Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Schlagwort: Rhens Seite 2 von 10

Neustart in Niederheimbach und die Online-Küche von Urbar

Die rheinland-pfälzischen Kommunalwahlen sind zwar schon 3 Monate her, aber wegen der Sommerpause treten die meisten neuen Mittelrhein-Bürgermeister erst jetzt ihre Ämter an. Der vermutlich jüngste von ihnen ist Ole Wysotzki in Niederheimbach. Der 26-Jährige hat Rathaus-Dino Heinz Wagner abgelöst und steht mit 3 ebenfalls neue gewählten Beigeordneten vor einem besonders interessanten Job: Niederheimbach will Modellgemeinde für Energieeffizienz werden. Von dem ehrgeizigen Projekt könnten viele Hausbesitzer im Ort profitieren. Allgemeine Zeitung, Mittelrheingold (Hintergerund)

Die Heimburg in Niederheimbach. Foto: Alexander Hoernigk / Wikipedia / Creative Commons.

Die Heimburg in Niederheimbach. Foto: Alexander Hoernigk / Wikipedia / Creative Commons.

Die Online-Küche von Urbar

Essen ist im Welterbe-Tal immer ein Thema  – erst recht, wenn es um die Verpflegung der Mini-Mittelrheiner geht. In der Kita von Urbar suchten Eltern und Erzieherinnen nach einer Alternative zu 08/15-Tiefkühlkost. Heraus kam eine eigene kleine Online-Plattform namens „Kizkunch“: Der St. Goarer Gastronom Martin Gärtner („Winzerhaus“) bekommt die Bestellungen direkt von den Eltern auf seinen Computer, kocht dementsprechend und bringt das Essen hoch. Bezahlt wird per Paypal oder Lastschrift. Rhein-Zeitung

Rasten in Rüdesheim

Apropos Mittagessen: Personalmangel zwingt viele Mittelrhein-Gastronomen dazu, nur noch abends zu öffnen. Rheingau-Bloggerin Tanja Werle aka „Rheingauprinzessin“ hat zumindest auf der hessischen Seite eine Reihe guter Einkehrmöglichkeiten gefunden. In Rüdesheim empfiehlt sie die Ratsstube und das „Rosenberger“, in Assmannshausen das Restaurant des Hotels „Zwei Mohren“ und das „Berg’s“. rheingauprinzessin.de

Mittagessen im Rheingau

 

Mittelrheiner des Tages: Dieter Kaul

Der Rhenser Förster war für einen Artikel der „Rhein-Zeitung“ gefragt. Dort geht es um den kritischen Zustand der Wälder rund um Koblenz. Trockenheit und Borkenkäfer machen vor allem den Fichten den Garaus. Zur ökologischen Misere kommt der wirtschaftliche Schaden: Das Holz ist kaum noch zu verkaufen und das Angebot so groß, dass die Transportkapazitäten knapp werden. Kauls Revier umfasst neben der Stadt Rhens und den Gemeinden Brey und Waldesch die Staatswälder Dieblich, Niederfell und Lehmen. Rhein-Zeitung

Zahl des Tages

1 Kandidatin gibt es momentan für das Amt der Mittelrhein-Weinkönigin 2020/2021. Zu wenig, findet die zuständige Mittelrhein Weinwerbung e. V. Geschäftsführer Stefan Jedele hat darum noch einmal die Bewerbungsfrist verlängert. Wer mindestens 18 Jahre ist, kann sich bis Ende des Monats auch per Mail melden:  info@mittelrhein-wein.com. Bei bis zu 3 Kandidatinnen ist die Krone garantiert: Neben der Königin werden immer noch noch 2 Prinzessinnen gekürt. Rhein-Zeitung, Rhein-Hunsrück-Anzeiger

Termin des Tages

Festung Ehrenbreitstein – „Wein in den Medien – zwischen Tradition und Trend / Gesdprächsrunde mit Kalle Grundmann und SWR-Redakteur Werner Eckert – 28. August, ab 18 Uhr 30 (Einlass). tor-zum-welterbe.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Wenn Ihr in Boppard mit der Sesselbahn oben angekommen seid, erwartet Euch ein fantastischer Ausblick. Hier oben findet Ihr ein kleines Wäldchen vor und zahlreiche Lokale mit einem herrlichen Ausblick auf den Rhein. Die Wanderrouten sind dort vielseitig – sowohl für erfahrene als auch weniger erfahrene Wanderer gibt es angemessene Routen. . . . . #boppard #wochenendtrip #rhein #beautyofthenature #germany #holiday #travel #landscape #mittelrhein #wanderlust #reisenistschön #fernweh #rheinlusthotel #visitboppard #rheinschleife #fluss #vierseenblick #hiking #mountain #kurzreise #igergermany #ig_travel #instatravel #reiseblogger_de #citytrip #reiselust #reiseliebe

Ein Beitrag geteilt von Pocketful of Memories (@pocketful_of_memories) am

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Wasser Marsch in Boppard und Park-Bonus in Bingen

In Boppard gibt es zwar noch immer kein Schwimmbad, dafür aber Gratis-Trinkwasser. Mehrere Gastronomen, der Feinkostladen von Mario Link  und sogar ein Immobilienmakler beteiligen sich an der Initiative „Refill“. Sie stellen kostenloses Leitungswasser für Boppard-Besucher zur Verfügung, um den Verbrauch an Plastikflaschen zu reduzieren. Der Anstoß kam vom Bopparder Studenten und Juso-Landesvorsitzenden Umut Kurt. Demnächst soll es in der Stadt auch einen Trinkwasser-Brunnen geben, den jeder Bürger mit wiederverwendbaren Flaschen anzapfen kann.

Boppard vom Gedeonseck aus. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Boppard vom Gedeonseck aus. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Nicht ganz so umweltfreundlich, aber ein Segen für Autofahrer ist eine Initiative des Binger Einzelhandels: Dort sollen demnächst die Parkgebühren ersetzt werden. Teilnehmende Geschäfte zahlen ab 20 Euro Umsatz 50 Cent für das Park-Ticket. Wer mehrere Läden besucht, kann den Park-Bonus auch mehrmals einsammeln. Zum Start machen 15 Läden mit:

  • Blumen Uihlein
  • Café Konditorei Röthgen
  • Carlson Eißele Freizeitmoden
  • Frollein Wunderbar
  • komkom
  • La Provence Mode
  • Leder Hagemann
  • Metzgerei Brager
  • Modehaus Dietz
  • Neumann am Salztor
  • Susannes Schuhschachtel
  • Unicantina Wäsche
  • Bücher Schweikhard
  • Sabine Martin, Kaffee & Feinkost
  • Juwelier Ankermüller

Rhein-Zeitung, refill-deutschland.de, Allgemeine Zeitung (Bingen)

Bahn-Gipfel in Kamp-Bornhofen

Über den Bahnlärm am Mittelrhein wird viel geredet, aber selten miteinander. Morgen gibt es ausnahmsweise die Gelegenheit: Im „Rheingraf“ in Kamp-Bornhofen sitzen ab 16 Uhr Politik, Deutsche Bahn und Bürgerinitiative an einem Tisch. Zur öffentlichen Diskussion kommen die Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel und Josef Oster, Landtagsmitglied Matthias Lammert, Bahn-Sprecher Hans-Georg Zimmermann, VG-Bürgermeister Werner Groß, Staatskanzlei-Referent Michael Schué und Willi Pusch von der Bürgerinitiative gegen Bahnlärm. Der Bahn-Gipfel wird von der Wählervereinigung „Wir für Kamp-Bornhofen“ organisiert. Facebook

Ein Reich am Rochusberg

Der Binger Geschäftsmann Elmar Schumacher hat Ärger mit der Stadt. Das Ordnungsamt räumte am Montag sein Grundstück am Rochusberg und ließ illegal abgestellte Wohncontainer abtransportieren. Für den Einsatz gab es Polizeischutz. Laut „AZ“ soll der Eigentümer mit der Reichsbürger-Bewegung sympathisieren. Schumacher bestreitet das und will sich gegen die Aktion juristisch zur Wehr setzen. Allgemeine Zeitung

Ein Bürgermeister zieht Bilanz

10 Jahre lang war Karl Mades ehrenamtlicher Ortsbürgermeister von Manubach. In seine Amtszeit fällt das Manubacher Kopfgeld-Projekt: Das Dorf zahlte jungen Familien eine Prämie, wenn sie sich vor Ort niederließen. Trotzdem rutschte die Bevölkerungszahl auf unter 300. Die „AZ“ hat Mades besucht und mit ihm über einen schwierigen Bürgermeister-Job gesprochen. Allgemeine Zeitung

Mittelrheiner des Tages: Oliver Türk

Der Binger TH-Professor ist Wissenschaftlicher Leiter der Transferstelle Bingen, die seit 25 Jahren Forschung, Wirtschaft und Kommunen zusammenbringt. „AZ“-Redakteurin Christine Tscherner hat ihn in der heutigen Ausgabe porträtiert. Türk forscht über nachwachsende Rohstoffe und Bio-Brennstoffe und kann sich u. a. eine Rheinfähre mit Brennstoffzelle vorstellen. Allgemeine Zeitung, tsb-energie.de (Website der Transferstelle)

Zahl des Tages

Auf bis zu 10o Mbit pro Sekunde bringt es das Internet in Rhens. Die Stadt ist eine von 80 deutschen Kommunen, die seit gestern über besonders schnelle Zugänge verfügen. macwelt.de

Termin des Tages

Bingen – „Der zweite Mann“ im Programmkino KiKuBi – 27. August, 20 Uhr 15. bingen.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Das große Aufräumen und ein Brunnen für Boppard

Am 14. September geht das große „RhineCleanUp“  in die nächste Runde.  Entlang des Rheins sammeln wieder tausende von freiwilligen Helfern Müll, der die Ufer verschandelt und irgendwann in der Nordsee landen würde. Im Welterbetal koordiniert der Zweckverband Welterbe die Aktion. Projektleiter Maximilian Siech sucht noch lokale Ansprechpartner für Rhens, Spay, Bacharach, Niederheimbach, Trechtingshausen, Lahnstein, Braubach, Osterspai, Kamp-Bornhofen, St. Goarshausen und Kaub. Es können Vereine, Verbände, Initiativen, Organisationen, Schulen, Kindergärten oder auch Einzelpersonen sein. Sie sollen die Aktionen vor Ort abstimmen. Wer sich engagieren möchte: E-Mail an Maximilian genügt: m.siech@zv-welterbe.de. Infos zum internationalen RhineCleanUp gibt es unter rhinecleanup.org/de.

Die Pfalz bei Kaub

Auch in Kaub wird aufgeräumt. Foto: Romantischer Rhein / Henry Tornow

Brunnen für Boppard und die Loreley

Apropos saubere Natur: Die umweltfreundlichste Plastikflasche ist die, die gar nicht produziert wird. Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt darum den Bau öffentlicher Trinkwasserbrunnen. Dort kann an heißen Tagen jeder so viel Wasser zapfen wie er braucht und ist nicht mehr auf gekauftes Mineralwasser in aufwendig herbeitransportierten PET-Flaschen angewiesen. Die Installation eines Brunnens kostet zwischen 10.000 und 15.000 Euro. Das Land schießt 4.000 Euro zu. Laut Umweltministerium planen die Stadt Boppard und die Verbandsgemeinde Loreley je einen Brunnen. In Koblenz soll es sogar 2 geben. Insgesamt fördert das Land rund 100 Brunnen. Sie könnten Schätzungen zufolge mehrere Millionen Plastikflaschen sparen. t-online.de

Mittelrheiner des Tages: Richard Wagner

Der Komponist gehörte im 19. Jahrhundert zu den zahlreichen Promi-Gästen der Burg Klopp. Laut „AZ“ wäre er gern länger geblieben: Im Gästebuch des damaligen Besitzers beschrieb er sie als „Ideal meiner Vorstellungen einer Wohnung für mich“. Binger Sütterlin-Experten haben die alten Handschriften entziffert. Dabei fanden sich u. a. Einträge von Victor Hugo und Otto von Bismarck. Seit 1897 wird auf Burg Klopp nur noch im Dienst geschlafen: Damals zog die Binger Stadtverwaltung ein. Allgemeine Zeitung

Zahl des Tages

170.000 Menschen waren am Samstag beim XXL-Feuerwerk „Rhein in Flammen zwischen Spay und Koblenz auf den Beinen. In der Koblenzer Tourist-Info ging nichts mehr  – die Stadt war komplett ausgebucht. SWR (mit Video)Rhein-Zeitung (Koblenz), Rhein-Zeitung (Lahnstein und Braubach)

Termine des Tages

Niederheimbach – Kerb – 11. August. rhein-nahe-touristik.de

Bornich – Bornicher Winzerfest – 12. August. loreley-touristik.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#rhein #bingen

Ein Beitrag geteilt von Мария (@mariadanilov) am

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

 

Seite 2 von 10

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: