In Bacharach steht eines der bekanntesten Häuser am Mittelrhein zum Verkauf: Das historische „Haus Utsch“ in der Koblenzer Straße, bis voriges Jahr Wohnsitz des Bacharacher Heimatforschers, Sammlers und Antiquitätenhändlers Udo Borniger. Es ist eines der wenigen Innenstadt-Immobilien mit umfangreicher Freifläche direkt am Haus. Zum 14-Zimmer-Anwesen gehören 2.134 Quadratmeter Grund, darunter ein mittlerweile bewaldeter Weinberg mit Laube und Panoramablick über den Rhein.  Das denkmalgeschützte „Haus Utsch“, benannt nach dem historischen Vorbild für den „Jäger aus Kurpfalz“ Friedrich Wilhelm Utsch, stammt aus dem späten 16. Jahrhundert. Nach dem 2. Weltkrieg installierte die Familie Borniger dort eine Druckerei; hier produzierte sie bis in die 70er Jahre hinein die wöchentliche Lokalzeitung „Bacharacher Anzeiger“.  Udo Borniger, der letzte der Familie, Bacharach-Kenner und Original, handelte später mit antiken Möbeln und Bildern. Er starb 2018. Das Haus Utsch („Objektzustand: Renovierungsbedürftig“) soll 398.000 Euro kosten. Immobilienscout24.de

Bacharach am Rhein. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Bacharach am Rhein. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Geldsorgen in St. Goarshausen

Nicht nur in Lahnstein ist Ebbe in der Kasse, auch die benachbarte Verbandsgemeinde Loreley braucht mehr Geld als sie einnimmt. Für das Minus von 1,8 Millionen Euro ist laut „RZ“ u. a. die Sanierung des  maroden Verwaltungsgebäudes in St. Goarshausen verantwortlich. Ausbaden müssen es vermutlich die Städte St. Goarshausen und Braubach und die anderen VG-Orte: Sie könnten mit einer höheren Umlage zur Kasse gebeten werden. Stromaufwärts in Oberdiebach schlägt sich der Rat ebenfalls mit einem Defizit herum. Hier fehlen im kommenden Jahr über 300.000 Euro. Rhein-Zeitung (St. Goarshausen), Allgemeine Zeitung (Oberdiebach)

Die Burgenbloggerin war beim Arzt

Der Oberweseler Axel Strähnz ist Landarzt mit Leib und Seele. Burgenbloggerin Mareike Knevels hat sich mit dem Mediziner unterhalten, der als gebürtiger Niederrheiner erst einmal mit den Dialekten seiner Wahlheimat klar kommenen musste („Isch hon die Freck“). burgenblogger.de

Ein Landarzt in Oberwesel

Mittelrheinerin des Tages: Saskia Halbenz

Die TH-Studentin hat am Freitag eine weitere „Friday-for-Future“-Demo in Bingen organisiert. Knapp 200 Menschen kamen. In der aktuellen „AZ“ ist ein Interview mit Halbenz erschienen. Allgemeine Zeitung

Zahl des Tages

1192,65 Euro hat die Bürgerinitiative für die Rettung der Loreley-Kliniken beim Oberweseler Weihnachtsmarkt eingenommen. Die Krankenhaus-Retter verkauften am Wochenende bei knackigen Temperaturen selbstgemachte Suppen. Das Geld fließt wie viele weitere private Spenden in den Erhalt der Häuser in Oberwesel und St. Goar. Per Messenger

Werbung: Mittelrhein-Frage des Tages

Ab sofort läuft das Adventsquiz des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal. Jeden Tag gibt es einen Preis zu gewinnen. Hier geht’s zur Quizfrage des Tages: Woher kommt die neue Mittelrhein-Weinkönigin?

Termin des Tages

Boppard – „Deutschstunde“ / Cinema in der Stadthalle – 2. Dezember, 20 Uhr. boppard-tourismus.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Einer der Gründe, warum wir immer wieder hierher kommen. #bacharach #burgstahleck #djhburgstahleck #stahleckcastle #mittelrhein #mittelrheintal #mittelrheintalromantik

Ein Beitrag geteilt von sunnybus (@sunnybus_ontour) am

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.