Keine Mittelrhein-Gemeinde wartet auf den touristischen Neuanfang sehnsüchtiger als Rüdesheim. Der Stadt hat nicht nur Corona zu schaffen gemacht, sie leidet unter Baustellen, Ampeln und Umleitungen rheinauf und rheinab. Selbst die Seilbahn zum Niederwalddenkmal ist noch lahmgelegt, der Saisonstart verschiebt sich wegen Umbauarbeiten. Dafür, dass es im Welterbe-Touristikort Nr. 1 trotzdem weitergeht, sorgen Menschen wie Karolina und Alexander Küntzler. Das Gastro-Ehepaar hat gerade die Gastronomie am Niederwald übernommen und den Pachtvertrag mit der Hessischen Schlösserverwaltung um 10 Jahre verlängert. Die Küntzlers kennen sich aus, sie haben im Lokal hoch über der Stadt bereits mit Gründungschef Peter Häfner zusammengearbeitet. Beide sind Profis mit internationaler Erfahrung und hochklassigem Service-Verständnis; laut „Wiesbadener Kurier“ bewirteten sie u. a.  das Weltwirtschaftsforum in Davos. Häfner bleibt in Rüdesheim, er will sich auf das 2020 gekaufte Hotel Trapp konzentrieren. Wiesbadener Kurier (€), Gastronomie am Niederwald

Blick vom Osteinschen Park am Niederwald. Foto: Rüdesheim Tourist AG / Marlis Steinmetz.

Blick vom Osteinschen Park am Niederwald. Foto: Rüdesheim Tourist AG / Marlis Steinmetz

Rebellen in Rhens

Die Stadt Rhens reagiert auf Bürgerproteste und überarbeitet ihre Pläne für den Radweg am Rhein. Anwohner hatten sich bei Stadtbürgermeister Raimund Bogler u. a. über merkwürdige Stufen, zu hohen Flächenverbrauch und Probleme bei der Zufahrt zu ihren Häusern beschwert. Jetzt soll es mehr Bürgerbeteiligung geben. SWR

Wachwechsel in Oberwesel

Vor über 20 Jahren übernahmen Heidemarie und Waldemar Hudalla die Leitung der Oberweseler Jugendherberge. Beide Herbergseltern ließen nicht locker, bis das Haus endlich modernisiert wurde. Jetzt verabschieden sich die Hudallas in den Ruhestand. Neue Chefin des 269-Betten-Hauses wird Waltraud Tullius. Rhein-Zeitung (€)

Im Gänsemarsch

Apropos Oberwesel: Die örtliche Feuerwehr führte am Sonntag einen besonderen Einsatz durch. Mehrere Nilgänse hatten sich auf der Kreisstraße Richtung Dellhofen verirrt und fanden nicht zum Rhein zurück. Nach Anrufen besorgter Passanten rückte ein Feuerwehrtrupp an und eskortierte die Gänsefamilie über Bahngleise und B 9 bis zum Ufer. Feuerwehr Oberwesel (Einsatzbericht)

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @2kleinebengel geteilter Beitrag

Jetzt den Mittelrheingold-Newsletter abonnieren

Mittelrheingold Auslese: Jeden Freitag die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo