Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Blick auf Bacharach. Foto: Henry Tornow

Schlagwort: Rhens Seite 1 von 10

Law and Order für ein Winzerfest und der Fahrplan für die Buga

Bingens Tourismus- und Marketing-Chef Georg Sahnen will das Winzerfest neu ordnen. Laut „AZ“ sollen in den kommenden Jahren u.a. feste Standplätze, klar definierte Themenbereiche wie ein „Weingarten am Freidhof“ und Regeln für den Außenauftritt eingeführt werden. Sahnens Law-&-Order-Offensive stößt nicht überall auf Begeisterung. Allerdings sieht sich die Stadt am längeren Hebel: Sie lässt sich das Winzerfest jedes Jahr rund 200.000 Euro kosten.  Allgemeine Zeitung

Blick auf Bingen. Foto: Stadt Bingen / Torsten silz.

Blick auf Bingen. Foto: Stadt Bingen / Torsten Silz.

Der Fahrplan für die Bundesgartenschau

Die Basis für die Buga 2029 ist geschaffen, aber die eigentliche Arbeit beginnt erst. Interims-Chef Rainer Zeimentz skizzierte bei der Jahresversammlung des Zweckverbands Welterbe in Rhens die nächsten Schritte.

  • 2020 soll ein Geschäftsführer für die Buga GmbH gefunden sein
  • Anfang 2021 beginnt die operative Arbeit.
  • ca. 2023 – 2026 laufen die landesplanerischen Wettbewerbe über die konkreten Buga-Ideen
  • 2027 steht das Veranstaltungs- und Verkehrskonzept

Zeimentz  selbststeht für die Buga-Geschäftsführung nicht zur Verfügung. Er gibt als Vorstand der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz zwar Starthilfe, will sich danach aber wieder auf landesweite Aufgaben konzentrieren. Die Entwicklungsagentur („EA“) beschäftigt sich u. a. mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf rheinland-pfälzische Kommunen. Rhein-Zeitung, ea-rlp.de (Website der Entwicklungsagentur)

Kneipen-Klassik in Oberwesel

Wolfgang und Alexandra Dietrich tun etwas, was es im Zeitalter der durchgestylten „Vinotheken“ und „Wein-Bistros“  immer seltener wird: Ihre Oberweseler Weinstube „Zum Lamm“ – von den Einheimischen liebevoll „Lämmchen“ genannt – ist eine Mischung aus Weingut, Wohnzimmer, Restaurant, Eckkneipe und Pension. Burgenbloggerin Mareike Knevels hat das „Lämmchen“ besucht und stieß dort auf einen echten Kneipen-Klassiker: Den Sparkasten. Unbedingt lesens- und besuchenswert: burgenblogger.de, weingut-dietrich-becker.eu

Der Sparkasten – eine aussterbende Tradition

Werbung: Mittelrhein-Frage des Tages

Riesling zu gewinnen: Im Advents-Quiz des Zweckverband Welterbe ist heute Weinwissen gefragt. Hier geht’s zur Quizfrage des Tages.

Mittelrheiner des Tages: Carl Ehrhard

Über den Rüdesheimer Winzer und „Aufsteiger des Jahres“ („Vinum“) ist gerade ein Porträt im „Wiesbadener Kurier“ erschienen. Ehrhards Weg war nicht leicht: Zum gefeierten Weinmacher wurde er erst nach einem persönlichen Zusammenbruch. Jahrelang führte den Familienbetrieb nebenher, während er im Hauptberuf als Manager durch die Welt reiste – bis zum Burnout. Der Rückzug nach Rüdesheim und die Besinnung auf den eigenen Wein-Stil, „war meine Therapie“, sagt Ehrhard. Wiesbadener Kurier (kostenpflichtig), weingut-carlehrhard.de

Zahl des Tages

Rund 15 Jahre konnten die Weihnachtsbäume im Binger Wald wachsen, die am Samstag im Forstrevier Lauschhütte angeboten werden. Förster Georg Kiefer  organisiert den Verkauf jedes Jahr am dritten Adventswochenende. wald.rlp.de, Allgemeine Zeitung

Termine des Tages

Goar – Adevent am Markt – 13. Dezember, 14 – 19 Uhr. st-goar.de

Festung Ehrenbreitstein – Laternenführung – 13.  Dezember, 16 Uhr. tor-zum-welterbe.de

Bacharach – Adventstreffen auf dem Marktplatz – 13. Dezember, 17 – 22 Uhr. Per Mail

Bingen – Mittelalterliches Weihnachtskonzert in der Villa Sachsen – 13. Dezember, 18 Uhr. bingen.de

Bingen – „A Star is born“ im Programmkino KiKuBi – 13. Dezember, 19 Uhr 30. bingen.de

Bacharach-Steeg – „Harry Bo – Der Mann mit den 1000 Stimmen“ im Hotel Blüchertal – 13. Dezember, 19 Uhr 30. rhein-nahe-touristik.de

Festung Ehrenbreitstein – „Festungsvarieté – 13. Dezember, 19 Uhr 30. tor-zum-welterbe.de

Lahnstein – Bülent Ceylan / Comedy in der Stadthalle – 13. Dezember, 20 Uhr. lahnstein.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Menschen, die auf Brücken starren

Was macht eigentlich die Mittelrhein-Brücke? Laut „Deutscher Presse-Agentur“ wird zunächst die Verkehrszählung ausgewertet. Vor 10 Jahren hatte eine Prognose ergeben, dass pro Tag maximal 7000 Autos dern Rhein bei St. Goar queren würden.  Für ein Bauwerk, dass je nach Schätzung bis zu 70 Millionen Euro plus Instandhaltung kosten würde, wäre es ein überschaubarer Wert. Weil noch weitere Untersuchungen ausstehen, rechnet das rheinland-pfälzische Innenministerium nicht vor 2021 mit einer Entscheidung. Erst danach würde man in die Detailplanung einsteigen. Wegen der zu erwartenden Klagen und anderer Unwägbarkeiten gilt ein Bau bis zur Buga 2029 als unwahrscheinlich. Stromabwärts, wo zwischen Neuwied und Bonn auch keine Brücke existiert, ist man schon kreativer. Dort denken die Kommunen über Wassertaxis nach, die an den Öffentlichen Nahverkehr angebunden würden. In Hamburg ist das schon Alltag. Zwischen Landungabrücken und Elb-Vororten verkehren öffentliche Personenschiffe, die wie eine U-Bahn-Fahrt bewertet und bezahlt werden. Süddeutsche Zeitung (Brücke)Rhein-Zeitung (Wassertaxis)

Rhein bei St. Goar. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Rhein bei St. Goar. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Eine Reise durch Rhens

Burgenbloggerin Mareike Knevels hat auf einer ihrer letzten Streifzüge „Rhänz“ besucht. So sprechen Insider den Namen des Städtchens aus, das wegen seiner Verwaltungs-Ehe mit der mehreren Untermosel-Gemeinden manchmal aus dem Mitterhein-Blick gerät. Mareike erlebte Rhens auf 2 Rädern: Sie machte eine Sedgeway-Stadtführung mit den beiden Lokalpatrioten Karl-Heinz Vaßen und Michael Dempe („Wir in Rhens“). Dabei ging es nicht nur um die herausgeputzen Highlights, sondern auch um die blinden Flecke der Stadt. burgenblogger.de

Lost Places und Segway-Fahren mit Waldorf und Statler

Mittelrheiner des Tages: Anton Heinrich Hütte

Oberwesels Ehrenbürger hat den Vorsitz seiner Kulturstiftung aufgegeben und zieht sich auf ein einfaches Vorstandsamt zurück. Hütte ist am Mittelrhein eine lebende Legende: Der Handwerkerssohn aus Oberwesel arbeitete sich in Süddeutschland zum Ingenieur hoch, gründete das Schweizer Industrie-Unternehmen Belimo und wurde damit zum Multi-Millionär. Im Rentenalter kehrte er gemeinsam mit seiner Frau Margot in die alte Heimat zurück. Die Hüttes kümmerten sich um historische Gebäude und finanzierten Kulturhaus, Stadtmuseum und die Erhaltung des alten Minoritenklosters.  Neuer Vorsitzender der Kulturstiftung Hütte Oberwesel wird der bisherige Vize Berthold Kuhn. Rhein-Zeitung

Zahl des Tages

264 Stimmen haben bei der Wahl zum Binger Oberbürgermeister den Unterschied gemacht. Über den Sieg von Thomas Feser entschieden am Ende die Briefwahl-Ergebnisse. Am Wahltag selbst lag sein Gegenkandidat Michael Hüttner in der Innenstadt, in Büdesheim und in Bingerbrück vorn. Allgemeine Zeitung

Termine des Tages

Boppard – „Ich war noch niemals in New York“ / Cinema in der Stadthalle – 24. November, 20 Uhr. boppard-tourismus.de

Bingen – „#femalepleasure im Programmkino KiKuBi – 26. November, 20 Uhr 15. bingen.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Burg Ehrenfels #heimatliebe #mittelrhein #mittelalter #rlperleben #fluss #rheingau #buga2029 #urlaubindeutschland #burgen #buga #swr #geo #bbc #castle #rheinromantik

Ein Beitrag geteilt von Timo Fledie (@objektiv_magazin) am

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Eine Luxus-Messe in Koblenz und Silber-Sound in Rüdesheim

Das Mittelrheintal gilt nicht gerade als Luxusmeile. Anders als im 19. Jahrhundert urlauben hier keine Royals mehr, und preußische Prinzen sorgen nicht mehr für Glamour, sondern machen nur noch Ärger. Ein bisschen Lifestyle könnte allerdings nicht schaden. Die neue Regionalmesse „Mittelrhein Deluxe“ soll Glanz in die Hütte bringen. Am Samstag gab es die Premiere auf der Festung Ehrenbreitstein. Gezeigt wurden u. a. Mode, Büro-Accessoires, Uhren und Schmuck, Autos und Dekoratives fürs gepflegte Zuhause.  Hinter dem  Projekt steht der Verlag der „Rhein-Zeitung“, der unter der Marke „Mittelrhein Deluxe“ auch ein regionales Hochglanzmagazin an den Start bringen will. Rhein-Zeitung

Festung Ehrenbreitstein..

Festung Ehrenbreitstein. in Koblenz. Foto: Dominik Ketz / Romantischer Rhein Tourismus

Silber-Sound in Rüdesheim

Momentan sind aus Rüdesheim vor allem Misstöne zu hören –  der Bürgermeisterwahlkampf gilt als der härteste am Mittelrhein. In der katholischen Pfarrkirche St. Jakobus klingt es jetzt allerdings himmlisch. Dort sind 226 versilberte Orgelpfeifen aus Spanien installiert worden, die bei der Sanierung der Kathedrale von Saragossa übrig geblieben waren. Am Samstag wurde die getunte Orgel eingeweiht. Ein vergleichbares Instrument gibt es in Deutschland nur noch in der Abtei Marienstatt im Westerwald. Wer den Rüdesheimer Silber-Sound erleben will: Am kommenden Sonntag beginnt um 17 Uhr ein Konzert mit Orgelwerken von  Johann Sebastian Bach, César Franck, Jacques Lemmens und Léon Boëllmann. Wiesbadener Kurier, Mittelrheingold (Termine)

Einmal in Rhens

Es lohnt sich immer dabei zu sein, wenn Burgenbloggerin Mareike Knevels durch das Mittelrheintal streift. Mareike findet immer wieder besondere Orte, Dinge und Menschen. Zum Beispiel an der Theke der Rhenser Altstadt-Kneipe „Streichholz“. Hier geht’s zur Rhens-Reportage: burgenblogger.de

Verwachsene Schrebergärten und Kneipenplausch in Rhens

Mittelrheiner des Tages: Sören Heim

Der Binger Poet hat es ins Finale des Berliner Polly-Preises geschafft. Der private Literaturpreis zeichnet politische Lyrik aus. Am kommenden Samstag fällt die Entscheidung. Allgemeine Zeitung, soerenheim.wordpress.com (Website von Sören Heim)

Zahl des Tages

50 Kilowatt Strom und 110 Kilowatt Wärmeleistung schafft das neue Blockheizkraftwerk. mit dem Bingens Umweltderzernent Jens Voll das künftige „Kulturquartier“ versorgen lässt. Die klimafreundliche Anlage liefert Energie für die neue Stadtbibliothek, das Stefan-George-Haus mit Haferkasten, das „Schwarze Haus“ und das Wohnhaus Basilikastraße 10. An sehr kalten Tagen springt ein zusätzlicher Erdas-Heizkessel an.  Allgemeine Zeitung

Termine des Tages

Montag in Boppard – „Gen Verde“ / Konzert in der Stadthalle – 13. Oktober, 19 Uhr 30. boppard-tourismus.de

Montag in Boppard – „Once upon a time in Hollywood / Cinema in der Stadthalle. 14. Oktober, 20 Uhr. boppard-tourismus.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Seite 1 von 10

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: