Mittelrhein statt nur dabei

Die Kolumne

Christian Büning ist Mittelrheiner mit innerdeutschem Migrationshintergrund: Der Kreative aus Münster lebt und arbeitet seit 2017 in Oberwesel. Dort führt er sein Designbüro „Büro Büning“, engagiert sich im Stadtrat und hilft bei vielen Initiativen im Welterbetal. Nebenbei saniert er alte Häuser und vermietet gemeinsam mit seinem (Ur-)Oberweseler Lebenspartner Marcel D’Avis gut eingerichtete Ferienwohnungen. Schreiben kann er auch noch. Seit 2021 ist er Kolumnist bei Mittelrheingold.

Foto: Franziskus Weinert

Mostmajestäten vom Mittelrhein

Wenn das angestaubte Modell „Weinkönigin“ wieder glänzen soll, braucht es mehr als die Formulierung „mänlich/weiblich/divers“ im Bewerbungsaufruf. Es muss klar werden, was ein männlicher oder non-binärer Kandidat bedeutet, wie sich die Rolle verändert und was für eine Chance darin liegt. Ein Einwurf von Mittelrheingold-Kolumnist Christian Büning.

Römer macht schöner

Das „Römer“-Weinglas ist so aus der Mode gekommen, dass es bald nur noch für Quizfragen bei RTL taugt. Warum eigentlich? Warum müssen Weingläser am Mittelrhein jetzt genauso aussehen wie in jedem 08/15-Restaurant am Gardasee, im … weiterlesen

Häuser mit Zukunft

Kein Vorgarten, kein Zaun, keine Garage: Mitten in einer Rheintalgemeinde zu wohnen galt jahrzehntelang als unmodern. Das freistehende Haus mit mindestens einem Auto unterm Dach war das Vorort-Ideal der alten Bundesrepublik. Bis jetzt, aber das … weiterlesen

Der Mittelrhein im Nebel

Es gibt Leute, die ihren Bürgermeister auf den Mond schießen könnten. Mittelrheingold-Kolumnist Christian Büning sind solche Gedanken ganz sicher fremd, aber dem einen oder anderen Mittelrhein-Politiker würde er einen Aufenthalt auf der Raumstation ISS empfehlen. … weiterlesen

Was zur Hölle ist eigentlich Schiefer?

Schiefer ist im Rheintal so allgegenwärtig, dass man ihn kaum noch bemerkt. Außer, man heißt Christian Büning, hat einen Blick für das Besondere und ist der beste Mittelrhein-Erklärer weit und breit. Hier schreibt er, warum … weiterlesen

Bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein runter

Hungersteine heißen die Felsbrocken, die der Rhein nur bei großer Trockenheit und extremem Niedrigwasser freigibt. Den Namen gibt es seit vielen Jahrhunderten, aber noch nie waren die Hungersteine  so oft zu sehen wie in unserer … weiterlesen

Was macht die Welt mit der Loreley?

Mittelrheingold-Kolumnist Christian Büning liebt die Loreley, aber als Kommunikationsdesigner wundert er sich: Hat der bekannteste Felsen Deutschlands wirklich ein Image wie Toast Hawaii verdient? Ein Denkanstoß. Man kann nie wissen, ob ein Kompliment ehrlich gemeint … weiterlesen

Was die „Abladeoptimierung Mittelrhein“ mit einem wackligen Tisch zu tun hat

Mittelrheingold-Kolumnist Christian Büning fragt sich, wie viel „Optimierung“ der Fluss noch verträgt und was es am Ende wirklich bringt. Eine Alternative zum klassischen Ausbaggern, Absprengen und Wegmeißeln könnte der Rheinschifffahrt viel mehr helfen.  Am Mittelrhein … weiterlesen

Blühende Schleifenlandschaften oder: Die Blume von Boppard

Schleifen? Kennen wir. Zum Welterbegebiet gehören die Rheinschleifen im Tal und  die Traumschleifen eine (Wander-)Etage höher. Es gibt aber auch – Achtung, kein Aprilscherz – die passende Blume dazu, die im Bopparder Hamm sogar eine … weiterlesen

Mittelrhein statt nur dabei: Lonely Places oder die heimlichen Stars am Mittelrhein

Alles schon mal gesehen? Das Mittelrheintal gehört zu den meistfotografierten Reisezielen Europas. Trotzdem gibt es fast hinter jeder Kurve ein ruhiges Plätzchen und Ort, die selbst Einheimische noch noch nicht kennen. Mittelrheingold-Kolumnist Christian Büning verrät … weiterlesen

Mittelrhein statt nur dabei: Gänse im Anmarsch

Als fluffige Küken am Rheinufer sind sie noch herzerweichend, aber große, laute und dreiste Gänse nerven. Mittelrheingold-Kolumnist Christian Büning über ein besch…. Problem und die mittelrheinische Universal-Lösung. Es ist seit einiger Zeit eine regelrechte Kunst, … weiterlesen

Mittelrhein statt nur dabei: Grenzenlos gut

Mittelrheiner schimpfen gern (und mit Recht) über zu viele Grenzen im Tal. Aber eigentlich nehmen sie sie gar nicht ernst. Dafür ist in den vergangenen Jahrhunderten zu viel geändert und gebietsreformiert worden. Eigentlich gibt es … weiterlesen

Mittelrhein statt nur dabei: Ein Dach ohne Gaube ist ein Irrtum

Die meisten Dächer wirken so glatt und zweckmäßig wie die Deckel von Tupperwarendosen. Außer im Mittelrheintal, dem Paradies der Ecken, Winkel und Dachgauben. Mittelrheingold-Kolumnist Christian Büning erklärt, warum Dächer ohne Gauben möglich aber sinnlos sind.  … weiterlesen

Mittelrhein statt nur dabei: Was ist schon Zeit

Es gibt sicher gute Gründe für die schnurgerade ICE-Strecke von Köln nach Frankfurt, aber Christian Büning fallen sie gerade nicht ein. Warum der kurvige Weg durch das Mittelrheintal einfach schöner ist. Eine Liebeserklärung. Eine Stunde … weiterlesen

Mittelrhein statt nur dabei: Eine Ziege, ein Kohl und ein Wolf

Mittelrheingold-Kolumnist Christian Büning lebt seit vier Jahren im Welterbetal und will nicht wieder weg. Nur an eins kann er sich nicht gewöhnen:  den Rhein als Grenze zu akzeptieren. Eine Kolumne über Brücken, Fähren und Dinge … weiterlesen

Mittelrhein statt nur dabei: Die neue Kolumne von Christian Büning

Christian Büning ist Mittelrheiner mit innerdeutschem Migrationshintergrund: Der Kreative aus Münster lebt und arbeitet seit 2017 in Oberwesel. Dort führt er sein Designbüro „Büro Büning“, engagiert sich im Stadtrat und hilft bei vielen Initiativen im … weiterlesen
%d Bloggern gefällt das: