Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Blick auf Bacharach. Foto: Henry Tornow

Schlagwort: Damscheid

Bahn frei für die Brömserburg und ein Verlies auf der Pfalz

Rüdesheim soll bei der Bundesgartenschau 2029 eine zentrale Rolle spielen. Laut Buga-Blog ist die Stadt als „Schwerpunktstandort“ vorgesehen. Die Rüdesheimer Seilbahn-Gesellschaft investiert schon jetzt: Geschäftsführer Rainer Orben beteiligt sich mit 220.000 Euro an der Neugestaltung der Brömserburg und hilft bei der Vermarktung. Geplant ist u. a. ein „Burgticket“ für Besichtigung plus Seilbahnfahrt. Die Brömserburg ist im vergangenen Jahr von 5 Rheingauer Ehepaaren übernommen worden. Weitere Investoren sind willkommen. ffh.de, buga2029.blog

Seilbahn in Rüdesheim. Foto: RÜD Tourismus AG / Moritz Kertzscher

Seilbahn in Rüdesheim. Foto: RÜD Tourismus AG / Moritz Kertzscher

Ein Verlies auf der Pfalz

Bei der Renovierung der Burg Pfalzgrafenstein ist ein Verlies im Erdgeschoss des Hauptturms wiederentdeckt worden. Aus historischen Dokumenten geht hervor, dass dort 10 Jahre lang ein Brandstifter gefangen gehalten wurde. Auch sonst war es in der „Pfalz“ nicht besonders gemütlich: In 2 darüber liegenden Gefängnisräumen saßen zeitweilig 45 Häftlinge ein. Rhein-Zeitung

Neustart in St. Goar

Eigentlich könnte Falko Hönisch durchregieren: Der künftige Bürgermeister von St. Goar hat im neuen Stadtrat eine satte SPD-Mehrheit hinter sich. Laut „RZ“ setzt Hönisch aber lieber auf Kooperation statt auf Konfrontation. Der Opernsänger und Kulturmanager bietet laut „RZ“ jeder Fraktion einen Beigeordneten-Posten an.  Im zerstrittenen St. Goar war das nicht selbstverständlich, dort blieb die SPD zuletzt außen vor. Hönisch hat auch schon Kontakt zur Nachbarschaft aufgenommen:  Mit dem ebenfalls neu gewählten Oberweseler CDU-Bürgermeister Marius Stiehl will er die Idee eines gemeinsamen Wochenmarktes ausloten. Auch St. Goarshausen könnte dazukommen. Rhein-Zeitung

Ein Barock-Problem in Bingen

Das so genannte „Struthsche Haus“ in Bingen ist ein gute Beispiel dafür, wie eine Stadt nicht aussehen sollte. Der Barockbau ist heruntergekommen und wird in seiner Tristesse nur noch von angebauten Autogaragen und einer benachbarten Tankstellen-Ruine übertroffen. Die Ingelheimer Immobilien-Gruppe Molitor will den Schandfleck am Fruchtmarkt eigentlich in ein Schmuckstück verwandeln, aber laut „AZ“ steckt der Teufel im Detail. Molitor plant offenbar größere Veränderungen als es der Stadt lieb ist. Allgemeine Zeitung

Die Maria-Ruh-Saison ist eröffnet

In die Neugestaltung der Loreley fließen Millionen, aber die Musik spielt gegenüber: Rheinfels-Hotelier Gerd Ripp hat am Wochenende die Maria Ruh Classix eröffnet. Auf der kleine Open-Air-Bühne bei Urbar gibt es den ganzen Sommer über Live-Musik. Zum Auftakt sangen „Drei Freunde, 3 Tenöre“. Am 15. Juni geht es mit dem Trio“Klangcraft“ weiter. Ripp hat das Ausflugslokal Maria Ruh gepachtet und zum „Waldchalet“ mit Biergarten und Bühne umgebaut. maria-ruh.de, YouTube („Klangcraft“-Kostprobe)

Mittelrheiner des Tages: David Keith Parsons

Der britische Illustrator kam 1978 nach Mainz, lernte seine heutige Frau Gisela kennen und lebt mit ihr mittlerweile in Damscheid. Jetzt hat er sich jetzt einbürgern lassen.  „40 Jahre bin ich jetzt hier, wir haben vier erwachsene Kinder, und das Obere Mittelrheintal ist mein zu Hause. Ich fühle mich deutsch und jetzt bin ich auch deutsch“, zitiert ihn die „RZ“. kreis-sim.de, Rhein-Zeitung

Zahl des Tages

61 Rebstöcke wachsen neuerdings im Kloster Bornhofen. Mit dem Mini-Wingert will Franziskaner-Pater Eryk mehr Gäste an den Wallfahrtsort locken. Rhein-Zeitung

Termine des Tages

Bingen – „Wer rettet das Klima?“ / Science Lounge der TH Bingen im Palais – 4. Juni, 18 Uhr. bingen.de

Boppard – „Avengers: Endgame“ / Cinema in der Stadthalle – 2. Juni, 20 Uhr. boppard.de

Foto des Tages

Mittelrheingold auf dem Smartphone

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s auch direkt aufs Smartphone. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Abmelden ist leicht, Abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht

Oberwesel wundert sich über die Bahn und Boppard über den Bürgermeister

Es gibt keinen neuen Bahntunnel

Die seit 5 Jahren diskutierte große Tunnellösung zwischen St. Goar und Oberwesel ist ein Fall fürs Archiv. Bahn-Manager Jürgen Konz erklärte dem örtlichen Bundestagsabgeordneten Peter Bleser, dass eigentlich gar nichts geändert werden müsse. Die 3 historischen Tunnel – 2013 noch als sanierungsreif eingestuft – könnten „heute wie in Zukunft uneingeschränkt im Begegnungsverkehr benutzt werden.“ Zuvor waren unterschiedliche Varianten geprüft worden, die vor Ort teils Entsetzen, teils Euphorie ausgelöst hatten. Die Bahn favorisierte eine billige Lösung („rot“), die u.a. am Oelsberg das Landschaftsbild massiv beeinträchtigt hätte. Die Anwohner wünschten sich die so gemannte „Variante Pink“. Sie käme die Bahn erheblich teurer, würde aber viele Mittelrheiner vom Bahnlärm befreien. Jetzt ändert sich vermutlich gar nichts. Rhein-Zeitung, oberwesel22.de (Website der Bürgerinitiative mit den bisherigen Planungsvarianten)

Eine neuer Tunnel hätte Oberwesel vom Bahnlärm entlasten können. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow.

Eine neuer Tunnel hätte Oberwesel vom Bahnlärm entlasten können. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow.

Ein Bürgermeister geht baden

Im Sommer 2019 hat Boppard ganz sicher ein funktionsfähiges Freibad – vorausgesetzt, Bürgermeister Walter Bersch schafft es bis dahin, Werlau einzugemeinden. Alles andere könnte äußerst eng werden. Laut „RZ“ liegt der Kreisverwaltung in Simmern bis heute kein Bauantrag der Stadt vor. Im Artikel von Wolfgang Wendling ist außerdem von zusätzlichem „wasserrechtlichem Klärungsbedarf“ die Rede. Weil ein Bach freigelegt werden soll, müssen weitere Behörden eingeschaltet werden. Die von Bürgermeister Bersch zuetzt in Aussicht gestellte Eröffnung im Frühsommer 2019 gilt darum als fraglich. In der Facebook-Gruppe „Besser Boppard“ ging es deshalb gestern Abend hoch her. Selbst SPD-Stadtrat Niko Neuser geriet mit seinem Parteifreund Bersch aneinander. („Ich erwarte von unserem Bürgermeister die zügige Umsetzung des Stadtratsbeschlusses sowie einen intensiven Einsatz zur fristgerechten Realisierung des Projektes“). Bersch versicherte mit anfangs drei Ausrufungszeichen: „Wir sind im Zeitplan!“ Rhein-Zeitung, Facebook-Gruppe „Besser Boppard“

Ein Krimi in Braubach

Aufregung in Braubach: Am Sonntagabens geriet ein Taxifahrer in Streit mit seinem Fahrgast, der daraufhin eine Pistole zog. Der Fahrer rief die Polizei, der Kunde türmte in Richtung Charlottenstraße. Die Beamten fanden später die Waffe – eine Gaspistole. In einem Rohbau, in dem sich der rabiate Fahrgast angeblich versteckt haben sollte, konnte aber nur ein Kleiderbündel sichergestellt werden. Wie sich später herausstellte, gehörte es aber nur dem Schwiegervater des Bauherren – es war seine Arbeitsmontur. Der Täter ist weiterhin unbekannt und flüchtig. Rhein-Zeitung, Presseportal.de (Pressemeldung der Polizeiinspektion Lahnstein)

Wasserschlacht in Lorch

Das Unwetter am Montag hat nicht nur in Rheindiebach für Aufregung gesorgt. Gegenüber in Lorch fiel der „Tag des Wanderns“ mit lokaler Prominenz fast in Wasser. Laura Jung vom Wiesbadener Kurier war trotzdem dabei und schildert ihre Eindrücke. Wiesbadener Kurier

Zukunftsdorf Oberheimbach

Im Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist Oberheimbach eine Runde weiter. Die 550-Seelen-Gemeinde wurde im Kreis Mainz-Bingen zum Sieger der so genannten Hauptklasse gewählt und setzte sich damit gegen Bacharach-Neurath durch. Bei der Bewertung geht es um  Entwicklungskonzepte, wirtschaftliche Initiativen, bürgerschaftliches Engagement und natürlich auch um die Optik. Der Wettbewerb war früher unter dem Namen „Unser Dorf soll schöner werden“ bekannt. Allgemeine Zeitung, oberheimbach.de (Präsentation mit Video)

Rüdesheim für Kinder

Am letzten Mai-Wochenende ist in Rüdesheim „Kindersonntag“. Die Stadt veranstaltet am 27. Mai ein Kinderfest mit Spielepacours im Zentrum, Gratis-Führungen durch „Siegfrieds mechanisches Musikkabinett“, freier Fahrt auf der Seilbahn und kostenloser Burgenrundfahrt der Bingen-Rüdesheimer. Wiesbadener Kurier

Termin des Tages

Damscheid – Erlebnisspaziergang mit Revierförster Timo Hans – 16. Mai, 15 Uhr. VG St. Goar-Oberwesel

Foto des Tages

Termine auf Mittelrheingold

Konzerte, Wanderungen, Weinproben, Ausstellungen: Im Terminkalender von Mittelrheingold stehen ausgewählte Veranstaltungen im Welterbe-Tal. Ich freue mich über Tipps an post@mittelrheingold.de oder im Messenger von Mittelrheingold auf Facebook.  Hier geht es zur Terminliste „1 Woche Mittelrhein“.

Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

 

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: