Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Schlagwort: Boppard Seite 1 von 97

Die ältesten sozialen Netzwerke am Mittelrhein

Wenn es am Mittelrhein historisch wird, geht es immer erst um Burgen, Kirchen und Stadtmauern. Aber das ist nicht die ganze Geschichte. Der Bopparder Heimatkundler Jürgen Johann will bewahren, was sich seit Jahrhunderten in Straßen und Häusern überliefert hat: Die historischen Nachbarschaften. In vielen Orten sind sie schon verschwunden, aber in Boppard, Bad Salzig, Kestert oder Steeg gehören die Viertel-Vereine weiterhin zum Alltag. Die manchmal uralten Genossenschaften waren schon soziale Netzwerke, bevor der Computer erfunden wurde. Nachbarschaften sorgten früher für sauberes Brunnenwasser und gegenseitigen Schutz. Heute sind heute immer noch zur Stelle, egal, ob beim Straßenfest oder der Beerdigung. Jürgen Johann kämpft dafür, die mittelrheinische Tradition zum „Immateriellen Kulturerbe der Unesco“ zu erklären. Die Idee klingt verrückt, aber es gibt schon Verbündete. Der Zweckverband Welterbe unterstützt ihn bei der Organisation und das Institut für Geschichtliche Landeskunde der Universität Mainz hat ein Forschungsprojekt gestartet. Die Wissenschaftler wollen die Ergebnisse für die Unesco aufbereiten. Wer helfen möchte: Das Institut führt gerade eine Online-Umfrage zum Alltag von Nachbarschaften am Mittelrhein durch. Zweckverband Welterbe (mit Link zur Umfrage)

Blick auf Boppard.

Stadt der Nachbarschaften: In Boppard spielen die traditionellen Viertel-Vereine noch eine große Rolle. Foto: Henry Tornow

Werbung: Hier startet Rheinleuchten

Mittelpunkt des diesjährigen „Rheinleuchten“-Festivals ist die historische Löhnmühle am Lahnsteiner Rheinufer. Aber ab Mittwoch gehen überall am Mittelrhein die Lichter an. Illuminationen vom Einbruch der Dunkelheit bis Mitternacht gibt es z. B. in

  • Bacharach (St. Nikolaus und Postenturm)
  • Braubach (Obertor und Kriegerdenkmal)
  • Filsen (St. Margaretha)
  • Lorch (St. Martin)
  • Niederburg (Kirche, Denkmal)
  • Oberwesel (St. Martin und Minoritenkloster)
  • Osterspai (Schloss Liebeneck)
  • Rhens (Königstuhl, Scharfer Turm)
  • Rüdesheim (Brömserburg, Reste der Hindenburgbrücke, Seilbahn)  und
  • Trechtingshausen (Burg Reichenstein)

In den folgenden Tagen git es weitere Aktionen an noch mehr Orten. Zweckverband Welterbe

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @christiane_sp geteilter Beitrag

Mittelrheingold Auslese: Hier gibt’s den Newsletter

Der wöchentliche Newsletter bringt die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo

 

Bingen soll trocken bleiben und Trechtingshausen für Millionäre

Viele Wasserbau-Experten sind gerade am Mittelrhein unterwegs, um Konzepte gegen Starkregen zu entwickeln. Aber niemand dürfte so drastische Erfahrungen gemacht haben, wie der Berater der Stadt Bingen. Martin Keding arbeitet für das Planungsbüro Becker mit Sitz in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Seine Firma war unmittelbar von der Flutkatastrophe betroffen. „Wir waren 14 Tage komplett lahmgelegt”, zitiert ihn die „AZ“. Keding hat seit 2019 an einem Schutzkonzept für Bingen gearbeitet und musste bei der Vorstellung niemanden mehr von der Umsetzung überzeugen. O-Ton: „Alle kann es treffen“. Der große Plan umfasst die ganze Palette der Klimaanpassung –  von der Kanalreinigung bis zu Übungen für den Katastrophenfall. Wie dringend das Problem ist, zeigte sich am Wochenende im rechtsrheinischen Sauerthal. Dort setzten heftige Regenfälle den Ort unter Wasser. Allgemeine Zeitung (Bingen), Rhein-Zeitung (Sauerthal)

Drususbrücke in Bingen. Foto: Stadt Bingen / Torsten Silz.

Drususbrücke in Bingen. Foto: Stadt Bingen / Torsten Silz.

Trechtingshausen für Millionäre

Die teuersten Immobilien von Trechtingshausen sind die Burgen Reichenstein und Rheinstein  – vor allem im Unterhalt. Bei den Einfamilienhäusern schießt vermutlich ein Neubau den Vogel ab, der gerade als „Casa Rheintal“ vermarktet wird. Das  „Architektenhaus“ im „Bauhausstil“ soll 1,25 Millionen Euro kosten. Dafür gibt es 935 Quadratmeter Grund, 204 Quadratmeter Wohnfläche und unverbaubaren Rheinblick. Immobilienscout24 (mit Bildern)

Boppard auf neuen Wegen

Touristen und entdeckungslustige Einheimische können sich ab sofort per Smartphone durch Boppard und Umgebung führen lassen. Tourismus-Chef Stefan Rees stellte am Sonntag den neuen digitalen Boppard-Guide vor, der per QR-Code funktioniert. Die neue Technologie könnte einmal im ganzen Tal zum Einsatz kommen; sie wird von der Dachorganisation „Romantischer Rhein“ unterstützt. Für die Gestaltung sorgte Designer Holger Lindner aus Osterspai. Rhein-Zeitung

Open Air in Oberwesel

Weinmarkt in der Stadt und Rhein in Flammen: Eigentlich hätte Oberwesel am Wochenende das volle Event-Programm geboten. Wegen Corona fiel beides flach, dafür gab es ein Open-Air-Weinfest am Rheinufer. 500 Geimpfte, Genesene oder Getestete durften feiern. Die Party kam so gut an, dass sie im kommenden Jahr wiederholt werden soll. Oberweseler Winzer überlegen, „Wein am Mittelrhein“ künftig im Juni oder Juli zu veranstalten, vielleicht sogar mehrmals im Sommer. Der traditionelle Weinmarkt im September käme dann noch obendrauf, idealerweise mit Pyro-Spektakel über dem Fluss. Rhein-Zeitung

Werbung: Rheinleuchten ist wieder da

Apropos Spektakel am Rhein: Kommende Woche gehen dem Welterbetal gleich mehrere Lichter auf. Epizentrum der flussübergreifenden Lightshow „Rheinleuchten“ ist diesmal die Löhnberger Mühle am Lahnsteiner Rheinufer. Das XXL-Industriedenkmal aus dem 19. Jahrhundert wird dafür ausnahmsweise geöffnet. Für die Multimedia-Illumination in historischer Umgebung sorgt das Berliner Künstlerkollektiv Re:Sorb. Das Einzelticket kostet 6 Euro, Kinder zahlen die Hälfte, Familien 13 Euro. Am 22. September geht’s los. Hier gibt es weitere Infos.

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Yannick Schmitz (@yannick.schmitz19)

Freitags kommt Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter bringt die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo

Lahnsteins Mega-Mühle macht das Licht an

Kurz vor der Koblenzer Stadtgrenze wird Lahnstein pompös. Das riesige Gebäude am Rheinufer, das aussieht wie eine Mischung aus preußischem Schloss, wilhelminischer Universität und hanseatischer Speicherstadt, ist die Löhnberger Mühle und war einmal die größte Getreidemühle Deutschlands. In dem denkmalgeschützten Industriepalast aus dem späten 19. Jahrhundert sollen bald Eigentumswohnungen entstehen. Vorher öffnet sich die Riesen-Immobilie noch einmal für interessierte Mittelrheiner: Die Löhnberger Mühle steht dieses Jahr im Mittelpunkt der Illuminationsshow „Rheinleuchten“. Vom 22. bis zum 26. September inszenieren Berliner Künstler jeweils vom Einbruch der Dunkelheit einen – O-Ton – „Sinnesrausch für die ganze Familie“. Das Lichtspektakel wird wie immer vom Zweckverband Welterbe organisiert. Wegen Corona gibt es Tickets ausschließlich online. Parallel findet das „Festungsleuchten“ auf der Festung Ehrenbreitstein statt. Die Löhnberger Mühle bei Lahnstein.

Industriedenkmal im XXL-Format: Die Löhnberger Mühle. Foto: Zweckverband Welterbe / Bernd Geil

Zusätzlich zu den beiden Highlights in Lahnstein und Koblenz gibt es im Tal weitere Aktionen, darunter eine Feuershow auf der Loreley und die „lange Nacht des Rieslings“ in Spay mit Illumination an der Schottel-Werft. Lichteffekte für alle bieten außerdem Bacharach, Bingen, Boppard, Braubach, Filsen, Lorch, Niederburg, Oberwesel, Osterspai, Rhens, Rüdesheim und Trechtingshausen. Zweckverband Welterbe (Rheinleuchten), CG Elementum (Website des Projektentwicklers)

Gutes Rad ist teuer

Der Rhein-Hunsrück-Kreis will mehr und bessere Radwege. Bevor man zur Tat schreitet, soll das Bopparder Planungsbüro Stadt Land Plus ein Konzept entwickeln. Der Kreistag stellt dafür knapp 83.000 Euro bereit. Laut „RZ“ hatte sich außer Stadt Land Plus niemand an der Ausschreibung beteiligt. Rhein-Zeitung

Foto des Tages

Freitags kommt Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter bringt die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo

Seite 1 von 97

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: