Rathäuser von Oberwesel. Foto: Romantischer Rhein / Henry Tornow

Die glorreichen Sieben

Die rheinland-pfälzische Bezeichnung für Knochenjob ohne Mindestlohn lautet “Stadtbürgermeister”. Im Welterbetal gibt es 7 Städte, die bis zu 3.000 Einwohner zählen, eigene Betriebe wie Kindergärten unterhalten, z. T.  über ein Dutzend Angestellte beschäftigen und trotzdem … weiterlesen

Rhenser Mineralbrunnen in Rhens. Foto: Unternehmen

Rhenser rettet ein bisschen Koblenzer

Die Koblenzer Brauerei an der Königsbach ist verloren, aber die Biermarke bleibt im Mittelrheintal. Das benachbarte Sprudel-Unternehmen Rhenser Mineralbrunnen übernimmt die Markenrechte. Rhenser-Chef Christian Berentzen kündigte 3 Koblenzer Biersorten „mit einer verbesserten Rezeptur“ an. Eine … weiterlesen

Rhein bei Osterspai. Foto: Friedrich Gier / Romantischer Rhein

Alles halb so wild

3 von 5 Fähren sind weiter in Betrieb und nächste Woche sinkt der Pegel: Das Adventshochwasser 2023 ist eins der milden Sorte. In St. Goarshausen steht zwar eine Unterführung unter Wasser, die Bundesstraßen auf beiden … weiterlesen

Blick auf Boppard. Foto: Friedrich Gier / Romantischer Rhein Tourismus

Fähr-Pause in Boppard und viele Ideen für Rhens

Sehr viel Schnee in Süddeutschland und den Vogesen bedeutet am Mittelrhein irgendwann: Hochwasser. Diese Woche ist es soweit. In Kaub soll der Rheinpegel am Mittwoch auf über 5 Meter steigen. Laut „RZ“ hat die Bopparder … weiterlesen

Die Kammer des Schreckens

Es gibt am Mittelrhein Sehenswürdigkeiten, denen man früher nicht zu nahe kommen wollte. Ein Beispiel ist der „Scharfe Turm“ in Rhens. Gebaut wurde er im vermeintlich finsteren Mittelalter, aber seine dunkelste Zeit begann erst im … weiterlesen

Das Binger Kulturufer. Foto: Stadt Bingen / T. Silz

Das nächste Krankenhaus-Kapitel in Bingen

Bingen bleibt ein Krankenhaus-Drama wie in Oberwesel erspart – zumindest auf absehbare Zeit. Laut „AZ“ will die Marienhaus-Gruppe als Trägerin des Heilig-Geist-Hospitals über 2023 hinaus an Bord bleiben. Sie hält über 90 Prozent der Anteile. … weiterlesen

Binger Rochusberg aus der Luft. Foto: Stadt Bingen / Torsten Silz

Bingen hat’s begriffen

Im Jahr 2 nach der Flutkatastrophe an der Ahr geht es in den Nachrichten um andere Dinge als um Starkregen oder Hochwasserschutz. Aber das Thema bleibt. Dass die Kommunen etwas gelernt haben, zeigt eine aktuelle … weiterlesen

Letzte Ausfahrt Rüdesheim

Radeln auf der rechten Rheinseite ist ein heikles Thema. Zwischen Lorch und Rüdesheim wurde dafür schon so viel Geld verbaut, dass „Bild“ und „FAZ“ nur noch vom „teuersten Radweg Deutschlands“ sprechen und die komplizierten Arbeiten … weiterlesen

Windkraft, Züge, Loreley: Die Wunschliste der Unesco

Zuerst die gute Nachricht: Der Welterbestatus ist nicht in Gefahr. Zumindes nicht in absehbarer Zeit, denn die Unesco macht mehr mit, als es ihr viele Kritiker zutrauen. Sie lehnt die Mittelrheinbrücke nicht ab und sie … weiterlesen

„Wir haben zwei Wochen hier durchgeschafft“

Einer der besten Bäcker im Welterbetal ist zurück. Nach dem Brand in der Produktionshalle Mitte November bietet der Rüdesheimer Traditionsbetrieb Dries wieder eigene Ware an. Mit so viel Handarbeit wie lange nicht: Weil die Stromversorgung … weiterlesen

„Der Fachkräftemangel ist unser größtes Problem“

Kathrin Laymann ist seit 1. Juli Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel und damit auch für die Welterbe-Kommunen Rhens, Spay und Brey zuständig. In der „RZ“ zieht sie nach fast 4 Monaten eine erste Bilanz. Die gute … weiterlesen

Niemand will den Binger Wald verheizen

Dass die Förster im Binger Wald deutlich mehr Brennholz als üblich schlagen lassen, klingt nach Nachkriegszeit. Es ist aber die neue Energie-Realität. Wegen der explodierenden Nachfrage erhöht die städtische Forstverwaltung das Angebot. Statt 2.400 sollem … weiterlesen