Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Schlagwort: Boppard Seite 1 von 78

Die Zukunft der Loreley-Touristik und Ermittlungen in Bingen

Bornich ist nicht der erste Ort, der einem beim Thema Mittelrhein-Tourismus einfällt,  aber eigentlich ist die 930-Seelen-Gemeinde das Epizentrum. Zu Bornich gehört nämlich auch das Loreley-Plateau und damit das Herzstück der Region. Bornich wird darum auch Sitz der zukünftigen Loreley GmbH, die das Plateau bewirtschaften und die Vermarktung übernehmen soll. Die GmbH ist noch nicht gegründet, aber der Gesellschaftsvertrag steht jetzt. Laut „RZ“ hält die Verbandsgemeinde Loreley 96 Prozent der Anteile, den Rest übernimmt der Verein Loreley-Touristik. Jetzt wird ein Geschäftsführer gesucht. Die neue Loreley GmbH soll weit über den Felsen hinauswirken: Zweck der Gesellschaft ist ausdrücklich die „Förderung des Tourismus“ in der Region. Rhein-Zeitung

Hinter der Burg Katz liegt der Arbeitsplatz der Loreley. Foto: Dominik Ketz / Rheinland-Pfalz-Touristik

Hinter der Burg Katz liegt der Arbeitsplatz der Loreley. Foto: Dominik Ketz / Rheinland-Pfalz-Touristik

Ermittlungen gegen Thomas Feser

Die Binger „AZ“ hat Einzelheiten über den Alkohohl-Unfall von Oberbürgermeister Thomas Feser veröffentlicht. Demnach stieß Feser am Vormittag des 30. April, einem Donnerstag, mit seinem Mazda 3 gegen die Wand eines Hauses in Bingen. Die herbeigerufene Polizei stellt 2,31 Promille Atemalkohol* fest und zog den Führerschein ein.  Personen kamen nicht zu Schaden. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der „Gefährdung des Straßenverkehrs“. Auf Anfrage von Mittelrheingold hatte Festers Büroleiter Jürgen Port am Freitagvormittag erklärt „Über staatsanwaltliche Ermittlungen ist uns bisher nichts bekannt.“ Feser hat seine Alkoholfahrt mit einer privaten Ausnahmsituation erklärt. Er war bereits 2003 mit Alkohol am Steuer erwischt worden, hatte im vergangenen  Jahr eine Entziehungskur absolviert und ist nach eigenen Angaben jetzt wieder in Therapie. Allgemeine Zeitung, E-Mail von Jürgen Port

* In der ersten Fassung des Artikels stand „2,31 Promille im Blut“. Tatsächlich war es der Atemalkohol. Danke für den Hinweis aus Bingen.

Kabel 1 dreht in Boppard

Gewöhnlich testet TV-Koch Frank Rosin Restaurants, aber in der Corona-Krise hat der Sender Kabel 1 das Programm umgestellt. Rosin und sein Team konzentrieren sich jetzt auf den Neustart nach dem Lockdown. Der erste Dreh hat gerade in Boppard stattgefunden. Dort stemmt sich Gastronom Özay Salim gegen die Krise im „Königlichen Brauhaus.“ Salim traf es knüppeldicke: Er hatte das Lokal in der Bopparder Burg gerade erst eröffnet, als die Corona kam. Rhein-Hunsrück-Anzeiger, kabeleins.de („Rosins Restaurants“)

Foto des Tages

Mittelrheingold gibt’s auch per Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter bringt die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick.  Hier geht’s zum kostenlosen Abo.

Die Weiße Flotte läuft wieder aus und ein Online-Stadtrat für Lorch

Noch dümpeln Ausflugsschiffe und Flusskreuzer wegen Corona an den Kaimauern, aber spätestens Ende des Monats soll am Mitterhein wieder die Weiße Flotte zu sehen sein. Der Marktführer Köln-Düsseldorfer will ab 21. Mai ersten Touren im Welterbe-Tal anbieten. Zunächst sind an vier Tagen pro Woche Rundfahrten entlang der Loreley geplant; donnerstags bis sonntags. Ab Juli soll der Fahrplan ausgeweitet werden. Laut SWR startet Pfingsten auch der Kreuzfahrtanbieter Arosa. Für die Reedereien wird es trotzdem ein hartes Jahr. Sie dürfen weniger Passagiere als üblich mitnehmen und können vorerst auf keine internationalen Kunden zählen. Gewöhnlich buchen ausländische Gäste jedes zweite Ticket. k-d.com (Pressemitteilung der Köln-Düsseldorfer), SWR

Das Rheinufer bei Rüdesheim. Foto: Rüdesheim Tourist AG / Karlheinz Walter.

Das Rheinufer bei Rüdesheim. Foto: Rüdesheim Tourist AG / Karlheinz Walter.

Ein Online-Stadtrat für Lorch

Manche Kommunalparlamentarier zieren sich noch, aber wie es aussieht, werden die Sitzungen der Lorcher Stadtverordnetenversammlung bald im Internet übertragen. Bürger können dann von daheim aus verfolgen, was sich im Sitzungssaal tut.  Treibende Kraft hinter der Idee ist der neue Bürgermeister Ivo Reßler. Falls sich rheinland-pfälzische Leser über die ungewohnten Vokabeln wundern: „Stadtverordnete“ heißen in Hessen die Mitglieder des Stadtrates. Wiesbadener Kurier

Open Air in Lahnstein

Abgesehen von der Großstadt Koblenz ist Lahnstein der einzige Welterbe-Ort mit eigenem Theater. In der „RZ“ beschreibt Redakteur Tobias Lui, wie sich das Intendanten-Duo Friedhelm Hahn und Ulrike Krapp gegen die Corona-Krise stemmt. Die jährlichen Burgpiele waren nicht zu retten, 10 freie Schauspieler mussten gekündigt werden und das feste Ensemble ging in Kurzarbeit. Jetzt hofft man auf einen kleinere Open-Air-Reihe mit bis zu 50 Zuschauern. Der Name ist Programm: „Mit Abstand das Beste.“ Rhein-Zeitung

Boppard geht auf Sendung

Eigentlich wurde die Aula des Bopparder Kant-Gymnasium in den vergangenen Wochen nicht gebraucht. Die Schule stand leer und die Abi-Feier fiel aus. Die Halle ist trotzdem zu sehen: Kreative Köpfe aus der Region haben dort eine Samstagabend-Show produziert und live auf der TV-Plattform Twitch ausgestrahlt. 800 Zuschauer waren dabei. „Kantaräne TV“ soll in den kommenden Wochen weitergehen. Rhein-Zeitung, twitch.tv/kanatarenetv (Video der Premiere)

Foto des Tages

Mittelrheingold gibt’s auch per Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter bringt die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick.  Hier geht’s zum kostenlosen Abo.

Kreative Winzer gegen Corona und auf zu neuen Ufern

Keine klassische Weinprobe, kein Gutsgastronomie, kein Weinfest: Corona trifft auch die Mittelrhein-Winzer hart. In der „RZ“ beschreibt Redakteurin Suzanne Breitbach, wie kreative Weinmacher trotzdem den Kontakt zur Kundschaft halten.

Blick vom Bacharacher Postenturm.

Blick vom Bacharacher Postenturm.

Joachim Lorenz vom Bopparder Weingut Toni Lorenz bietet zweistündige Online-Weinproben an. Jens Didinger und seine Tochter Ida beliefern von Osterspai aus kostenlos Kunden zwischen Koblenz und Nastätten. Das Weingut Mathias Müller aus Spay hat Video-Clips auf Facebook veröffentlicht und zeigt dort u. a. seinen „Feierabend-Riesling“:

Die Bacharacher Weinmacher-Familie Kauer präsentiert sich inklusive Verwandtschaft auf YouTube und stellt den neuen Jahrgang vor. (SWR-Koch Andreas Stüber vom „Rheinhotel“ und der Bacharacher Kultur-Aktivist Fritz Stüber sind Schwäger von Gutsgründer Randolf Kauer)

In Oberheimbach und Umgebung bieten 5 Winzer eine Alternative zum abgesagten Reblaus-Wandertag: Vom 8. Mai bis zum 13. Juni gibt es ein gemeinsames Probierpaket. Mit dabei sind Weingüter Eisenbach-Korn, Weiler-Fendel (Hauptsitz Oberwesel), Heiko Klein, Simon Weinheimer und Udo Stauer (Oberdiebach). Rhein-Zeitung

Auf zu neuen Ufern der Poesie in Bacharach

Die gute Nachricht der Woche kommt aus Bacharach: Das Kultur-Festival  „An den Ufern der Poesie“ geht 2021 weiter. Laut „AZ“ machen mindestens 3 Nachbargemeinden zu beiden Seiten des Rheins mit. Kaub, Lorch und Niederheimbach sind fest eingeplant, weitere Kommunen wären willkommen. „An den Ufern der Poesie“ hat sich zu einem Mix aus Literatur, Theater und Sommer-Karneval entwickelt und begeisterte u.a. beim spektakulären Finale 2019. Allgemeine Zeitung, YouTube (Video über „An den Ufern der Poesie“ 2019)

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ich dachte es sei Raps, es ist aber Färberwaid wurde mir auf Facebook erklärt . . . #raps #färberwaid #lorch #lorchamrhein #kalbacho #kalbachofoto #wennrausdannrhein

Ein Beitrag geteilt von Ralf Kaltenbach (@ralf_kalbacho_foto) am

Seite 1 von 78

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: