Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Blick auf Bacharach. Foto: Henry Tornow

Schlagwort: Werlau Seite 1 von 3

Zwangsruhe in Büdesheim und Krach auf dem Rochusberg

Fast aus dem Nichts heraus hat sich der „Nachtumzug“ im Binger Stadtteil Büdesheim in den vergangenen Jahren zu größten Fastnachts-Party weit und breit entwickelt. Zuletzt kamen über 20.000 Menschen zum abendliche Spektakel mit über 60 Zugnummern. Das Spaßprojekt des lokalen Sportvereins wächst seinen Machern mittlerweile über den Kopf. Wegen der immer strengeren Sicherheitsauflagen hat der TuS Bingen-Büdesheim das Event abgesagt. Den nächsten „Nachtumzug“ gibt es erst 2021. Im kommenden Jahr wollen die Büdesheimer noch am Konzept feilen. Allgemeine Zeitung, tus-bingen-buedesheim.de

Binger Drususbrücke bei Nacht. Foto: Stadt Bingen.

Binger Drususbrücke bei Nacht. Foto: Stadt Bingen.

Krach auf dem Rochusberg

Bingens  (Vize-)Bürgermeister Ulrich Mönch bekommt kurz vor dem Ende seiner Amtszeit noch einmal Ärger. Laut „AZ“ hat der Binger Geschäftsmann Elmar Schumacher Strafanzeige gegen das Ordnungsamt erstattet. Mönch hatte die Beamten im August in Marsch gesetzt, um Wohncontainer auf Schumachers Gartengrundstück auf dem Rochusberg entfernen zu lassen. Schumacher nennt die Aktion „illegal“; außerdem wirft er der Stadtverwaltung „üble Nachrede“ vor, weil sie ihn als „Reichsbürger“ abgestempelt habe. Allgemeine Zeitung

Aufschlag Werlau

Die späten 80er waren die goldenen Jahre des deutschen Tennis. Mitten im Boris-Becker-Boom entstand auch im St. Goarer Höhenort Werlau ein kleiner Center Court: die Tennisanlage des TuS Werlau. Runde 80 Mitglieder schwingen dort den Schläger und die Bad Salziger Tennisschule „Perfect Spin“ trainiert in Werlau Kinder und Jugendliche. Jetzt muss das Gelände saniert werden. Der neue Bodenbelag kostet laut „RZ“ über 35.000 Euro. 10 Prozent schießt die Stadt St. Goar zu. Rhein-Zeitung, tus-werlau.de

Monopoly in Koblenz

Den Spieleklassiker „Monopoly“ gibt’s jetzt auch in einer Koblenz-Version. Am Samstag wurde im Mittelrhein-Forum die Regionalausgabe vorgestellt, bei der Görresplatz als  Schlossallee dient. Statt der üblichen 4 Bahnhöfe gehören 4 Rheinbrücken zum Spiel. Rhein-Zeitung, winningmoves.de (Hersteller-Seite)

Mittelrheiner des Tages: Kay Freudenreich

Der Kirchenmusiker und Chorleiter dirigierte am Samstag bei „BIN singen“. Mehrere 100 Besucher der Binger Innenstadt schmetterten spontan Weihnachtslieder. Das Binger Rudelsingen hatte im Sommer Premiere. Im Neuen Jahr soll es weitergehen. Allgemeine Zeitung, Allgemeine Zeitung (Interview mit Kay Freudenreich)

Werbung: Mittelrhein-Frage des Tages

Beim Adventsquiz des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal geht es heute um Wein und um Winzer. Hier geht’s zur Quizfrage des Tages.

Zahl des Tages

Vor 30 Jahren haben die Bopparder ihre Oberstraße zur Fußgängerzone gemacht. Zur Feier des Tages organisieren die Einzelhändler ein Straßenfest. Es gibt heute Jubiläumssekt und einen 30 (!) Meter langen Kuchen. Rhein-Zeitung, Facebook (Seite der Bopparder Werbegemeinschaft)

Termine des Tages

Boppard – Straßenfest 30 Jahre autofreie Oberstraße – 9. Dezember, ab 11 Uhr. Facebook

Boppard – „Das perfekte Geheimnis“ / Cinema in der Stadthalle – 9. Dezember, 20 Uhr. boppard-tourismus.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Bingen bekommt 8 Traumjobs und Wollmerschied brennt für den Wetterbericht

Ein wenig laut könnte es manchmal werden, aber sonst sieht es nach einem Traumarbeitsplatz aus: Die 6 bis 8 Bahn-Mitarbeiter, die in den „Alten Reiter“ in Bingerbrück einziehen, erhalten frisch sanierte Büros direkt über dem Fußgängerweg und den Gleisen. Die Bahn investiert rund 700.000 Euro in die denkmalgeschützte Industriearchitektur. Damit stoppt sie den Verfall des Gebäudes aus den 30er Jahren. In dem früheren Stellwerk arbeiteten bis zur Schließung 1996 bis zu 5 Beamte. Ihre Nachfolger sollen Mitte 2020 anfangen. Es sind bahneigene Bau-Experten, die in Rheinland-Pfalz und Teile Hessens die Tragfähigkeit von Brücken prüfen. Apropos Brücke: Der „Alte Reiter“ bleibt auch nach der Sanierung öffentlicher Übergang vom Binger Wald zum Rheinufer. Allgemeine Zeitung, Wikipedia (über die Geschichte des Bahnhofs Bingerbrück und des Stellwerks)

Peter Weiler fotografierte den

Peter Weiler fotografierte den „Alten Reiter“ 2009. Wikipedia / Public Domain

Wollmerschied brennt für den Wetterbericht

Zu den Spezialitäten des Lorcher Höhenorts Wollmerschied gehört nicht nur das Musikfestival „Tropen-Tango“, sondern auch das jährliche „Halefeuer“ am Fastnachtsdienstag. Die rituelle Verbrennung einer Strohpuppe hat angeblich heidnische Wurzeln. Sie soll den Winter austreiben und dazu noch das Wetter vorhersagen. Kenner interprertieren aus den Rauchzeichen, wie der Sommer wird. Laut „Wiesbadener Kurier“ könnte er diesmal kühl und regnerisch ausfallen. Wiesbadener Kurier

Bingen swingt schon wieder

Die Wollmerschieder Wetter-Prognose trifft hoffentlich nicht auf das Wochendende vom 28. bis zum 30. Juni zu. Dann läuft in Bingen nämlich das Jazz-Festival „Bingen swingt“. Das Drei-Tages-Ticket kostet unverändert 26 Euro. In der Binger „AZ“ gibt es eine Vorschau. Allgemeine Zeitung

Das Rätsel von Lorch

Am Wiesbadener Landgericht kommt der neu aufgerollte Indizienprozess um den Tod einer Lorcherin im Jahr 1997 nicht voran. Anders als 2 Rechtsmediziner aus Hamburg und Frankfurt hält der Gutachter Axel Schnabel eine Gewalttat nur für möglich, nicht für höchstwahrscheinlich. Schnabel hatte seinerzeit an der Obduktion teilgenommen. Die Frau aus Lorch war tot in ihrer Badewanne aufgefunden worden. Neu ausgewertete DNA-Spuren legen den Verdacht nahe, dass der Mann des Opfers und seine spätere Lebensgefährtin beteiligt waren. Beide sitzen seit vergangenem Jahr in Untersuchungshaft. Wiesbadener Kurier

TV-Visite in Perscheid

Das Team der SWR-Sendung „Landesschau Rheinland-Pfalz“ war in Perscheid unterwegs. In der Reportage aus der Reihe „Hierzuland“ geht es um die Römerstraße und ihre Bewohner. SWR (Video)

Die Tourismus-Bilanz von Rhein-Mosel

Rhens, Spay und Brey werden in der Mittelrhein-Berichterstattung schon mal übersehen, weil sie seit einer Mini-Gebietsreform 2014 zur neuen Verbandsgemeinde Rhein-Mosel mit Sitz im Moselort Kobern-Gondorf gehören. Natürlich bleiben sie trotzdem ein wichtiger Teil des Welterbetals. Touristisch schwächelt die VG allerdings ein bisschen. Laut RZ meldet Rhein-Mosel für 2018 rund 376.000 Übernachtungen und damit etwa 1000 weniger als 2017. Zahlen für die einzelnen Gemeinden werden nicht genannt. Rhein-Zeitung

Mittelrheiner des Tages: Markus Wanning

Der Gin-Macher und jüngste der drei Wanning-Brüder („Loredry Gin“) will sich am Mittelrhein auch politisch engagieren: Laut „AZ“ steht er auf der FDP-Liste für den Verbandsgemeinderat Rhein-Nahe. Allgemeine Zeitung

Zahl des Tages

495.000 Euro kostet ein viergeschossiges Wohn- und Geschäftshaus in der Binger Rathausstraße. Es wurde um 1900 gebaut und laufend gepflegt. Das Ladenlokal im Erdgeschoss ist momentan an einen Friseurbetrieb vermietet. Immobilienscout24.de

Heute vor einem Jahr …

… sah Mittelrheingold alles quer: Thema Nr. 1 waren den die ersten Querterrassen in den Mittelrhein-Weinbergen und die Winzer-Pioniere Gilbert Laquai aus Lorch und Jochen Ratzenberger aus Steeg. Mittelrheingold vom 7. März 2018

Foto des Tages

Mittelrheingold macht mobil

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s jetzt auch direkt aufs Handy. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Anmelden ist leicht, Abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht.

Marketing für Bingen: „Wer macht das?“

Der Umzug eines Modegeschäfts quer über die Straße ist normalerweise keine große Nachricht, aber in der „AZ“ macht Erich Michael Lang eine interessante Geschichte daraus. Es geht um den Laden „La Provence“ von Sonja Schmitt. Die Geschäftsfrau ist seit 30 Jahren in der Binger Innenstadt aktiv und wundert sich über Verzagtheit und Pessimismus in der City. Von der Stadt und der Werbegemeinschaft wünscht sie sich mehr Marketing, zum Beispiel einen Binger Einkaufsführer, der in allen Geschäften ausliegen könnte, fragt in der „AZ“ aber: „Wer macht das?“ Eigentlich hat Bingen mit Georg Sahnen seit April 2018 einen Marketingchef. Er soll die Bereiche Werbung, Touristik und Veranstaltungen zusammenführen. Allgemeine Zeitung, la-provence-mode.de (Website von Sonja Schmitts Geschäft)

Blick auf Bingen. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Blick auf Bingen. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Eine Kandidatin für Werlau

In St. Goar setzt die SPD auf eine weitere Kandidatur ohne Parteibuch. Nach der Nomnierung des Unternehmers Richard Vogel als Ortsvorsteher für die Innenstadt unterstützt sie in Werlau die unabhängige Bewerberin Pia Trimpe-Müller. Ungeklärt ist noch, wen sie als Bürgermeisterkandidaten ins Rennen schickt. Derzeit ist das Rathaus in CDU-Hand. Per Mail

Neustart in Bingen

Die Binger Vinothek am Rheinufer hat einen neuen Pächter: Laut „AZ“ räumt André Choquet schon ein; sein Vertrag beginnt offiziell am 1. März. Der 28-jährige Koch hat im Mainzer Favorite Parkhotel gelernt und später seinen Meister gemacht. Bisher bewirtschaftete er das „Schlösschen am Mäuseturm“ in Bingerbrück. Allgemeine Zeitung, Facebook (Seite der Vinothek)

Schilda in Trechtingshausen

Seit Jahren setzt sich Rheinstein-Besitzer Markus Hecher für ein Hinweisschild an der B9 ein. Jetzt steht es endlich, aber dem zuständigen Landesbetrieb Mobilität ist eine peinliche Panne passiert: Das Schild „Burg Rheinstein“ zeigt die benachbarte Burg Reichenstein. Hecher nimmt es mit Humor: „Wenigstens haben sie es richtig geschrieben.“  Die Behörde will nachbessern. Allgemeine Zeitung

In Rüdesheim geht der Wahlkampf los

Bis zur Bürgermeisterwahl in Rüdesheim sind es noch 8 Monate hin, aber die Gegenkandidaten von Amtsinhaber Volker Mosler laufen sich schon warm. Stadtverordnetenvorsteher Hansjörg Bathke hat eine eigene Website veröffentlicht, auf der er seinen Austritt aus der CDU begründet und sich als überparteilicher Kandidat empfiehlt. Bathke hatte die Partei im Dezember überraschend verlassen und sich von CDU-Bürgermeister Mosler distanziert. Kurz darauf meldete sich mit Klaus Zapp ein weiterer unabhängiger Kandidat. Seiner neuen E-Mail-Adresse nach arbeitet er ebenfalls an einer eigenen Website mit der Adresse aufbruch-zapp.de. Wiesbadener Kurier, hansjoergbathke.de

Mittelrheiner des Tages: Herbert Piel

Der international bekannte Fotograf mit Wohnsitz Holzfeld ist gerade vom SWR porträtiert worden. Im TV-Beitrag geht es um Piels Werdegang, seine Erfolge und um Persönliches („Ich bin ungeduldig und furchtbar undiplomatisch“).  SWR (Video)

Zahl des Tages

270 Buchseiten sollen in den kommenden Monaten in Bingen per Hand abgeschrieben werden. Die Aktion „Bingen schreibt ein Buch“ und ist eine Hommage an die Handschrift. Jeder kann mitmachen. Die Vorlage ist Rafik Schamis  Roman „Erzähler der Nacht“. Allgemeine Zeitung

Termin des Tages

Bingen – Fastnacht in der Vinothek – 28. Februar, 19 Uhr 11. bingen.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Lying around. . . . #rhine #river #rhein #rhinevalley #mittelrhein #bingen #germany #travel #travelgram #instatravel #fujifilm #fujifilm_xseries #ship #harbor

Ein Beitrag geteilt von Ralf B. (@1_ralf) am

Mittelrheingold per Messenger

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s jetzt auch direkt aufs Handy. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Anmelden ist leicht, Abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht.

Seite 1 von 3

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: