„Influencer“ sind Leute, deren Fotos, Videos oder Texte im Internet interessant für Sponsoren sind. Vor allem auf Instagram und YouTube kann das ein äußerst lukratives Geschäft sein. „Influencer Marketing“, so der Fachausdruck, erlebt gerade einen Boom in der Touristikbranche, auch wenn dabei nicht immer alles mit rechten Dingen zugeht. In St. Goar gab es Influencer Marketing schon bevor das Internet erfunden wurde. Oder zumindest den netten Versuch: 1984 erhielt die Stadtverwaltung den Brief eines Hobby-Anglers aus dem Rhein-Main-Gebiet: Er habe bei St. Goarshausen einen 6 Kilo schweren Schuppenkarpfen gefangen und darüber in der Zeitschrift „Fisch & Fang“ berichtet. Eine Fotokopie des Artikels lag bei. Weil im Hintergrund St. Goar zu erkennen sei, könne das „ausschlaggebend für die Wahl des Urlaubsortes sein“.

Rhein bei St. Goar. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Rhein bei St. Goar. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Seine Folgerung („Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet“): Der Schuppenkarpfen-Artikel sei quasi „Werbung für den Fremdenverkehr in St. Goar“ und: „Das dürfte eine Prämie wert sein“. Der Brief schloß mit einer Kontonummer der Volksbank Dreieich. Die städtische Tourismus-Information lehnte damals freundlich dankend ab und wäre wahrscheinlich schon 1985 ruiniert gewesen, wenn sie ab 1984 für jedes Zeitschriftenfoto mit St. Goar-Motiv eine Prämie ausgezahlt hätte. Das  Schreiben landete in der Kuriositätenmappe von Tourismus-Managerin Claudia Schwarz. Weitere Raritäten unter dem Motto „Legenden des Loreley-Tourismus“ gibt es jede Woche hier im Blog. Die Serie nach einer Idee von Christiane Speth aus Udenhausen startete in der vergangenen Woche mit einem Brief aus Kalifornien.

Mit dem Wasser kommen die Fähr-Jobs zurück

Am Pegel Kaub wird am Mittwochabend ein Wasserstand von 2 Metern erwartet. Schon jetzt läuft der Schiffsverkehr nach monatelangem Niedrigwasser wieder rund. In Niederheimbach hat Fährmann Michael Schnaas 2 Mitarbeiter zurück an Bord geholt, von denen er sich vorher hatte trennen müssen. Die Trockenheit hatte seinen Betrieb zuletzt  fast einen Monat lang lahmgelegt. hessenschau.de (mit Video), elwis.de (Pegel-Prognose)

Der Kafferöster von Rüdesheim

„Rüdesheimer Kaffee“ steht eigentlich für flambierten Asbach mit Sahne und Koffein, aber demnächst wird in der Stadt wirklich wieder ganz traditionell geröstet. Danilo Pettinari von der Trattoria „Casa Pettinari“ (Löhrstraße) absolviert gerade eine entsprechende Ausbildung und bietet bereits Kostproben  in der „RheinWeinWelt“ an. „Rheingauprinzessin“ Tanja Werle schreibt darüber in ihrem Blog und kennzeichnet den Artikel so locker wie korrekt als Werbung. rheingauprinzessin.de

Kaffee aus Rüdesheim

Wenn der Briefkasten Papierstau hat

Apropos Blog: Unregelmäßig erscheinend, unkommerziell, aber immer lesenwert ist der St.Goarshausen-Blog von Katrin Vetters. In ihrem neuesten Beitrag schreibt sie über die über „Spam auf Papier“, kostenlose Anzeigenblätter, die Briefkästen verstopfen und vor allem bei leerstehenden Häusern regelmäßig zu Papierstau führen. goh.katrinvetters.de

Eine Nacht In Koblenz

Koblenz ist die einzige Großstadt im Welterbe-Tal und kommt hier grundsätzlich zu kurz. Zum Glück ist Burgenblogger Christoph Bröder dort noch aktiv. Gerade war er bei Nacht am Deutschen Eck unterwegs. Dabei sind großartige Fotos im Langzeit-Belichtungsmodus entstanden. burgenblogger.de

Was, wenn der Kaiser nachts herabsteigt?

Werbung: Nur noch 177 Mal schlafen ….

…. und in Maria Ruh startet die neue „Classix“-Saison mit insgesamt 13 Open-Air-Events bis in den September hinein, Loreley-Blick inklusive. Tickets können schon jetzt bestellt und natürlich auch verschenkt werden. Hier geht’s zur Programm-Übersicht und hier zum Ticket-Shop.

2018 gab es auf Maria Ruh u..a eine "Johann-Strauss-Gala". Foto: Anna Becker / Schloss Rheinfels

2018 gab es auf Maria Ruh u .a eine „Johann-Strauss-Gala“. Foto: Anna Becker / Schloss Rheinfels

Mittelrhein-Zahl des Tages

16 neue so genannte „Dalben“ hat das Wasserstraßen- und Schiffahrtswegeamt am Binger Hafen installieren lassen. An den Stahlsäulen können Binnenschiffe festmachen. Zu den neuen Liegeplätzen gehören auch 5 Stege für sicheren Landgang. Allgemeine Zeitung

Termine des Tages

Espenschied – Nikolausspiel – 5. Dezember, 17 Uhr 30. Stadt Lorch

Festung Ehrenbreitstein – Festungsvarieté  / Dinnershow – 5. Dezember, 19 Uhr 30. tor-zum-welterbe.de

Foto des Tages

Mittelrheingold Auslese: Der Newsletter

Der wöchentliche E-Mail Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.