewirtschaften gemeinsam mit Winzer Stephan Fendel ihren eigenen Weinberg und holten Gefrorenes für 150 Liter aus dem Hang. In Steeg erntete Steillagen-Talent Gero Schüler unter dem „Blutmond“ Beeren mit 145 Grad Oechsle und übertraf damit sogar den örtlichen Vorzeigebetrieb Jochen Ratzenberger. Laut „RZ“ konnten einige renommierte Winzer nachts im Bett bleiben: Peter Jost und Randolph Kauer in Bacharach, Jens Didinger aus Osterspai, Jörg Lanius aus Oberwesel und das Team vom Weingut Heilig Grab in Boppard hatten nicht mehr an das große Eiswein-Finale geglaubt und Ende des Jahres alles abgeerntet. Rhein-Zeitung (Mittelrhein), Wiesbadener Kurier (Rheingau inkl. Assmannshausen)

Rüdesheim on ice. Foto: Marlis Steinmetz / Rüdesheim Tourist AG

Rüdesheim on ice. Foto: Marlis Steinmetz / Rüdesheim Tourist AG

Parkplätze in Bingerbrück

Der wichtigste Bahnhof am Oberen Mittelrhein steht in Bingerbrück. Anwohner können ein Lied davon singen, wie attraktiv die Gegend für Pendler ist – jeden Morgen kämpft man dort um die Parkplätze. Die Stadt Bingen will noch in diesem Jahr einen Park-and-Ride-Platz für 183 Autos anlegen. Vorher müssen aber noch die Eidechsen umgesiedelt werden, die es sich dort gemütlich gemacht haben. Allgemeine Zeitung

Fastnacht auf dem Trockenen

Die Rheingauer Karnevalsumzüge sind so berühmt wie berüchtigt. Weil in den vergangenen Jahren zu viel Alkohol floss, wird in diesem Jahr einiges anders: Die Musik darf es erst eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung einsetzen und Spirituosen sind verboten. Darauf einigte sich der so genannte „Präventionsrat Unterer Rheingau“, dem auch die Welterbe-Städte Rüdesheim und Lorch angehören. Wiesbadener Kurier

Motel One kommt nach Koblenz

Der Mangel an zeitgemäßen Mittelrhein-Hotels ist Thema von Studien und Landtagsdiskussionen. Hoffnung macht die Ansiedlung der Hotelkette Motel One in Koblenz. Motel One steht für das, was im Tal fehlt: Gut ausgestattete und bezahlbare Hotelzimmer für ein jüngeres Publikum. Das Binger Hotelprojekt „Papa Rhein“ spricht eine ähnliche Zielgruppe an. Rhein-Zeitung, motel-one.com

Mittelrheinerin des Tages: Andrea Preusche-Glebocki

Die Besitzerin des „Stein’schen Hofes“ in Lorch nimmt junge Musiker in ihr Haus auf, lässt sie dort üben und veranstaltet ein Konzert mit ihnen. Wiesbadener Kurier

Zahl des Tages

651.412 Euro Schulden hat Oberdiebach. Der Gemeinderat hat darum gerade  einen sparsamen Haushalt beschlossen. Große Sprünge sind nicht drin. Zum Glück hat der Ort seine „Heinzelmänner“, eine Rentnergang mit ehrenamtlichen Helfern. Allgemeine Zeitung

Termine des Tages

Oberwesel – Sammeltassen-Erzählcafé im Kulturhaus Oberwesel -/ „Eiszeit“ – 22. Januar, 15 Uhr. kulturhaus-oberwesel.de(Ausgebucht!)

Bingen –  „Tanz ins Leben“ im Programmkino Kikubi – 22. Januar, 17 Uhr 15 und 20 Uhr Uhr 15. bingen.de

Boppard – „100 Dinge“ / Cinema in der Stadthalle – 22. Januar, 20 Uhr. boppard.de

Foto des Tages

Täglich Mittelrheingold per Messenger

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s jetzt auch direkt aufs Handy. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Anmelden ist leicht, abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht.