Mittelrheingold

Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Schlagwort: Filsen Seite 1 von 4

Die Preußen auf Beutezug und die FAZ auf Rheinreise

Der Streit um Burg Rheinfels ist noch nicht ausgestanden. Laut Deutscher Presse-Agentur will Georg Friedrich Prinz von Preußen weiterhin als Eigentümer eingetragen werden. Seine Anwälte haben gegen das Urteil des Landgerichts Koblenz Berufung eingelegt, das eine Erbfolge der Hohenzollern ausgeschlossen und die Rechte der Stadt St. Goar bestätigt hatte. Vermutlich geht es dem Prinzen weniger um die alte Burg als um den schnellen Euro. Er weiß, dass die Stadt und Schlosshotel-Pächter Gerd Ripp nichts in die Rheinfels investieren können, so lange der Rechtsstreit andauert. Darum spekuliert er offensichtlich auf eine Abfindung. Man stehe “ jederzeit für Vergleichsgespräche zur Verfügung“, zitieren Medien seinen Anwalt. Eine ähnliche Strategie verfolgt man in Brandenburg. Dort beansprucht der Kaiser-Nachfahre u. a. ein Wohnrecht im Potsdamer Schloss Cäcilienhof. t-online.de, sueddeutsche.de

Burg Rheinfels gehört der Stadt St. Goar. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Friedrich Gier

Burg Rheinfels gehört der Stadt St. Goar. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Friedrich Gier

Die „FAZ“ auf Rheinreise

Für den Reiseteil der „Frankfurter Allgemeinen“ ist Autor Volker Mehnert mit dem Zug durchs Mittelrheintal gefahren – rechtsrheinisch von Wiesbaden nach Koblenz und dann auf der linken Rheinstrecke bis nach Mainz. In Bacharach wäre er gerne ausgestiegen („Die mittelalterlichen Stadtmauern und die hübschen Fachwerkhäuser deuten … an, dass sich hier das schönste geschlossene Stadtbild im Rheintal befindet“), allerdings findet er auch Negatives. Mehnert sieht einige Orte durch Campingplätze verschandelt und wundert sich über den Zustand mehrerer Bahnhöfe:  „An Haltestellen wie Lorchhausen, Kestert oder Filsen möchte eigentlich niemand aussteigen.“  faz.net (kostenpflichtig)

Rätseln in Rüdesheim

Die Ursache für den Brand des Ponyhofs Ebental bleibt unklar. Laut „Wiesbadener Kurier“ hat sich das Hessische Landeskriminalamt eingeschaltet.  Am Montag soll die Ruine mit einem Spezialgerät untersucht werden. Das Anwesen im Rüdesheimer Stadtteil Aulhausen war am Sonntag in Flammen aufgegangen. Ein Video des Hessischen Rundfunks zeigt das ganze Ausmaß. Wiesbadener Kurierhessenschau.de (Video)

Lahnstein schwitzt und ärgert sich

Die gute Nachricht ist: Wegen der neuerlichen Hitzewelle macht das defitzitäre Lahnsteiner Freibad auch in diesen Sommer viel Umsatz. Allerdings freuen sich die Anwohner nicht ganz so wie Oberbürgermeister Peter Labonte. Weil es am Freibad zu wenige Parkplätze gibt, werden die umliegenden Straßen gnadenlos zugeparkt. Die Stadtverwaltung will jetzt härter durchgreifen und zur Not auch abschleppen lassen. Rhein-Zeitung

(Ehren-)Mittelrheiner des Tages: Jens Burmeister

Der promovierte Chemiker und Autor lebt zwar weit stromabwärts in Leverkusen, macht in seinen Weinbüchern und Krimis aber immer wieder das Welterbe-Tal zum Thema. Gerade hat er einen weiteren Kriminalroman veröffentlicht: „Tödlicher Riesling“. Es geht um eine Sekte auf Burg Stahleck, Orgien und einen Mord am Pfarrer von Boppard. Das Buch gibt u. a. im Laden von Franziskus Weinert in Oberwesel oder in seinem Online-Shop. Franziskus liefert bekanntlich ebenso schnell wie Amazon und zum selben Preis. Außerdem zahlt er Steuern.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Neuer Stoff für Mittelrhein-Krimi-Fans: der neue Kriminalroman „Tödlicher Riesling“ von Jens Burmeister ist eingetroffen. Jetzt im Geschäft und online: https://t1p.de/4ixx Ein toter Pfarrer, ein liebenswerter Ermittler wider Willen und süffiges Lokalkolorit satt. Während die Weinlese am Mittelrhein auf ihren Höhepunkt zusteuert, hat sich auf Burg Stahleck in Bacharach eine Sekte breitgemacht. Ihre Anhänger feiern Orgien und werben aggressiv um neue Jünger. Auch einige Winzer hat sie bereits in ihren Bann gezogen. Jaspal Wöhler, Aromaforscher mit eigenem Weinberg, will sich aus all dem heraushalten. Doch als er den Bopparder Pfarrer tot im Beichtstuhl findet, gerät er mitten hinein in ein Geflecht aus religiösen Wahnvorstellungen, Geldgier und Intrigen… #mittelrhein #mittelrheintal #loreley #instabooks #crimebooks #rlperleben #rheinstagram #rheinsteig #rheinburgenweg #bacharach #krimi #regionalkrimi

Ein Beitrag geteilt von Schreib- + Spielwaren Hermann (@hermannoberwesel) am

Zahl des Tages

Über 100 Feuerwehrleute waren gestern auf den Rheinhöhen oberhalb von Rhens im Einsatz. Dort brannte ein Ernte-Traktor samt Anhänger. Bei fast 40 Grad Hitze griff das Feuer auf das Getreidefeld über. Am frühen Abend war die Situation unter Kontrolle. Veletzt wurde niemand. Rhein-Zeitung, Facebook (Feuerwehr Koblenz-Arenberg, mit Bildern)

Termine des Tages

Bingen – Sommerfest im Weingut Riffel – 26,. Juli, ab 17 Uhr. weingut-riffel.de

Bingen – „Anderswo. Allein in Afrika“ im KiKuBi – 26. Juli, 19 Uhr 30. bingen.de

Lahnstein – Lahnsteiner Burgspiele – 26 Juli, 20 Uhr. lahnstein.de

Festung Ehrenbreitstein – „Gauklerfest(ung) 2019“ – 26. Juli, 21 Uhr. tor-zum-welterbe.de

FLahnstein – Kerzenführung auf Burg Lahneck – 26. Juli, 22 Uhr.  lahnstein.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Eine Kampagne für die Kirsche und Rad ab in Rüdesheim

Der Zweckverband Welterbe wirbt für das schon fast vergessene rote Gold vom Mittelrhein: Kirschen. Der Oberweseler Kommunikationsdesigner Christian Büning – nebenbei einer der Macher des Gutscheinbuchs „Mittelrheintaler“ –  hat mehrere Motive entwickelt, die u. a. als Plakate und Postkarten zum Einsatz kommen. Christians Kreation kombiniert das internationale Motto „Keep calm and cherry on“ mit historischen Mittelrhein-Fotos und zeitgemäßen deutschen Überschriften.

© Büro Büning / Zweckverband Welterbe

Der Zweckverband Welterbe tut für die Kirschen-Kultur im Tal einiges. Er wirbt für den Kirsch-Anbau, organisiert Baumschnitt-Seminare und ermutigt örtliche Gastronomen und Händler zu eigenen Kreationen. Eine Übersicht über Produkte und Bezugsquellen gibt es auf der Website mittelrheinkirschen.welterbe-mittelrhein.de

Und hier sind weitere Kirsch-Motive:

„Rad ab“ in Rüdesheim

Der 115 Mio-Radweg von Lorch nach Rüdesheim sorgt bundesweit für Aufsehen. Nach der „FAZ“ haben sich jetzt auch die „Bild“-Zeitung und der Bund der Steuerzahler eingeschaltet. In „Bild“ ist vom „teuersten Radweg aller Zeiten“ die Rede. Vize-Chefredakteur Timo Lokoschat persönlich schrieb einen Kommentar mit dem Titel „Rad ab“. bild. de

Julia – Wege zum Winzerglück

In Boppard tobt noch immer die Debatte um die künftige „Ehrenwinzerin“ Julia Klöckner. Boppards Winzer hatten die Landwirtschaftsministerin mit Zustimmung von Bürgermeister Walter Bersch ausgeguckt. Am 27. September soll sie auf dem Marktplatz inthronisiert werden. Klöckner wird zu wenig Einsatz für die Umwelt nachgesagt, speziell beim Thema Glyphosat. „RZ“-Redakteur Volker Boch fasst den Stand der Diskussion zusammen, die vor allem in der Facebook-Gruppe „Besser Boppard“ läuft. Rhein-Zeitung, Facebook („Besser Boppard“)

Bingen fehlt Geld

Im Bingen sprudelt die Gewerbesteuer nicht so üppig geplant. Laut „AZ“ fehlen 8 Millionen in der Kasse. Offenbar gibt es ein Problem mit dem Spielautomatenhersteller Löwen. Das Unternehmen hat gerade viel investiert und kann beim Finanzamt entsprechende Abschreibungen geltend machen. Für Bingens OB Thomas Feser kommt die kleine Finanzkrise zum ungünstigsten Zeitpunkt. Nachdem er seine Mehrheit im Stadtrat verloren hat, wird jetzt auch sein finanzieller Spielraum enger. Feser, ein Freund ambitionierter Großprojekte, will im Herbst wiedergewählt werden. Allgemeine Zeitung

Mittelrheiner des Tages: Robert Carrera

Der Hüter des Wispertaunussteigs kämpft für die ökologisch besonders wertvolle „ABC-Wiese“ bei Lorch. Ein Dienstleister der hessischen Forstverwaltung hatte sie trotz Verbots mit schwerem Gerät befahren und teilweise zerstört. Carrera lief Sturm beim Forstamt Rüdesheim. Jetzt soll die „ABC-Wiese“ wiederhergestellt werden.

Zahl des Tages

3 Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Loreley sind weiterhin ohne Bürgermeister. In Filsen und Lierschied hat sich noch immer kein Kandidat gefunden, und in Patersberg ist die Lage besonders kompliziert: Dort verfehlte die einzige Bewerberin bei der Kommunalwahl im Mai die nötige Mindestzahl der Stimmen. Rhein-Zeitung

Termine des Tages

Lorch – Hilchenfest – 19. Juli. lorch-rhein.de

Rüdesheim – Hafenparkfest mit Streetfood-Meile – 19. Juli. ruedesheim.de

Loreley – Night of the Prog – 19. Juli, 14 Uhr. loreley-touristik.de

Ehrenbreitstein – „Horizonte 2019“ / Weltmusikfestival – 19. Juli, 18 Uhr. tor-zum-welterbe.de

Bingen – Monsieur Claude und seine Töchter – 19. Juli, 19 Uhr 30. bingen.de

Lahnstein – Lahnsteiner Burgspiele – 19. Juli, 20 Uhr. lahnstein.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Ein Besuch auf der Heimburg und 2000 Bäume für das Mittelrhein-Klima

Die Heimburg in Niederheimbach ist die große Unbekannte unter den Rheinburgen. Sie liegt nur knapp oberhalb des Ortes und fällt darum weit weniger auf als ihre unzählige Male fotografierten Nachbarn Sooneck, Fürstenberg oder Stahleck. Und es gibt kaum jemanden, der schon einmal drin gewesen wäre, denn seit ihrem Wiederaufbau im 19. Jahrhundert ist die Heimburg in wechselndem Privatbesitz. Ihr bekanntester Eigentümer war der Ruhr-Industrielle Hugo Stinnes (1870-1924), einer der reichsten Unternehmer seiner Zeit. Am Sonntag gibt es eine der seltenen Gelegenheiten, ins Innere zu kommen. Die Besitzerin öffnet das Tor für die „Schlenderweinprobe“ des neuen Netzwerks „BaKaLoNi“(Bacharach/ Kaub / Lorch / Niederheimbach). Die Niederheimbach-Tour mit Ortsbürgermeister Heinz Wagner startet um 14 Uhr 30 beim Weingut Fendel in der Rheinstraße 79. Mail von Frank Nicolai / Verkehrsverein Niederheimbach, Allgemeine Zeitung (Terminhinweis ohne Erwähnung der Heimburg)

Die Heimburg in Niederheimbach. Foto: Alexander Hoernigk / Wikipedia / Creative Commons.

Die Heimburg in Niederheimbach. Foto: Alexander Hoernigk / Wikipedia / Creative Commons.

2000 Bäume für das Mittelrhein-Klima

Boppards Forstamtsleiter Axel Henke macht aus der globalen Friday-for-Future-Bewegung eine Zukunftsinitiative für den Mittelrhein: Für heute (Samstag, 12 Uhr) hat er eine Baumpflanzaktion zwischen St. Goar und Hungenroth organisiert. 2000 neue Bäume sollen in die Erde. Henke und seine Förster hatten dafür auf Klima-Demos in Bingen und Koblenz geworben. Ein Shuttle-Bus bringt die Umwelt-Aktivisten von St. Goar aus ins Grüne. Auch der SWR berichtet darüber. SWR, wald-rlp.de (Website des Forstamtes mit Einzelheiten)

Ein SPD-Paradies am rechten Ufer

SPD-Hochburgen sind Raritäten geworden, aber eine davon findet sich im Oberen Mittelrheintal: Es ist Kamp-Bornhofen, die Heimatgemeinde von RLP-Innenminister und Buga-Macher Roger Lewentz. Seine Partei gilt als so erfolgreich, dass selbst die CDU im katholischen Wallfahrtsort keinen Fuß mehr auf den Boden bekommt. Auch die anderen Parteien spielen praktisch keine Rolle. Bei den Kommunalwahlen im Mai tritt darum eine neue überparteiliche Bürgerliste an. Für SPD-Bürgermeister Frank Kalkofen besteht allerdings kein Grund zur Besorgnis: Auch die Neuen unterstützen seine Kandidatur. Mitteilung aus Kamp-Bornhofen

Anzeige: Nur noch 5 Mal schlafen ….

… dann wird das neu gestaltete Loreley-Plateau eröffnet, und das Illuminations-Spektakel „Rheinleuchten“ startet. Auf dem Felsen läuft die Licht- und Sound-Show das ganze Osterwochenende hindurch von 20 Uhr bis Mitternacht. Die Fähre legt dafür extra Sonderschichten ein. Weitere Infos zu „Rheinleuchten“ auf der Loreley und in anderen Orten im Welterbe-Tal gibt’s unter rhein-leuchten.de und auf Facebook.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Beim “Rheinleuchten“ ✨ vom 19.-21. April taucht ihr in eine Welt aus Licht, Klang, Fantasie und Emotion! Im Schein von Fackeln und Kerzen ist der Innenhof der Burg Lahneck von 20.00-22.00 Uhr geöffnet. Neben dem Weg vom Eingangsportal zur Burg erfolgt auch die mehrseitige Illumination des historischen Gebäudes, sodass ihr einen phänomenalen Blick vom Allerheiligenberg aus auf die Burg habt! Im Burgrestaurant warten zudem kulinarische Überraschungen und wer die Burg auch von innen erleben will, kann freitags und samstags an einer Kerzenführung teilnehmen – Anmeldungen über die Touristinfo @visit.lahnstein. Das Kloster Allerheiligenberg ⛪wird nicht nur selbst von der Frontseite illuminiert , ebenso verzaubert die Lichtkunst den Vorplatz mit der Pergola sowie die Mariengrotte auf dem Kreuzweg. Im Café Pilgerstübchen gibt es an allen drei Tagen Livemusik , Leckereien und stimmungsvolles Abendfeuer #lahnsteinwird50 #lahnsteinhatgeburtstag #lahnstein50 #lahnstein #stadtlahnstein #visitlahnstein #vorbeikommenlohntsich #hingehenlohntsich #comeandsee #venividi #rheinleuchten #rhein #mittelrheintal #everythingisilluminated #luminare #lightshow #licht #lights #lightup

Ein Beitrag geteilt von Stadtverwaltung Lahnstein (@lahnstein_de) am

Mittelrheiner des Tages: Gero Schüler

Der Steeger Nachwuchswinzer ist auch der „AZ“ in Bingen aufgefallen. In der Samstagsausgabe gibt’s einen Artikel über ihn. Und falls Sie sich schon einmal über die auffallend gut gestalteten Etiketten des Weingutes Schüler gewundert haben: Gero ist der Neffe von Designer Marcel D’Avis aus Oberwesel. Allgemeine Zeitung, Mittelrheingold (7 Fragen an Gero Schüler, November 2018)

Foto: Weingut Gero Schüler.

Foto: Weingut Gero Schüler.

Zahl des Tages

14 Burenziegen und Doperschafe grasen im Auftrag der Deutschen Bahn im Steilhang bei Filsen. Der tierisch starke Einsatz geht jedes Jahr von April bis Oktober. Die „Rasenmäher vom Rheintal“ sind sogar ein Thema für die „Bild“-Zeitung. bild.de

Heute vor einem Jahr …

… ging’s bei Mittelrheingold um den Lebensmittelhändler Mario Link und seine Rückkehr nach Boppard. Heimlicher Star des Artikels ist Marios Oma Katharina, in Boppard auch als „Linke Mudda“ bekannt. Mittelrheingold vom 13. April 2018

Die

Die „Linke Mudda“ in den 60er Jahren beim „Bopparder Stuhlgang“. Foto: Privat.

Termine des Tages

Rüdesheim – Rheingauer Klostersteig / „Im Morgentau zur Blaubachquelle“ – 13. April, 7 Uhr. ruedesheim.de

Rüdesheim – „Musica Mechanica“ / Sammlerbörse für mechanische Musikinstrumente – 13. April, 9 Uhr – 17 Uhr. musica-mechanica.de

Bingen – „Die wilde 9“ / Kräuterführung und 9-Kräuter-Suppe in Gaulsheim – 13. April, 10 Uhr bis 14 Uhr. bingen.de

Lorch – Weinwanderung durch den Freistaat Flaschenhals mit Brigitte Nies und Herrmann-Josef Klotz – 13. April , 10 Uhr 30. gaestefueher.welterbe-mittelrhein.de

St. Goar-Biebernheim – Dorfmarkt – 13. April, 11 – 14 Uhr. VG St. Goar-Oberwesel

Bingen – Frühlingsmarkt im „Genussgarten“ – 13. April, 12 -18 Uhr. bingen.de

Festung Ehrenbreitstein – „Wasser, Pulver und Verpflegung“ / Festungsführung für Kenner – 13. April, 14 Uhr. tor-zum-welterbe.de

Bingen – „Woher kommen die Familien- und Ortsnamen aus Bingen und Umgebung?“ / Vortrag von Namensforscher Prof. Udolph – 13. April, 16 Uhr. bingen.de

St. Goar – „Stereo Naked“ zu Gast bei Inside Rebstock Garden – 13. April, 19 Uhr (Einlass). inside-garden.de

Bacharach – „Kellerrauschen“ im Weingut Dr. Kauer – 13. April, 19 Uhr. Facebook

Bacharach – Bacharacher Meisterkonzerte mit Joanna Trzeciak am Klavier – 13. April, 19 Uhr 30. VG Rhein-Nahe

Trechtingshausen – SWR 1 Night Fever Party – 13. April, 20 Uhr. bingen.de

Boppard – „Captain Marvel“ im Cimema – 13. April, 20 Uhr. boppard.de

Boppard – Andrea Volk: „Feier-Abend! Büro und Bekloppte“ / Kulturfestival Boppard 2019 – 13. April, 20 Uhr. boppard-tourismus.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Seite 1 von 4

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: