Die Bopparder Fähre ist in wenigen Tagen wieder einsatzbereit. Nach dem (harmlosen) Zusammenprall mit einem Tankschiff läuft die Reparatur. Experten von Stahlbau Müller aus dem Dörfchen Spessart in der Vordereifel kümmern sich um den Blechschaden. Die Kosten übernimmt die Versicherung. Bemerkenswert ist, wie das traditionsreiche Fährbetrieb von Anja und Tony Deleu mit dem Unfall umgeht. In der „RZ“ erklärt der zuständige Schiffsführer Holger Weinand klipp und klar: „Es ist mein Fehler gewesen“. Weinand, der über 20 Jahren am Steuer steht, hatte offenbar den Abstand falsch eingeschätzt. Es war seine erste Havarie. Sein Chef Tony Deleu stellt sich hinter ihn: „Es ist ein Fehler passiert. Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Ich brauche den Holger noch.“ Deleus Familie betreibt das Fährgeschäft seit über 100 Jahren. Ihr Schiff „Stadt Boppard“ hat 2 Weltkriege weggesteckt; die tragenden Teile stammen aus dem Jahr 1892. Rhein-Zeitung, faehre-boppard.de

Blick auf Boppard und die Doppeltürme von St. Severus. Foto: Friedrich Gier / Romantischer Rhein Tourismus

Blick auf Boppard, Foto: Friedrich Gier / Romantischer Rhein Tourismus

Lahnstein Ahoi

Apropos christliche Seefahrt: Aus den Plänen für eine Art Lahnsteiner „Hafencity“ wird wohl nichts. Die Stadt würde das Hafengelände gern für Wohnbebauung, Freizeit und Büros nutzen, aber das Land Rheinland-Pfalz setzt andere Prioritäten. Der Hafen wird noch gebraucht und könnte sogar noch wachsen. Rhein-Zeitung

Die größte Garage von Bingen

Bingens größter Autohändler zieht sich auf die grüne Wiese zurück: Das Autohaus Scherer (u.a. VW, Audi, Skoda) baut gerade ein neue XXL-Niederlassung in der Nähe des Autobahndreiecks Nahetal. Das Gelände ist fast 3 Hektar groß. Scherer  gibt nach der Eröffnung 2020 die 3 innerstädtischen Standorte in Bingen und Bingerbrück auf. Die Firma mit Sitz in Simmern hatte sie mit dem Kauf des Binger Autohauses Ludwig Honrath übernommen. Allgemeine Zeitung

Dicke Luft und blaue Bohnen in Trexico

Trechtingshausens Jagdpächter Manfred Hauswirth hat Ärger mit der Forstverwaltung. Es werde zu wenig geschossen, kritisieren Forstamtschef Axel Henke und sein Revierförster Georg Kiefer. Die Beamten fürchten um den ohnehin schon gestressten Wald, wenn zu viel Wild an Bäumen und Jungpflanzen nagt. Jetzt soll die Gemeinde vermitteln. Allgemeine Zeitung

Mittelrheiner des Tages: Ivo Reßler

Der designierte Bürgermeister von Lorch hat seinen Amtseid abgelegt. Ins Rathaus zieht er allerdings erst im kommenden Februar ein; dann endet die Amtszeit von CDU-Mann Jürgen Helbing, der im Juni abgewählt worden war und nicht zur Vereidigung seines Nachfolgers erschien. Reßler hatte sich in der Stichwahlals unabhängiger Kandidat durchgesetzt. Bis er seine Amtsgeschäfte aufnimmt, arbeitet der gelernte Ingenieur noch als IT-Manager bei der Aareal Bank in Wiesbaden. Wiesbadener Kurier

Zahl des Tages

30.987,60 Euro kostet es, die schon vorhandenen Informationstafeln an der Loreley zu beschriften. Das geht aus einem Artikel der „RZ“ hervor. Wie die Summe zustande kommt, wird im Artikel ebenso wenig erklärt wie von der Mehrheit im Verbandsgemeinderat hinterfragt. Das Ausstellungskonzept auf dem Plateau teilen sich die Bonner Agentur Projekt 2508  und das Kölner Architekturbüro Hollenbeck. Rhein-Zeitung

Termin des Tages

Bingen – SWR Comedy live mit Andreas Müller – 24. Oktober, 20 Uhr. bingen.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.