Bingens Tourismus- und Marketing-Chef Georg Sahnen will das Winzerfest neu ordnen. Laut „AZ“ sollen in den kommenden Jahren u.a. feste Standplätze, klar definierte Themenbereiche wie ein „Weingarten am Freidhof“ und Regeln für den Außenauftritt eingeführt werden. Sahnens Law-&-Order-Offensive stößt nicht überall auf Begeisterung. Allerdings sieht sich die Stadt am längeren Hebel: Sie lässt sich das Winzerfest jedes Jahr rund 200.000 Euro kosten.  Allgemeine Zeitung

Blick auf Bingen. Foto: Stadt Bingen / Torsten silz.

Blick auf Bingen. Foto: Stadt Bingen / Torsten Silz.

Der Fahrplan für die Bundesgartenschau

Die Basis für die Buga 2029 ist geschaffen, aber die eigentliche Arbeit beginnt erst. Interims-Chef Rainer Zeimentz skizzierte bei der Jahresversammlung des Zweckverbands Welterbe in Rhens die nächsten Schritte.

  • 2020 soll ein Geschäftsführer für die Buga GmbH gefunden sein
  • Anfang 2021 beginnt die operative Arbeit.
  • ca. 2023 – 2026 laufen die landesplanerischen Wettbewerbe über die konkreten Buga-Ideen
  • 2027 steht das Veranstaltungs- und Verkehrskonzept

Zeimentz  selbststeht für die Buga-Geschäftsführung nicht zur Verfügung. Er gibt als Vorstand der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz zwar Starthilfe, will sich danach aber wieder auf landesweite Aufgaben konzentrieren. Die Entwicklungsagentur („EA“) beschäftigt sich u. a. mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf rheinland-pfälzische Kommunen. Rhein-Zeitung, ea-rlp.de (Website der Entwicklungsagentur)

Kneipen-Klassik in Oberwesel

Wolfgang und Alexandra Dietrich tun etwas, was es im Zeitalter der durchgestylten „Vinotheken“ und „Wein-Bistros“  immer seltener wird: Ihre Oberweseler Weinstube „Zum Lamm“ – von den Einheimischen liebevoll „Lämmchen“ genannt – ist eine Mischung aus Weingut, Wohnzimmer, Restaurant, Eckkneipe und Pension. Burgenbloggerin Mareike Knevels hat das „Lämmchen“ besucht und stieß dort auf einen echten Kneipen-Klassiker: Den Sparkasten. Unbedingt lesens- und besuchenswert: burgenblogger.de, weingut-dietrich-becker.eu

Der Sparkasten – eine aussterbende Tradition

Werbung: Mittelrhein-Frage des Tages

Riesling zu gewinnen: Im Advents-Quiz des Zweckverband Welterbe ist heute Weinwissen gefragt. Hier geht’s zur Quizfrage des Tages.

Mittelrheiner des Tages: Carl Ehrhard

Über den Rüdesheimer Winzer und „Aufsteiger des Jahres“ („Vinum“) ist gerade ein Porträt im „Wiesbadener Kurier“ erschienen. Ehrhards Weg war nicht leicht: Zum gefeierten Weinmacher wurde er erst nach einem persönlichen Zusammenbruch. Jahrelang führte den Familienbetrieb nebenher, während er im Hauptberuf als Manager durch die Welt reiste – bis zum Burnout. Der Rückzug nach Rüdesheim und die Besinnung auf den eigenen Wein-Stil, „war meine Therapie“, sagt Ehrhard. Wiesbadener Kurier (kostenpflichtig), weingut-carlehrhard.de

Zahl des Tages

Rund 15 Jahre konnten die Weihnachtsbäume im Binger Wald wachsen, die am Samstag im Forstrevier Lauschhütte angeboten werden. Förster Georg Kiefer  organisiert den Verkauf jedes Jahr am dritten Adventswochenende. wald.rlp.de, Allgemeine Zeitung

Termine des Tages

Goar – Adevent am Markt – 13. Dezember, 14 – 19 Uhr. st-goar.de

Festung Ehrenbreitstein – Laternenführung – 13.  Dezember, 16 Uhr. tor-zum-welterbe.de

Bacharach – Adventstreffen auf dem Marktplatz – 13. Dezember, 17 – 22 Uhr. Per Mail

Bingen – Mittelalterliches Weihnachtskonzert in der Villa Sachsen – 13. Dezember, 18 Uhr. bingen.de

Bingen – „A Star is born“ im Programmkino KiKuBi – 13. Dezember, 19 Uhr 30. bingen.de

Bacharach-Steeg – „Harry Bo – Der Mann mit den 1000 Stimmen“ im Hotel Blüchertal – 13. Dezember, 19 Uhr 30. rhein-nahe-touristik.de

Festung Ehrenbreitstein – „Festungsvarieté – 13. Dezember, 19 Uhr 30. tor-zum-welterbe.de

Lahnstein – Bülent Ceylan / Comedy in der Stadthalle – 13. Dezember, 20 Uhr. lahnstein.de

Foto des Tages

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.