Ausgerechnet im Mittelrheintal tut man sich mit den Flussufer schwer. Abgeschnürt durch Bahngleise und Bundesstraßen wirken manche Rheinanlagen nicht wie das Herz , sondern eher wie der Blinddarm ihrer Gemeinde. In der „FAZ“ erinnert Rheingau-Korrespondent Oliver Bock gerade daran, was möglich ist und was Städte wie Rüdesheim für ein Potenzial haben. Die Buga 2029 dürfte im Welterbe-Tal einiges in Bewegung setzen. Das große Vorbild ist Bingen: Dort verwandelte eine Landesgartenschau ödes Ufergelände in eine Parklandschaft mit Flaniermeile und Panorama-Blick. Zu den Städten, die es nötig haben, zählt Oberwesel. Hier soll schon in den kommenden Jahren massiv investiert werden. Was oft noch fehlt, ist Gastronomie am Ufer. In Bacharach gibt es Pläne für ein Lokal im „Tonnenof“ am Münzbach. faz.net (Rheingau)

Foto: Stadt Bingen am Rhein

Gartenschau sei Dank: Der Park am Mäuseturm ist ein Juwel im Grünen. Foto: Stadt Bingen.

Schöner Wohnen in Bingerbrück

Vom alten Bingerbrück ist nach den Bombenangriffen im Zweiten Weltkrieg nicht viel übrig geblieben und die Neubauten der Nachkriegsjahrzehnte haben den Stadtteil selten schöner gemacht. Gegen zu viel Sterilität und Langeweile kämpft Bauherr und Vermieter Gustav Eich: In seine Wohnanlage in der Straße Am Rupertsberg lässt er mit hohem Aufwand alte Materialien verbauen und freut sich, wenn es nicht alles schnurgerade und rechtwinklig aussieht. Die „AZ“ stellt Eich in ihrer heutigen Ausgabe vor. Allgemeine Zeitung

Werbung: Mittelrhein-Frage des Tages

Ab sofort läuft das Adventsquiz des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal. Jeden Tag gibt es einen Preis zu gewinnen. Hier geht’s zur Quizfrage des Tages.

Die Burgenbloggerin auf Nachbarschaftsbesuch

Kurz vor dem Ende ihrer Burgenblogger-Zeit hat sich Mareike Knevels noch einmal in der Nachbarschaft umgeschaut. Auf Burg Reichenstein in Trechtingshausen traf sie sich mit Katrin Gerwinat, der Chefin des Schlosshotels. Die heute 33-Jährige startete vor fast genau 5 Jahren mit ihrem Mann Till, 5 Mitarbeitern und einem großen Vertrauensvorschuss von Eigentümer Lambert Lensing-Wolff. Heute beschäftigt der florierende Burg-Betrieb 17 Festangestellte und zahlreiche Aushilfen. Till Gerwinat kümmert sich um Küche und Restaurant, Katrin um die Übernachtungsgäste. Gerade ist sie in Elternzeit. burgenblogger.de

Eine Märchenburg zu Weihnachten

Mittelrheiner des Tages: Markus Heidrich

Der Bacharacher Winzer (Weingut Karl Heidrich) engagiert sich als ehrenamtlicher Feuerwehrchef der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe. 24 Frauen und 221 Männer hören auf sein Kommando. Die Rhein-Nahe Feuerwehren feierte in Bacharach gerade ihren Kameradschaftsabend. Von Januar bis November rückten sie 132 Mal zu Einsätzen aus. Allgemeine Zeitung

Zahl des Tages

Fast 13.000 Liter passen in den mobilen Wassertank, den sich die Verbandsgemeinden Loreley und Nastätten gemeinsam angeschafft haben. Gelagert wird er in der Nähe der VG-Grenze im Taunusdörchen Gemmerich. Der XXL-Tank kann auf einen Lastwagen verladen werden und dient im Notfall als mobile Reserve für Trink- oder Löschwasser. Rhein-Zeitung

Termin des Tages

Festung Ehrenbreitstein – „Festungsvarieté – 4. Dezember, 19 Uhr 30. tor-zum-welterbe.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.