„Der Fachkräftemangel ist unser größtes Problem“

Kathrin Laymann ist seit 1. Juli Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel und damit auch für die Welterbe-Kommunen Rhens, Spay und Brey zuständig. In der „RZ“ zieht sie nach fast 4 Monaten eine erste Bilanz. Die gute … weiterlesen

Landliebe in Lorch und Kochen auf der Loreley

Oberhalb von Lorch ist die Welt noch in Ordnung. Anderswo mögen Dörfer zu scheintoten Schlafgemeinden degenerieren, aber im  Höhenort Espenschied (knapp 300 Einwohner) gibt es dank des florierenden Wandertourismus 2 Gasthäuser und neuerdings sogar einen … weiterlesen

Die Mittelrhein-Saison 2021 ist nichts für Feiglinge

Corona nur noch eine ferne Erinnerung, endlich wieder Amerikaner, Japaner und Chinesen im Tal und dazu noch viele junge Familien aus Deutschland, die Inland-Tourismus cool finden: So malten sich vor einem Jahr Optimisten die Mittelrhein-Saison … weiterlesen

Raus aus den Schulden: Ein Bürgermeister macht den Peter Zwegat

Als Lorchs Bürgermeister Ivo Reßler 2020 ins Amt kam, fand er im Rathaus nur leere Kassen vor. Die Stadt ist so arm, dass sie noch nicht einmal für eine Gebietsreform in Frage kommt – das … weiterlesen

10 Jahre Sommermärchen am Mittelrhein und der Traum von den Windkraft-Millionen

Die Buga 2029 wird nicht die erste am Mittelrhein sein. Vor genau 10 Jahren, am 15. April 2011, öffnete die Bundesgartenschau in Koblenz. SWR und „Rhein-Zeitung“ erinnern an das Großereignis, das am Anfang nicht alle … weiterlesen

„Das ganze Tal müsste ein Konzept aufstellen“

Rhein, Wein und Romantik: Das Mittelrheintal steckt voller Klischees, aber in der Gastronomie geht es auch ganz gut ohne. In Boppard wird das kurzlebige „Königliche Weinhaus Richard von Cornwall“ in der Burg zum „Königlichen Bierhaus“ … weiterlesen

Das Revolver-Gleichnis von Oberwesel und die Tabuzone von Lahnstein

Rhein-Hunsrück-Landrat Marlon Bröhr hat für die versuchte Schließung der Loreley-Kliniken einen drastischen Vergleich gefunden: „Das sieht mir nach generalstabsmäßiger Planung aus“, sagte er bei einen runden Tisch mit seinem CDU-Rivalen Christian Baldauf, den 3 betroffenen … weiterlesen

Der Eisprinz von Bingen und die Luxus-Loge von St. Goar

Das Binger Eiscafé Rialto gilt als eines der besten am Mittelrhein. Mit seiner Auswahl könnte es auch am Prenzlauer Berg in Berlin oder im Münchner Glockenbachviertel locker gegen jeden Konkurrenten bestehen. Mittlerweile ist dort schon … weiterlesen

Kaub für Kenner und ein Neustart hoch über Lorch

Kaub ist Mittelrhein für Fortgeschrittene. Die kleinste Stadt im Welterbe-Tal (856 Einwohner) verfügt mit der „Pfalz“ im Rhein zwar über eine Sehenswürdigkeit von Weltruf, steht aber trotzdem im touristischen Schatten von Bacharach und St. Goar. … weiterlesen

2 Juristen gegen die Bahn und die Wein-Bilanz für 2018

Die Hoffnungen vieler Mittelrheiner ruhen auf einem Anwalt in Düsseldorf: Clemens Antweiler ist Experte für Bau- und Vergaberecht. Die „Wirtschaftswoche“ zählt ihn in seinem Fach zu den „Top-Anwälten 2018“. Antweiler soll die Bahn zu Zugeständnissen … weiterlesen

Ein Logo für Lahnstein und Weihnachtsstress in Rüdesheim

Zur 50. Geburtstag gönnt sich die Stadt Lahnstein nicht nur einen eigenen Krimimalroman, sondern noch viel wichtiger: ein neues Logo. Es zeigt auf einem grünen Kreis mit Turm-Symbol ein blaues „L“ das zugleich für den … weiterlesen

Bürgermeistersuche in Oberwesel und Indian Summer in Boppard

Dass ehrenamtliche Bürgermeister im Alltag ganz normalen Berufen nachgehen, führt oft zu ungewöhnlichen Konstellationen. Die kurioseste Mittelrhein-Kombination gibt es in Oberwesel. Dort amtiert der Pressesprecher des Binger Oberbürgermeisters als Stadtbürgermeister. Laut „RZ“ sind die Amtstage … weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: