Das römische Ärztebesteck von Bingen war in den 20er Jahren ein Sensationsfund. Noch heute ist es das wertvollste Stück im „Museum am Strom“. Karl-Maria Heidecker, Chirurg und pensionierter Chefarzt am Binger Heilig-Geist-Hospital, beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit den antiken Instrumenten und ihren Parallelen zur modernen Medizin. Heidecker hat jetzt sogar einen Film über den „Schatz von Bingen“ finanziert. Das Video gibt es für 14,95 Euro auf DVD oder Blue Ray an der Museumskasse, in der Binger Buchhandlung Schweikhard oder im Internet. Auf YouTube ist ein Trailer zu sehen. Laut „AZ“ geht ein Drittel des Erlöses an das Museum. Allgemeine Zeitung, dreilindenfilm.de (Online-Shop der Produktionsfirma), YouTube (Trailer)

Das römische Ärztebesteck ist fast 2000 Jahre alt. Foto: Stadt Bingen.

Das römische Ärztebesteck ist fast 2000 Jahre alt. Foto: Stadt Bingen.

Offene Türen auf der Loreley

In gut 2 Monaten öffnet der neue Landschaftspark auf der Loreley. Anfang März startet bereits die Gastronomie, die laut „RZ“ den Namen „Am mythischen Fels“ tragen soll. Pächter Muzaffer Oguz stellt sein Projekt am 24. Februar bei einem Tag der offenen Tür vor. An diesem Tag gibt es auch 2 Führungen über die Baustelle (11 Uhr und um 14 Uhr). Rhein-Zeitung, Mittelrheingold (Hintergrund)

Neugestaltung des Loreley-Plateaus 2018. Foto: Ministerium des Inneren RLP.

Neugestaltung des Loreley-Plateaus 2018. Foto: Ministerium des Inneren RLP.

Nazi-Bürgermeister auf Burg Klopp

Im vergangenen Herbst erschien „Bingen im Nationalsozialismus“, ein Buch über die dunkelsten Jahre der Stadt. „AZ“-Redakteur Erich Michael Lang lobt das von Stadtarchivarin Petra Tabarelli bearbeitete Werk und wundert sich in seiner Rezension über den Umgang der Stadt Bingen mit der Vergangenheit: Sie ließ in den 70er Jahren die Reste der Synagoge abräumen,  als wäre nichts geschehen, und präsentiert im Sitzungssaal immer noch kommentarlos die Bilder der 3 Nazi-Bürgermeister Ritter, Nachtigal und Wagner. Allgemeine Zeitung, hermann-oberwesel.de (Online-Bestellung)

Mittelrheiner des Tages: Helmut Veit

Der Vorsitzende der Bürgerinitiative „Braubach lebenswerter“ engagiert sich für sichere Straßen. Großes Thema in der Stadt ist momentan ein Zebrastreifen für Grundschulkinder, den die Stadtverwaltung für unnötig hält. Rhein-Zeitung, lebenswerter-braubach.de (Website der BI)

Zahl des Tages

35 Erstklässer werden im Sommer in der Grundschule Petersackerhof in Rheindiebach eingeschult. Dass das Mittelrheintal nicht ausstirbt, zeigen die Prognosen für die kommenden Jahre: 2023 rechnet die Verbandsgemeinde mit 43 und 2024 mit 52 neuen Schulkindern. Die Schule aus den 70ern besuchen Kinder aus Bacharach und den anderen Viertälergemeinden, Trechtingshausen, Nieder- und Oberheimbach. Allgemeine Zeitung, gs-petersackerhof.de (Website der Grundschule)

Termine des Tages

Weiler Boppard – Apollonia-Kirmes – 9. Februar, VG St. Goar-Oberwesel

Boppard – „Der Junge muss an die frische Luft“ / Cinema in der Stadthalle – 9. Februar, 17 Uhr. boppard.de

Braubach  – Konzert mit Falko Hoehnisch (Bariton) und André Dolabella (Harmonium) im Schloss Philippsburg – 9. Februar, 17 Uhr. Per Mail

Oberwesel – „Brothers in arms“ / A tribute to Dire Straits – 9. Februar, 20 Uhr. oberwesel.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Early starts can be okay when you have a view like this on your doorstep . 24.01.19Rhine Valley, Germany

Ein Beitrag geteilt von Jadene Carey (@jadenecarey) am

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ präsentiert die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.