Optiker Robert Holz im SWR, Boppard 2024

Brillenmacher in Boppard und Kirmesretter in Lahnstein

Bei aller Liebe zu Bingen, aber den buntesten Einzelhandel am Mittelrhein gibt es immer noch in Boppard. Der SWR hat gerade ein besonderes interessantes Exemplar der Bopparder Geschäftswelt besucht, Optik Holz in der früheren Synagoge. … weiterlesen

Lahnsteiner Hochbrücke 2010. Foto: Holger Weinandt / Creative Commons

Wunder gibt es immer wieder

Spätestens seit Stuttgart 21 sind explodierende Baukosten und märchenhafte Terminpläne eher Normalfall als Nachricht. Legendäre Mittelrhein-Beispiele sind der Radweg zwischen Rüdesheim und Lorch und der „Rheinbalkon“ in St. Goar. Umso unwirklicher scheint eine Meldung aus … weiterlesen

SWR-Reportage über die "Goethe", Mai 2024

Der größte Fan der „Goethe“ und die Buga als Wahlkampfthema

Die „RMS Goethe“ ist das älteste Passagierschiff auf dem Rhein und weltweit das größte, das noch per Seitenrad angetrieben wird. Mittelrheiner lieben sie. Zu ihren treuesten Fans zählt Werner Färber, Grafiker, Fotograf, ehemaliger Betriebsratsvorsitzender des … weiterlesen

Loreley aus der Kluft. Foto: Andreas Pacek, fototour-deutschland.de/Romantischer Rhein Tourismus GmbH (CC BY 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

Die Loreley in der Marktforschung

Die Neugestaltung des Loreley-Plateaus ist am Mittelrhein fast so umstritten wie der Brückenbau. Rund 6 Millionen Euro sollte es einmal kosten, mittlerweile hat allein das Land Rheinland-Pfalz über 8 Millionen in das Projekt gesteckt, dazu … weiterlesen

Rüdesheim am Rhein, Hafenpark. Foto; Buga 2029

Buga 2029: Die Prognosen

Die Macher der Mittelrhein-Buga haben Prognosen für das Jahr 2029 vorgestellt. Geschäftsführer Sven Stimac rechnet mit insgesamt 3,2 Millionen Besuchen. Zum Vergleich: 2023 verzeichnete das gesamte rheinland-pfälzische Mittelrheintal bis zur NRW-Grenze rund 1,17 Millionen Gäste. … weiterlesen

Binger Rheinufer mit 2 Schiffen.

Saisonstart 2024: „Die Gäste gönnen sich was“

Bingen-Rüdesheimer-Chef Oliver Pohl hat für die neue Saison einen einfachen Wunsch: Es soll so laufen wie 2023. Es war „ein gutes Jahr, obwohl es im August häufig geregnet hat“, zitiert ihn die „AZ“. 2023 störte … weiterlesen

SWR-Bericht über die Schließung des Krankenhauses Lahnstein, Februar 2024

Zum Abschied ein Autokorso

Die gekündigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lahnsteiner Krankenhauses gehen nicht still und heimlich. Sie geben sich überall zu erkennen und sind stolz auf ihren Zusammenhalt. Am Mittwoch haben sie sich mit einem Autokorso von der … weiterlesen

Blick auf Boppard. Foto: Thomas Hoffmann / Creative Commons / https://commons.wikimedia.org/wiki/File:11210001.JPG

Der Kampf um die Krankenhäuser

Lahnstein ist nicht die erste Klinik, die am Mittelrhein schließen muss. Aber die Art und Weise müsste selbst dem härtesten Sanierungsprofi peinlich sein. SWR und „Rhein-Zeitung“ berichten übereinstimmend, was sich diese Woche im St. Elisabeth-Krankenhaus … weiterlesen

Blick auf Lahnstein. Foto: Creative Commons / Wikipedia

„Ich bin völlig schockiert“

Das Lahnsteiner St. Elisabeth-Krankenhaus wird bis zur Unkenntlichkeit restrukturiert. Laut „Rhein-Zeitung“ will der neue kirchliche Eigentümer 190 von 330 Arbeitsplätzen streichen und das Hospital zu einer Klinik für Psychiatrie umbauen. Alle anderen Abteilungen werden geschlossen. … weiterlesen

Das neue Verwaltungsgebäude der VG Lorey. Visualisierung: Keul & Koch Architekten

Weiland baut nah am Wasser und Lahnstein lebt

Architektonisch gesehen ist Mittelrhein-Verwaltung Glückssache. In manchen Kommunen arbeitet man in stilvollen Altbauten – in Bingen etwa auf der Burg Klopp und in Boppard irgendwann im top-sanierten Karmelitergebäude. Anderswo bröckelt der Charme der 70er oder … weiterlesen

Das Team der Lahnsteiner Brauerei. Foto: Unternehmen

Es gibt noch Bier am Mittelrhein

Nach der Bier-Insolvenz an der Königsbach ist die nächste Frage: Was macht eigentlich die Lahnsteiner Brauerei? Beide Unternehmen trennt nicht nur der Rhein, sondern auch ihr Verständnis von Strategie und Nachhaltigkeit. Im Koblenzer Stadtteil Stolzenfels … weiterlesen

Hipster-Hütten am Binger Wald und das Comeback der Kugels

Was früher „Hütte“ hieß, wird heute als „Tiny House“ gefeiert: Komplett eingerichtete Mini-Häuser in der Natur, gerne genutzt von jüngeren und gut verdienenden Großstädtern. Tiny Houses können so viel wie Wohnmobile kosten, manche sind fast … weiterlesen