Pilzbefall im Bauholz hat dem „Spitzer Stein“ den Garaus gemacht. Der Aussichtsturm an der Grenze von Niederburg, Urbar und St. Goar wurde 2015 gesperrt und im vergangenen Jahre abgerissen. Jetzt kommt der Neubau: Der Verbandsgemeinderat St. Goar-Oberwesel hat freie Hand für die Auftragsvergabe gegeben. Es gibt auch schon einen Entwurf des Oberweseler Architekten Hubertus Jäckel. Jäckel möchte an die Geschichte des Ortes anknüpfen. Zur Zeit Napoleons stand am „Spitzen Stein“ ein so genannter optischer Telegraf. Damit konnten Nachrichten über große Entfernungen übermittelt werden. Pressemitteilung der VG St. Goar-Oberwesel (aktueller Beschluss), Rhein-Zeitung (Jäckel-Plan 2018), Rheintour-Blog (Besuch auf dem Spitzen Stein kurz vor dem Abriss des alten Turms)Wikipedia (über optische Telegrafen)

Der "Spitze Stein" napoleonischer Ruine. Foto: Jörg Braukmann / Creative Commons / Wikipedia

Der „Spitze Stein“ mit napoleonischer Ruine. Foto: Jörg Braukmann / Creative Commons

Privates Stadtmarketing für Bingen

„BUZ“ steht in Bingen für „Bingen Unternehmen Zukunft“. Die ehrenamtliche Wirtschaftsinitiative kümmert sich um das Stadtmarketing und stemmt jedes Jahr die „Binger Messe“. Im vergangen Jahr war nicht ganz klar, wie es weitergehen würde, denn die Stadt selbst hatte angekündigt, Touristik und Marketing in einer neuen GmbH zu bündeln. Der Vorstand amtierte vorübergehend nur kommissarisch. Weil es aber ohne „BUZ“ nicht geht, gibt es mit Marliese Tabarelli wieder eine reguläre 1. Vorsitzende. Bingens hauptamtlicher Stadtmarketingchef Georg Sahnen ist laut Website des Vereins Beisitzer. Allgemeine Zeitung, buz-bingen.de

Das Siegel von Oberheimbach ist zurück

7 Zentimeter groß und ca. 400 Jahre alt ist das Siegel der Gemeinde Oberheimbach, das ein Ingelheimer Antiquar dem Dorfmuseum Heimbachtal angeboten hat. Der gebürtige Oberheimbacher Jürgen Rittweiler ermöglichte den Kauf. Das Dorfmuseum wird komplett ehrenamtlich betrieben. Allgemeine Zeitung, dorfmuseum-heimbachtal.de

Foto: Dorfmuseum Heimbachtal

Foto: Dorfmuseum Heimbachtal

Die Foto-Nächte des Jahres

Wenn am Osterwochenende die Lichter für „Rheinleuchten“ angeknipst werden, zücken die Mittelrheiner ihre Kameras. Der Lorcher Helmut Lehwalder organisiert für die Illuminations-Show sogar einen Workshop für Hobby-Fotografen. Der 3-teilige Kurs umfasst einen Vorbereitungsabend, das Shooting selbst und die spätere Bildbearbeitung. Facebook

Anzeige: Lorch leuchtet

Beim Rheinleuchten vom 18. bis zum 22. April werden zahlreiche Orte im Welterbe-Tal illuminiert. In Lorch z.B. die Renaissance-Fassade des Hilchenhauses, der Bouleplatz in den Rheinanlagen, die Clemenskapelle, der Strunk und last but not least die Weinberge: Dort erscheint das Logo der Buga 2029. An allen 5 Abenden ist der KD-Kiosk geöffnet. Weitere Infos zum „Rheinleuchten“-Projekt des Zweckverbands Welterbe gibt es unter rhein-leuchten.de

Mittelrheinerin des Tages: Wilma Godheim

Die frühere Säuglingsschwester ist die älteste Bürgerin im Rhein-Hunsrück-Kreis. Heute feiert sie ihren 105. Geburtstag. Wilma Godheim wurde wenige Monate vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs geboren und zog mit über 90 Jahren von Koblenz nach Boppard-Herschwiesen, wo sie noch lange den eigenen Haushalt führte. Jetzt lebt sie im Altenzentrum Haus Elisabeth in der Bopparder Antoniusstraße. Rhein-Zeitung

Zahl des Tages

3 Jahre lang hat die Ökonomische Flüchtlingshilfe Rüdesheim in der maroden Rheinhalle Spenden gesammelt, Second-Hand-Möbel verteilt und Fahrräder repariert. Weil das Gebäude abgerissen werden soll, ziehen die ehrenamtlichen Helfer demnächst aus. Zum Team gehören auch 2 Frauen, die selbst einmal als Flüchtlinge gekommen waren. Wiesbadener Kurier

Heute vor einem Jahr …

… ging’s bei Mittelrheingold um den Oberdiebacher Wunsch nach mehr Windrädern und um die Binger Tafel. Mittelrheingold vom 3. April 2018

Termine des Tages

Bingen – „Winzerwahn“ / Krimilesung mit Andreas Wagner – 3. April, 19 Uhr. bingen.de

Bingen – „Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon“ im Programmkino Kikubi – 3. April, 19 Uhr 30. bingen.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#moselherzenammittelrhein #mittelrhein #mosel #winemakers #winzer #riesling #steileristgeiler #liebedeinenberuf

Ein Beitrag geteilt von Manuel (@manuel_kurtz) am

Mittelrheingold per WhatsApp

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s jetzt auch direkt aufs Handy. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Anmelden ist leicht, Abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht