Seit dem 1. April ist Petra Tabarelli Stadtarchivarin von Bingen. Die Historikerin und leidenschaftliche Mainz-05-Anhängerin hat schon nach knapp einem Jahr eine Menge vorzuweisen; sie treibt die Digitalisierung voran und kümmert sich um Forschungsthemen wie die Geschichte Bingens im Nationalsozialismus. Gemeinsam mit der Museumspädagogin Sabine Markowski hat sie außerdem ein Binger Geschichts-Memory entwickelt: Dabei werden historische und aktuelle Stadtansichten zugeordnet. Das Bingen-Memory spielen Schulkinder ebenso wie Senioren. bingen.de

Bingen-Memory von Petra Tabarelli und Sabine Markowski. Foto: Stadt Bingen.

Bingen-Memory von Petra Tabarelli und Sabine Markowski. Foto: Stadt Bingen.

Der Bio-Bäcker aus der Salzstraße

Wo wir gerade bei Bingen sind: Der dortige Großbäcker Ludger Lüning hat sein Brot-und-Brezel-Imperium gut im Griff. In der Stadt und im Umland betreibt der Binger mit westfälischen Wurzeln über 60 (!) Filialen. Viele Binger schwören aber  auf einen anderen alteingesessenen Bäcker, die Firma Stamm aus der Salzstraße. Stamm bietet seit den 80er Jahren Bio-Produkte und ist ebenfalls zum Filialbetrieb geworden, wenn auch in viel kleinerem Umfang. Inhaber Tobias Lennarz,  der Urenkel von Firmengründer Wilhelm Stamm, hat gerade die Bäckerei Fleck in Bingen-Dromersheim mitsamt Backrezepten übernommen. Damit ist Stamm jetzt an 6 Standorten präsent. Allgemeine Zeitung, stamm-baeckerei.de

Der größte Arbeitgeber im Welterbe-Tal

…. sitzt in Koblenz und ist laut SWR die Nummer 3 in Rheinland-Pfalz. Der Versicherungskonzern Debeka beschäftigt insgesamt über 16.000 Menschen und die Geschäfte laufen gut. Allerdings spürt man auch in Koblenz den Fachkräftemangel: Allein in der der Zentrale fehlen rund 100 IT-Experten. SWR (mit Video)

Mittelrheiner des Tages: Richard Vogel

Der Chef des St. Goarer Hafenbetriebs „Funboat Marina“ kandidiert für das Amt des Ortsvorstehers von St. Goar. Vogel ist von der SPD nominiert worden, nachdem sich der ursprüngliche Bewerber Dieter Glogowski zurückgezogen hatte. Vogel ist 43 Jahre alt, stammt aus Köln und wäre für die St. Goarer Innenstadt inklusive Gründelbach, Fellen und den Ortsteil „An der Loreley“ zuständig. Die St. Goarer Höhenorte Werlau und Biebernheim haben eigene Ortsvorsteher. Rhein-Zeitung, stadthafen-st-goar.de (Website von Vogels Firma)

Zahl des Tages

100 Mbit pro Sekunde schafft das schnelle Internet der Telekom in Rhens. Die Stadt profitiert von der neuen Highspeed-Offensive des Konzerns. Bundesweit hat die Telekom gerade 132.000 Haushalte an ihr Formel-1-Netz angeschlossen. macwelt.de

Rückblick: Die Strom-Macher von St .Goar

Heute vor einem Jahr ging es u. a. um das Strombojen-Projekt im Prinzensteiner Fahrwasser. Mittelrheingold vom 20. Februar 2018

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#mittelrhein #urbar#vollmond#rhinestagram

Ein Beitrag geteilt von Petra Dittmann (@petrakoenigshoff) am

Mittelrheingold per Messenger

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s jetzt auch direkt aufs Handy. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Anmelden ist leicht, Abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht.