Das in Bonn erscheinende „Wandermagazin“ gilt als Zentralorgan der Szene. Jedes Jahr lässt die Zeitschrift über die besten Routen Deutschlands abstimmen. Diesmal hat es der „Rheingauer Klostersteig“ auf die Liste geschafft. Er führt seit 2016 vom Weinkloster Eberbach bis ins Welterbe-Tal. Auf dem Weg liegen u. a. die Rüdesheimer Klöster St. Hildegard in Eibingen (Benediktinerinnen) und Nothgottes (Zisterzienser-Mönche aus Vietnam). Die Abstimmung läuft noch bis zum Juni. wandermagazin.dedsw2018.net, Wiesbadener Kurier

Das Kloster Eibingen gegenüber von Bingen ist Schlusspunkt der Hildegard-Reise. Foto; Rüdesheim Touristik AG / Karlheinz Walter.

Im Kloster Eibingen bewirtschaften die Nonnen noch ihre eigenen Weinberge. Foto; Rüdesheim Touristik AG / Karlheinz Walter.

Der Loredry-Gin ist Vizemeister

Apropos preigekrönt: Die Wanning-Brüder sind für ihren Loredry-Gin ausgezeichnet worden. Beim „Regional-Star“-Award des Fachmagazins „Lebensmittelpraxis“ schafften sie es in der Kategorie „Innovation“ auf den 2. Platz. Der Loredry-Gin kam 2018 auf den Markt. Destilliert wird er bei Heinz-Uwe Fetz in Dörscheid. lebensmittelpraxis.de, loredrygin.de, Mittelrheingold (10 wichtige Mittelrheiner unter 30)

100 Prozent Lorch

Bei der Bürgermeisterwahl im Mai ist Ivo Reßler momentan der einzige Gegenkandidat von Bürgermeister Jürgen Helbing. Reßler geht als unabhängiger Bewerber ins Rennen und stellt sich auf ein Vollzeit-Engagement im Lorcher Rathaus ein; die von der CDU ins Spiel gebrachte Umstellung auf ein Ehrenamt wäre für den IT-Manager kaum machbar. Er begrüßt, dass der Magistrat auf Distanz zum Projekt „Hobby-Bürgermeister“ geht. Die angeblichen Kosteneinsparungen zu hinterfragen, sei „für Lorch und seine Bürger eine gute Entscheidung“, schreibt Reßler auf Anfrage von Mittelrheingold. O-Ton:

„Viele Projekte und kommunale Themen liegen in den nächsten 10 bis 15 Jahren vor uns und erfordern den Einsatz eines Bürgermeisters, der Verwaltung und der Gremien der Stadt zu mehr als 100 Prozent. Dies kann mit einem Ehrenamt nicht sichergestellt werden. Es heißt aber nicht, dass alles einfach so weiter geht, Veränderungen wird es im Laufe der Zeit geben, alles andere bedeutet Stillstand.“

Noch kein Bewerber für Bacharach

Die Freien Wähler waren mehr als 2 Jahrzehnte lang die Bürgermeistermacher von Bacharach. Bei der Kommunalwahl im Mai treten sie trotzdem ohne Kandidaten für das Spitzenamt an. Niemand hat sich gefunden, der den ehrenamtlichen  Job in seiner Freizeit übernehmen will. Der jetzige Bürgermeister Karl-Heinz Schleis (SPD) hat bereits seinen Abschied angekündigt. Die Freien Wähler konzentrieren sich jetzt auf den Kampf um die Stadtratsmandate. Auf ihrer Kandidatenliste stehen u. a. Supermarkt-Betreiber Thomas Dietz, „Lurelei“-Gastronomin Manuela Dobroschke, Jung-Hotelier Dennis Scherschlicht („Altkölnischer Hof“) und die Steeger Winzer Jochen Ratzenberger und Gero Schüler. Allgemeine Zeitung

Mittelrheiner des Tages: Hans Nies

Der Chronist und ehrenamtliche Archivar von Lorchhausen weiß alles über die Ortsgeschichte – auch über den Verbleib einer verschwundenen Christusfigur aus der Brömserburg. Die ganze skurrile Geschichte erzählt Barbara Dietel im „Wiesbadener Kurier“.

Zahl des Tages

Rund 220 Jahre alt ist ein denkmalgeschütztes Haus in Weisel, das laut Maklerfirma Anfang Februar zwangsversteigert wird. Der Verkehrswert liegt bei 88.700 Euro. rkamp-immobilien.de

Foto des Tages

 

1 Woche Mittelrhein: Die besten Termine

Konzerte, Wanderungen, Weinproben, Ausstellungen: Im Terminkalender von Mittelrheingold stehen ausgewählte Veranstaltungen im Welterbe-Tal. Ich freue mich über Tipps an post@mittelrheingold.de oder im Messenger von Mittelrheingold auf Facebook.  Hier geht es zur Terminliste „1 Woche Mittelrhein“.