Mittelrheingold

Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Schlagwort: Kestert Seite 1 von 3

S.O.S. in Oberwesel und Hildegard-Rausch in Bingen

Die schnelle Schließung ist abgewendet, aber die Loreley-Kliniken sind noch lange nicht über den Berg. Laut „RZ“ haben sich frustrierte Mitarbeiter an die kommunalen Minderheitsgesellschafter gewandt. Sie beklagen interne Konflikte und mangelnde Unterstützung durch das bisherige Management. Der Mehrheitseigentümer Marienhaus hat mittlerweile reagiert und tauscht 2 umstrittene Führungskräfte aus, darunter Pflegedirektorin und Ex-Geschäftsführerin Marion Christian. Sie wechselt in eine andere Marienhaus-Klinik in die Pfalz. Verbandsbürgermeister Thomas Bungert sieht unterdessen realistische Chancen für einen Weiterbetrieb über 2020 hinaus. Mehr Klarheit dürfte das Gutachten eines unabhängigen Wirtschaftsprüfers bringen. Es soll kommende Woche Mittwoch vorliegen. Rhein-Zeitung

Herbst in Oberwesel. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow.

Herbst in Oberwesel. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow.

Eine Zeitung im Hildegard-Rausch

Wenn es um Hildegard von Bingen geht, brennen in der „AZ“-Redaktion die journalistischen Sicherungen durch. „Die Stunde hat geschlagen“, raunt Lokalredakteur Erich Michael Lang bei einem weiteren Versuch, für den Kauf der so genannten „Würth’schen Villa“ durch die Stadt zu werben. Es gehe darum, „eine Chance für Jahrhunderte zu nutzen, oder sie auf Jahrhunderte zu versieben.“ Das Haus steht auf dem Gelände des früheren Hildegard-Klosters in Bingerbrück. Lang plädiert ebenso wie Oberbürgermeister Thomas Feser dafür, es zu kaufen und zum Geschichtszentrum und „touristischen Magneten“ inklusive Kreisarchiv umzubauen. Allerdings gibt es mindestens 5 Probleme

  1. Es kostet rund 5 Millionen Euro, und Bingen hat kein Geld
  2. Es gibt außer Mauerresten in Keller nichts zu sehen
  3. Ein Kreisarchiv mit Akten aus dem 20. Jahrhundert hat nichts mit Hildegard von Bingen zu tun und ist kein „touristischer Magnet“
  4. Die  stagnierenden Besucherzahlen im Binger „Museum am Strom“ mit Hildegard-Garten und Hildegard-Exponaten zeigen, dass Hildegard von Bingen kein Publikumsrenner ist
  5. Es gibt schon einen Ort für Hildegard von Bingen: Gegenüber in Rüdesheim, wo sie beigesetzt wurde und wo die Nonnen des Klosters  professionelle Forschung ermöglichen

Allgemeine Zeitung

Mittelrheiner des Tages: Gerd Kesten

Der pensionierte Staatsanwalt aus Schleswig-Holstein engagiert sich in seiner Wahlheimat Kestert für den Kirschanbau und Dorfkultur. Als Vorsitzender des „Heimatvereins“ hat er  gerade „Kesterter Geschichte(n)“ vorgestellt, ein Buch über die Dialekt und Dorf-Historie. Rhein-Zeitung, burgenblogger.de (Interview von Moritz Meyer mit Gerd Kesten,  2016)

Werbung: Mittelrhein-Frage des Tages

Was bitte ist der „Zauber der Loreley?“ –  Finden Sie es heraus und gewinnen Sie beim Adventsquiz des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal. Hier geht’s zur Quizfrage des Tages.

Zahl des Tages

Jährlich über 300.000 Euro investiert die Stadt Lahnstein nach eigener Darstellung in den Tourismus. Über Engagement und Forderungen der Verwaltung wird gerade heftig gestritten. Die hoch verschuldete Kommune führt zum Jahreswechsel eine Art Kurtaxe von 1,50 Euro pro Gast und Übernachtung ein.  Rhein-Zeitung

Termine des Tages

Boppard – „Das perfekte Geheimnis“ / Cinema in der Stadthalle – 10. Dezember, 20 Uhr. boppard-tourismus.de

Bingen – „A Star is born“ im Programmkino KiKuBi – 10. Dezember, 20 Uhr 15. bingen.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Thai-Küche in Oberwesel und die Designer-Baustelle von Bingen

Die Oberweseler Gastronomie wird internationaler: Laut „RZ“ hat ein thailändischer Investor gleich 2 Traditionslokale am Marktplatz gekauft: Das Weinhaus Weiler und den „Römerkrug“. Das Weinhaus Weiler ist das größere Projekt. Klaus und Trudel Weiler haben den mehrfach ausgezeichneten Familienbetrieb mit Restaurant und Hotel 33 Jahre lang geführt. Mangels Nachfolger stand das Anwesen seit vorigem Jahr für knapp 800.000 Euro zum Verkauf. Der neue Eigentümer übernimmt im kommenden Januar und will das ganze Jahr über öffnen. Es soll „regionale Produkte mit Einfluss aus der thailändischen Küche“ geben. Rhein-Zeitung, Mittelrheingold (Hintergrund)

Weinhaus Weiler: Das Anwesen stammt aus dem 16. Jahrhundert. Foto: Weinhaus Weiler.

Weinhaus Weiler: Das Anwesen stammt aus dem 16. Jahrhundert. Foto: Weinhaus Weiler.

Papa Rhein wächst und wächst

Apropos Hotel: Auf der Baustelle von „Papa Rhein“ am Binger Rheinufer scheint alles nach Plan zu laufen. Das Erdgeschoss steht schon. „Die schwierige Zeit ist jetzt vorbei“, zitiert die „AZ“ Investor Jan Bolland. Das 16-Millionen-Projekt startete später als geplant.  Im Herbst kommenden Jahres soll das Designhotel eröffnet werden und bis zu 60 Mitarbeiter beschäftigen. Das „Papa-Rhein-Konzept“ ist derzeit im Rennen um den Innovationspreis Rheinland-Pfalz. Allgemeine Zeitung, paparheinhotel.de, Mittelrheingold (7 Fragen an Jan Bolland, Juli 2019)

Vorsicht, Falle!

Heute ist Hotel-Tag: In Kestert ist ein bundesweit gesuchte Betrügerin aus dem Verkehr gezogen worden. Ihre Masche war, sich in Hotels einzumieten, sich dort von Online-Händlern beliefern zu lassen und mitsamt der Ware spurlos zu verschwinden. In Kestert schöpfte eine Hotelchefin Verdacht und verständigte die Polizei. Gegen ihren Gast lag bereits ein Haftbefehl vor. Rhein-Zeitung

Gewalt in Lahnstein

Gut 3 Wochen nach dem gewaltsamen Tod eines Rentners in Niederlahnstein hat die „Rhein-Lahn-Zeitung“ Näheres über Tat und mutmaßlichen Täter veröffentlicht.  Der in U-Haft sitzende Verdächtige ist der Schwiegersohn des Opfers. Er war in Lahnstein schon als cholerischer Jugend-Fußballtrainer aufgefallen. Seine Frau hatte sich von ihm getrennt, seitdem gab es immer wieder Streit mit ihr und ihrer Familie. Das Gericht hatte bereits ein Kontaktverbot ausgesprochen. Rhein-Zeitung

Mittelrheiner des Tages: Daniel Schmitz

Der Koblenzer Graffiti-Künstler war gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen in Braubach unterwegs. Das Sprüh-Projekt am Wasserhäuschen war vom Eigentümer ausdrücklich erwünscht: Die Verbandsgemeinde Loreley organisierte das Kreativ-Projekt im Rahmen des „Kinder- und Jugendbüros.“ Rhein-Zeitung, VG Loreley (Kinder- und Jugendbüro), YouTube (Video über Daniel Schmitz, 2018)

 

Zahl des Tages

5000 Festmeter Fichte warten in den Forstämtern des Rhein-Hunsrück-Kreises auf Brennholz-Käufer. Wegen des Borkenkäfer-Plage ist Fichte gerade besonders günstig zu haben. Rhein-Zeitung

Termine des Tages

Rüdesheim – Tage des Federweißen – 18. Oktober. ruedesheim.de

Bingen – Improvisationstheater „Die Tabutanten“ – 18. Oktober, 18 Uhr 30 (Einlass) / 19 Uhr 30. bingen.de

Bingen – Weinprobe „Besuch vom Mittelrhein“ in der Vinothek – 18. Oktober, 19 Uhr. bingen.de

Boppard – „Leberkäsjunkie“ im Cinema – 18. Oktober, 20 Uhr. boppard-tourismus.de

Foto des Tages

Mittelrheingold per Telegram oder Notify

Im Dezember stellt Whatsapp weltweit den Newsletter-Versand ein, um sich auf Dialog per Messenger zu konzentrieren.  Falls Sie Mittelrheingold per Whatsapp  abonniert haben, gibt es eine einfache Lösung: Jetzt auf die Messenger-Alternativen Telegram oder Notify umsteigen

P.S. Vergessen Sie anschließend nicht, Ihr Whatsapp-Abo durch ein einfaches „Stop“ zu beenden, sonst bekommen Sie den  Newsletter bis Dezember doppelt.

Millionen für die Mittelrhein-Radler und 80 Euro für ein Hotelschiff

Nach der Kostenexplosion beim Radweg zwischen Rüdesheim und Lorch (115 Mio Euro) richtet sich der Blick jetzt auf den anschließenden rheinland-pfälzischen Teil. Dort ist Lutz Nink zuständig, der Leiter des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Diez. Laut „RZ“ wird es auch zwischen Osterspai und Kaub teurer, aber im Vergleich zum hessischen Abschnitt klingen die Zahlen fast nach einem Schnäppchen.

  • In Osterspai sollen 900 Meter ca. 5,5 Millionen Euro kosten. Gebaut wird frühestens ab 2021.
  • In Kestert planen die Straßenbauer dieselbe Summe für 1,1 Kilometer. Hier ist noch nicht klar, wann die Bagger anrücken.
  • Zwischen Kestert und Ehrental werden rund 6 Millionen Euro verbaut. Wenn niemand klagt, könnte es 2021 losgehen.
  • Zwischen Loreley und Roßstein werden sich die geplanten Baukosten mehr als verdoppeln. Wegen unerwarteter Komplikationen mit den Stützmauern rechnet Nink jetzt mit 7 Millionen Euro und einem verspäteten Baubeginn Ende 2020.
  • In St. Goarshausen wird noch geplant.

Sicher ist nur eins: Bis zur Buga 2029 soll die rechtsrheinische Strecke komplett sein. Die extrem hohen Kosten auf hessischer Seite und die Mehrausgaben in Rheinland-Pfalz liegen weniger am Radweg als an der komplizierten Rheintal-Geografie. Sie erfordert umfangreiche Arbeiten an Bundesstraße und Mauerwerk.

Blick auf St. Goarshausen. Foto: Petra Dittmann.

Blick auf St. Goarshausen. Foto: Petra Dittmann.

„Wir können gut auf die Hotelschiffe verzichten“

Eigentlich ist die FDP nicht dafür bekannt, boomende Wirtschaftszweige in Frage zu stellen, aber in Bingen hadert die Partei gerade mit den Hotelschiffen. Sie versperren nach Ansicht der Liberalen die Aussicht am Rheinufer und verpesten die Luft, wenn am Liegeplatz der Motor läuft. Die Passagiere essen und trinken in der Regel an Bord, für die Binger Gastronomie fällt kaum etwas ab. Die Stadt selbst verdient pro Tag und Schiff nur 80 Euro an Liegegebühren. „Wenn das der einzige Vorteil für Bingen ist, dann können wir gut auf die Hotelschiffe verzichten“, zitiert die „AZ“ FDP-Ratsmitglied Klaus Horbach. Allgemeine Zeitung

Mittelrheiner des Tages: Oleg Panferov

Der Klima-Professor der TH Bingen entwickelt „mobile Gärten“. Die „AZ“ berichtet über die Idee, senkrechte und transportable Grünflächen für den Klimaschutz einzusetzen. 2 Unternehmen beteiligen sich am Projekt, und das Bundesbildungsministerium stellt Fördermittel bereit. Allgemeine Zeitung

Zahl des Tages

Bis zu 77 Kilometer fahren die Teilnehmer des Retro-Radrennens „Eroica“ Ende August durch den Rheingau. Optisch wird es an eine Tour de France mit Didi Thurau erinnern: Die Räder müssen mindestens 33 Jahre alt sein und ihre Fahrer entsprechend gekleidet. rheingauprinzessin.de

Termine des Tages

Lorch-Wollmerschied – Tropen Tango Festival – 2. August. tropen-tango.de

Bacharach-Steeg – Hoffest Weingut G. Schüler – 2. August, 19 Uhr. VG Rhein-Nahe

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Seite 1 von 3

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: