Koblenzer Brauerei 2013. Foto: Wolkenkratzer / Creative Commons

Buga-Baustelle in Stolzenfels und Tauschgeschäfte in St. Goarshausen

2018 übernahm eine Investorengruppe um den bayerischen Immobilienunternehmer Christian Seitz die Koblenzer Brauerei an der Königsbach. Was in den folgenden Monaten und Jahren bekannt wurde, klang vielversprechend: Auf dem Gelände in Ufernähe sollte bis zur … weiterlesen

St. Goar, Heerstraße, Mai 2024

Die „FAZ“ macht Lust auf St. Goar

Die Heerstraße in St. Goar hat schon mal bessere Geschäftszeiten gesehen, aber es gibt dort etwas, was in vielen deutschen Kleinstädten schon lange fehlt: Ein inhabergeführtes Café mit eigener Backstube. Das „Café St. Goar“ von … weiterlesen

Nahemündung bei Bingen. Foto: Stadt Bingen / T. Silz

Ein teures Pflaster

Kulturell und geografisch gehört Bingen zum Unesco-Welterbe, aber beim Thema Immobilien ist es eine Welt für sich. Nirgendwo im Tal sind die Grundstückspreise und Mieten so hoch wie hier. Daran dürfte auch die Baukrise nichts … weiterlesen

Burg Klopp in Bingen am Rhein.

Binger Geschichte von unten und neue Köpfe für Kaub und Bacharach

In Bingen haben Touristen die Qual der Wahl: Über ein Dutzend Gästeführer bieten Rundgänge an, gerne auch in unterschiedlichen Kostümen und Rollen. Von „Vater Rhein“ über „Germania“ bis zum spätmittelalterlichen „Amtmann Bernhard von Breitenbach“ ist … weiterlesen

Lahnsteiner Hochbrücke 2010. Foto: Holger Weinandt / Creative Commons

Wunder gibt es immer wieder

Spätestens seit Stuttgart 21 sind explodierende Baukosten und märchenhafte Terminpläne eher Normalfall als Nachricht. Legendäre Mittelrhein-Beispiele sind der Radweg zwischen Rüdesheim und Lorch und der „Rheinbalkon“ in St. Goar. Umso unwirklicher scheint eine Meldung aus … weiterlesen

SWR-Reportage über die "Goethe", Mai 2024

Der größte Fan der „Goethe“ und die Buga als Wahlkampfthema

Die „RMS Goethe“ ist das älteste Passagierschiff auf dem Rhein und weltweit das größte, das noch per Seitenrad angetrieben wird. Mittelrheiner lieben sie. Zu ihren treuesten Fans zählt Werner Färber, Grafiker, Fotograf, ehemaliger Betriebsratsvorsitzender des … weiterlesen

Graffiti-Kundt in Rüdesheim. Foto: Studio Lacks.

Untergrund-Kunst in Rüdesheim und Hitzeschock in Boppard

Eine Diskussion über die schönsten Plätze am Mittelrhein könnte Tage dauern, aber bei der Frage nach den trostlosesten Orten wäre man sich im Tal schnell einig: Es sind die Fußgängerunterführungen. Die meisten dieser tristen Tunnel … weiterlesen

Rathäuser von Oberwesel. Foto: Romantischer Rhein / Henry Tornow

Die glorreichen Sieben

Die rheinland-pfälzische Bezeichnung für Knochenjob ohne Mindestlohn lautet “Stadtbürgermeister”. Im Welterbetal gibt es 7 Städte, die bis zu 3.000 Einwohner zählen, eigene Betriebe wie Kindergärten unterhalten, z. T.  über ein Dutzend Angestellte beschäftigen und trotzdem … weiterlesen

Bingen am Rhein. Foto: Mahlow Media/Romantischer Rhein Tourismus GmbH

100 Prozent für das Binger Krankenhaus

Der formelle Beschluss des Binger Kommunalparlaments steht noch aus, aber die wesentliche Entscheidung ist gefallen. Nach dem Kreistag des Kreises Mainz-Bingen hat am Mittwochabend auch der Haupt- und Finanzausschuss des Binger Stadtrates für die Übernahme … weiterlesen

Krankenhaus-Krise: Boppard läuft die Zeit davon

Die Sanierung des Gemeinschaftsklinikums Mittelrhein (GKM) kostet noch mehr Geld als gedacht – selbst dann, wenn der Standort Boppard geschlossen wird. Bis zu 26 Millionen Euro müssten nachgeschossen werden, mutmaßte die „Rhein-Zeitung“ im März. Jetzt … weiterlesen

Heilig-Geist-Hospital in Bingen, September 2023

Rettung in letzter Minute

In Bingen scheint zu gelingen, was in Oberwesel nicht möglich war und auch in Boppard nicht funktioniert: Kreis und Kommune retten das Krankenhaus. Vier Jahre lang fließen insgesamt 15 Millionen Euro, danach soll ein langfristiges … weiterlesen

Loreley aus der Kluft. Foto: Andreas Pacek, fototour-deutschland.de/Romantischer Rhein Tourismus GmbH (CC BY 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

Die Loreley in der Marktforschung

Die Neugestaltung des Loreley-Plateaus ist am Mittelrhein fast so umstritten wie der Brückenbau. Rund 6 Millionen Euro sollte es einmal kosten, mittlerweile hat allein das Land Rheinland-Pfalz über 8 Millionen in das Projekt gesteckt, dazu … weiterlesen