Verwirrung in Wollmerschied: Am frühen Morgen war immer noch nicht klar, ob das jährliche Musikfestival „Tropen Tango“ heute starten kann oder nicht. Die Stadt Lorch hatte es wegen Waldbrandgefahr abgesagt; eine Klage dagegen beim Verwaltungsgericht Wiesbaden wurde am Donnerstag abgewiesen. Jetzt liegt die Entscheidung beim Hessischen Verwaltungsgerichthof in Kassel. Die Veranstalter des Tropen Tango, Rike Kochem und ihr Verein „Kloster 9“,  argumentieren mit ausreichenden Sicherheitsvorkehrungen und befürchten einen wirtschaftlichen Totalschaden, wenn die Veranstaltung mit rund 3500 Gästen in letzter Minute gestoppt wird. Auf Facebook regt sich unterdessen Kritik an der Festival-Kommunikation: „Eure Informationsstrategie ist für die Besucher unzumutbar“, schreibt ein enttäuschter Fan. Die Homepage  sei „unstrukturiertes Gebabbel“, die Facebook-Seite  „wirr und bar jeder aktuellen Information.“  Wiesbadener Kurier, tropentango.myshopify.com (Festival-Website), Facebook

+++ Update, Freitag, 18 Uhr 52: Der Verwaltungerichtshof in Kassel hat das Verbot der Stadt Lorch kassiert. „Tropen Tango“ findet statt +++

Blick auf Lorch. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Blick auf Lorch. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Boppard streitet um ein Planschbecken

5000 Liter Wasser fasst laut „Rhein Hunsrück Anzeiger“ das Kunststoff-Becken, das am Samstag beim „Protestplanschen“ auf dem Bopparder Marktplatz aufgestellt werden soll. Die Demonstration pro Schwimmbad scheint die Stadtverwaltung empfindlich zu treffen: Sie wollte der Bopparder Feuerwehr zwischenzeitlich verbieten, Wasser bereitzustellen. Laut „RZ“ ruderte der Beigeordnete Hans-Peter Hassbach später zurück und forderte nur noch, dass keine Uniformen getragen werden und kein Feuerwehrauto zu sehen sei. Jetzt hat er bedingungslos kapituliert, und das Wasser kann morgen offiziell fließen.  Rhein-Zeitung, Rhein-Hunsrück-Anzeiger

„Papa Rhein“ hat Ärger mit den Nachbarn

Gegen das Hotelprojekt „Papa Rhein“ am Binger Rheinufer regt sich Widerstand. Anwohner stören sich u.a. daran, dass keine Tiefgarage vorgesehen ist und sprechen vom „Diktat eines Hotelinvestors“. Gemeint ist der Bad Sobernheimer Unternehmer Jan Bolland. Er will das Haus mit 108 Zimmer schon im kommenden Jahr eröffnen. Allgemeine Zeitung, Mittelrheingold (Hintergrund)

Neubauten in Trechtingshausen

Heute beginnt die „Trexhaiser Kerb“ in Trechtingshausen. Für Gesprächsstoff sorgt u.a. das mögliche Baugebiet  „Im Gehren“, wo über 40 Bauplätze ausgewiesen werden könnten.  Simone Schiavo und Kerstin Schreiber wollen dass mit ihrer Interessengemeinschaft „Pro Natur“ verhindern. Sie finden die Pläne unnötig, überdimensioniert und landschaftsschädlich und verweisen auf Baulücken und Leerstände im Ortskern. Entschieden ist aber noch nichts. Derzeit lässt die Ortsgemeinde prüfen, wie sich ein Neubaugebiet auf die Umwelt auswirken würde. Allgemeine Zeitung,

Ein Förster für Waldalgesheim

Der Niederheimbacher Florian Wink ist neuer Förster im Revier Waldalgesheim. Er unterstützt Revierchef Bernhard Naujack. Mit 780 Hektar ist der Waldalgesheimer Forst zwar nicht besonders groß, aber es gibt eine Besonderheit: den „Ruheforst RheinhessenNahe“, der den Förster nebenher noch zum Friedhofs-Manager macht. Außerdem ist der Waldalgesheimer Förster auch für die Jagd zuständig. Wink besetzt eine 80-Prozent-Stelle, er bewirtschaftet nebenberuflich einen kleinen Bauernhof. Allgemeine Zeitung

Termine des Tages

Trechtingshausen – Trexhaiser Kerb – 3. August, ab 17 Uhr 30. trechtingshausen.de

Festung Ehrenbreitstein – Stonehead Stumpers / Dixieland Jazz – 4. August, 19 Uhr. tor-zum-welterbe.de

Foto des Tages

Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo