Eigentlich kennen die Tourismuszahlen für das Rheintal in diesem Jahr nur eine Richtung: Nach oben. Laut Statistischem Landesamt hat sich der Mittelrhein meistens sogar noch besser entwickelt als der rheinland-pfälzische Durchschnitt. Boppard meldet für das erste Halbjahr 2018 allerdings einen leichten Rückgang. Laut „RZ“ gab es im Vergleich zum Vorjahr rund 1300 Übernachtungen weniger. Auch die Zahl der Übernachtungsgäste („Ankünfte“) stagnierte. Das lag vor allem an geringerer Nachfrage aus dem Ausland. Hier fehlten vor allem Briten, Niederländer und US-Amerikaner. Es kamen zwar mehr deutsche Gäste nach Boppard, aber das Inlands-Plus konnte den Verlust im internationalen Touristikmarkt nicht ganz ausgleichen. Boppards Tourismus-Chef Stefan Rees ist trotzdem optimistisch. In der Stadt wird viel in Qualität investiert, eine der wichtigsten Voraussetzungen für touristisches Wachstum. So soll im Januar ein drittes 5-Sterne-Ferienhaus klassifiziert werden. Zu den Top-Angeboten zählen die „Villa Bodobrica“ in der Pützgasse und das „Ferienhaus am Mühlbach“. Rhein-Zeitung, statistik.rlp.de (Rheinland-Pfalz-Zahlen)

Boppard vom Gedeonseck aus. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Boppard vom Gedeonseck aus. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Niederheimbach fährt wieder

Zwischen Niederheimbach und Lorch rollt seit Mittwochmorgen wieder der Fährverkehr. Fährmann Michael Schnaas hatte am 14. Oktober wegen des Niedrigwassers aufgeben müssen. Seine Schiff  verkehrte zeitweilig stromaufwärts zwischen Ingelheim und Oestrich-Winkel. Mit dem Schnaas-Comeback sind jetzt wieder alle 5 Fähren zwischen Bingen und Boppard in Betrieb. Der Pegel Kaub stand zuletzt bei 62 Zentimetern und damit deutlich über dem Rekordtief in der zweiten Oktoberhälfte. mittelrhein-faehre.de, elwis.de (Pegel Kaub)

Der Burgenblogger muss auf die Festung

Christoph Bröders Zeit auf Burg Sooeneck ist vorbei, aber zum Glück nicht sein Burgenblogger-Job. Bis Ende des Jahres bleibt er dem Tal erhalten, wenn auch im Winterquartier auf der Festung Ehrenbreitstein. Von dort aus will er vor allem den nördlichen Teil des Welterbegebiets erkunden, darunter Boppard, Braubach und Kamp-Bornhofen. Zum Abschied von der Burg hat einen sehr lesenswerten Text und viele gute Fotos veröffentlicht. burgenblogger.de

Ein erster Abschied

Kein Brüssel-Ticket für Oberwesel

Die Oberweselerin Rita Lanius-Heck wird nicht bei den Europa-Wahlen im kommenden Mai antreten. Bei der Abstimmung über die CDU-Kandidatur unterlag sie ebenso wie 5 weitere Mitbewerber dem Landtagsabgeordneten Ralf Seekatz aus Westerburg im Westerwald. Mit dem Bopparder SPD-Mann Norbert Neuser geht trotzdem ein Mittelrheiner ins Rennen. Rhein-Zeitung

Was darf’s im Kino sein?

Das mehr ausgezeichnete Binger Kino Kikubi lässt wieder über sein Programm abstimmen. Zur Wahl stehen 31 Spielfilme und 13 Dokus, darunter „Book Club“, „Grüner wird’s nicht“ und „Geniale Göttin – die Geschichte von Hedy Lamarr“. Hier geht es zum Online-Voting: kikubi.de

Rüdesheim-Tipps von der Rheingauprinzessin

Für das anstehende XXL-Wochenende empfiehlt die Kollegin Tanja Werle u.a. die wieder eröffnete „Hütte am Niederwald“ und die „Rubinrote Symphonie“ im historischen Bahnhof von Rüdesheim, ein Spätburgunder-Event mit Wild, Käse und Schokolade. rheingauprinzessin.de

Highlights der Woche

Zahl des Tages

67.000 Euro hat die Stadt Bingen in diesem Jahr mit Eintrittskarten für das Musikvestival „Bingen swingt“ eingenommen. Wegen der Fußball-WM lief es zäher als sonst. Die Stadt musste ihren Zuschuss erhöhen, um die Kasse auszugleichen. Allgemeine Zeitung

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Auch unsere Autorin des Lonely Planet Reiseführers Deutschland@aschultepeevers freut sich sehr über die Best in Travel Nominierung ihres Heimatlandes als Top-2-Reiseziel für 2019: „Deutschland hat so viele tolle Reiseziele. Ich persönlich mag Städte die rau, tolerant und schnörkellos sind, allen voran meine Wahlheimat Berlin, dem ultimativen Abenteuerspielplatz. An Leipzig liebe ich die Kunst und die Musik, an Essen die spannende Industriekultur wie die Zeche Zollverein. Landschaftlich ist für mich Bayern unschlagbar, sei es beim Paddeln im verspielten Altmühltal oder Klettern in den wuchtigen Bergen des Berchtesgadener Land. Auch schön: eine Wanderung am Mittelrhein, durch steile Weinberge, vorbei an lieblichen Dörfern und imposanten Burgen.“⠀ Was ist dein liebster Ort in Deutschland?⠀ ⠀ #bestintravel2019 #deutschland #marburg #rhein #lonelyplanetdeutschland #lonelyplanet #reisen #reiseland #germany #travel #berlin #leipzig #bayern #berchtesgadenerland #mittelrhein #wanderung #herbst⠀ ⠀ fokke baarssen/shutterstock

Ein Beitrag geteilt von Lonely Planet Deutschland (@lonelyplanet_de) am

Mittelrheingold Auslese: Der Newsletter

Der wöchentliche E-Mail Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.