Das kleine Manubach ist ein Geheimtipp im Welterbe-Tal. Es gibt Weinberge, Obstwiesen, Wanderwege, viel Fachwerk und noch mehr Ruhe. Bahnlärm ist hier kein Thema. Trotzdem fehlt es an Manubachern. Seit der Kaiserzeit hat sich die Einwohnerzahl halbiert. Damals hatte der Ort sogar noch einen eigenen Pfarrer. Heute leben nur noch rund 300 Menschen im kleinsten der so genannten „Viertälerorte“ (die anderen 3 sind Bacharach, Steeg und Oberdiebach). Manubach sorgte vor einigen Jahren mit einer Prämie für Aufsehen: Junge Familien, die im Ort ein Haus bauen oder kaufen, bekommen über 5 Jahre hinweg insgesamt 5000 Euro ausgezahlt. Ganz aufgegangen ist der Plan nicht. Laut „AZ“ haben 7 Familien mitgemacht. Eine davon hat sich zwischenzeitlich getrennt, den Ort verlassen und den Zuschuss erstattet. Die meisten Antragsteller waren Einheimische. Nur 3 Zugezogene können als Neubürger verbucht werden. Trotzdem lässt Manubach nicht locker. Die Prämie soll es laut Gemeinderatsbeschluss weiterhin geben. Allgemeine Zeitung, Wikipedia (über Manubach), manubach.welterbe-mittelrhein.de (offizielle Website)

Manubach im Sommer 2018. Foto: Frank Zimmer

Manubach im Sommer 2018. Foto: Frank Zimmer

Ein Preis für die Turner-Route

Mit der „William-Turner-Route“ ist dem Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal ein großer Wurf gelungen. Die interaktive Zeitreise auf den Spuren des britischen Maler-Stars (1775-1851) ist zum zweiten Mal mit dem renommierten „German Design Award“ ausgezeichnet worden.  Andreas Strack von der zuständigen Design-Agentur Schumacher  und Projektmanager Maximilian Siech vom Zweckverband nahmen den Preis entgegen. Die „William-Turner-Route“ rekonstruiert Turners Aussichtspunkte des Jahres 1817 an Ort und Stelle und liefert zusätzliche Informationen aufs Smartphone. german-design-award.com, welterbe-oberes-mittelrheintal.de

Der Bopparder Maximilian Siech (r.) ist Projektmanager beim Zweckverband.

Der Bopparder Maximilian Siech (r.) ist Projektmanager beim Zweckverband.

Es wird romantisch

Apropos Kunst und Zweckverband Welterbe: Die Organisation mit Sitz in St. Goarshausen startet das Kulturprojekt „Auf den Spuren der Rheinromantik“ und lädt Künstler aus der Region zur Auftaktveranstaltung ins Kulturhaus Oberwesel ein (12. März, 18 Uhr 30). Geplant sind Workshops, Ausstellungen und die  – O-Ton – „Erarbeitung von Romantikprofilen, die auf Ortsebene die Besonderheiten der Rheinromantik aufzeigen.“ Die Aktion wird vom Bundeslandwirtschaftsministerium gefördert. Anmeldungen an n.melchior@zv-welterbe.de oder unter der Telefonnummer 06771-599 546. welterbe-oberes-mittelrheintal.de

Ein Labor für Bingen

Nicht ganz so romantisch, aber wegweisend für die Zukunft ist ein neues Angebot der Technischen Hochschule Bingen: Das MINT-Labor. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, also für alles, was Wachstum und Wohlstand garantiert. Im neuen MINT-Labor können ganze Schulklassen experimentieren. Die Jugendlichen aus Bingen und Umgebung sollen dort für technische Berufe begeistert werden. Der wirtschaftsstarke Kreis Mainz-Bingen unterstützt das Projekt. Allgemeine Zeitung, th-bingen.de

Mittelrheinerin des Tages: Katja Schupp

Die Professorin mit Wohnsitz Waldalgesheim lehrt Journalismus an der Universität Mainz, betreibt eine Filmproduktionsfirma und ist fünffache Mutter. Um alles unter einen Hut zu bekommen, steht sie häufig schon um 3 oder 4 Uhr auf. Die „AZ“ hat sie porträtiert. Allgemeine Zeitung

Zahl des Tages

128 potenzielle Nachwuchs-Wissenschaftler erwartet die TH Bingen am Freitag zum Regionalwettbewerb  „Jugend forscht / Schüler experimentieren“. Bundesweit machen über 12.000 Jugendliche mit. Allgemeine Zeitung

Rückblick: Ein deutsch-türkisches Weingut

Ein multikulturelles Lorcher Winzer-Ehepaar war heute vor einem Jahr Thema bei Mittelrheingold. In der Ausgabe vom 14. Februar 2018 ging es um die TV-Doku „Rheingauer Wein auf neuen Wegen“. Dort wurden u. a. Joachim Neher und seine Frau Saynur Sonkaya-Neher vom Weingut Mohr vorgestellt. Mittelrheingold am 14.2.2018

Termine des Tages

Anzeige **** TIPP DER WOCHE **** Boppard – Valentinstag: Menüs für Verliebte im Restaurant Le Chopin / Bellevue Rheinhotel – 14. Februar, ab 14 Uhr. bellevue-boppard.de

Bingen – „Harry und Sally“ im Programmkino Kikubi – 14. Februar, 20 Uhr 15. bingen.de

Foto des Tages

Best of Mittelrhein: Die Termine

Konzerte, Wanderungen, Weinproben, Ausstellungen: Im Terminkalender von Mittelrheingold stehen ausgewählte Veranstaltungen im Welterbe-Tal. Ich freue mich über Tipps an post@mittelrheingold.de oder im Messenger von Mittelrheingold auf Facebook.  Hier geht es zur Terminliste „1 Woche Mittelrhein“.