Frank Zimmer

Buga-Alarm in Rüdesheim

Rüdesheim am Rhein, Hadenpark. Foto; Buga 2029

Eigentlich müsste Rüdesheim grinsen vor Glück. Die Stadt soll zu den Highlights der Bundesgartenschau gehören und bekommt 12 Hektar Hafenpark neu gestaltet. Die Vorbereitungen für den Planungswettbewerb laufen bereits. Den Hafenpark wird man mit Hilfe der Buga-Gesellschaft und ihrer Dienstleister hinbekommen, aber ansonsten sieht es duster aus. Zu den Problemzonenen gehört der heruntergekommene Leinpfad, eine enge Buckelpiste, die zu einen attraktiven Rad- und Spazierweg am Rheinufer ausgebaut werden soll. Passiert ist bisher nichts. Rüdesheim fehlt das Geld und das Personal, um neue Projekte anzuschieben. Die Stadt ist noch nicht einmal in der Lage, eine eigene Finanzverwaltung aufzubauen und sucht verzweifelt nach einer anderen Kommune, die es den Kämmerei-Betrieb aufrechterhält – der bisherige Partner Geisenheim hat die Kooperation entnervt gekündigt. Rüdesheim renne die Zeit davon, zitiert der „Wiesbadener Kurier“ den Chef der Wählervereinigung „Wir in Rüdesheim“ (WIR) Michael Barth. Auch der Rüdesheimer Ehrenbürger Karl Ottes ist in Sorge. „Ohne massive Hilfe des Landes Hessen sind die geplanten Projekte zur Buga sowohl in Rüdesheim wie auch in Lorch nicht vorstellbar“, sagt Hessens bester Mittelrheiner. Ottes , in den 60er Jahren der jüngste Bürgermeister Deutschlands, ist rund um Rüdesheim eine Institution . Er war lange Jahre Beigeordneter und Welterbe-Dezernent des Rheingau-Taunus-Kreises, kennt alles und weiß, wie wer tickt. Ottes appelliert an den Rüdesheimer Magistrat, Hilfe in Wiesbaden einzufordern. Der frühere Ministerpräsident Volker Bouffier hatte der Stadt größtmögliche Unterstützung für ihre Buga-Projekte versprochen. Jetzt ist Bouffier Pensionär und vieles von seinen Plänen vergessen. Was Rüdesheim und dem Nachbarn Lorch helfen könnte, ist die Landtagswahl im kommenden Herbst. Den Kandidaten aller Parteien wird es schwer fallen sich beim Thema Regionalenticklung wegzuducken. Einige Probleme kann aber auch das Land Hessen nicht lösen. Die Rüdesheim Kommunalpolitik gilt als chronisch zerstritten und tut sich schwer damit, unpopuläre aber notwendige Entscheidungen zu fällen. Aufbruchstimmung ist kein Wort aus Rüdesheim. Wiesbadener Kurier (€), Per Mail aus Rüdesheim

Foto des Tages

Jetzt den Mittelrheingold-Newsletter abonnieren

Mittelrheingold Auslese: Jeden Freitag die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo

1 Gedanke zu „Buga-Alarm in Rüdesheim“

  1. Ich stelle mir gerade vor, ich hätte als Geschäftsführer der Rheinhessen-Touristik GmbH dem Aufsichtsrat oder der Gesellschafterversammlung erklärt, ich könnte die Finanzen der GmbH nicht regeln und hätte daher die Pfalz-Touristik gebeten, diese Aufgabe zu übernehmen. 🙂 🙂 🙂

Kommentare sind geschlossen.

Discover more from Mittelrheingold

Subscribe now to keep reading and get access to the full archive.

Weiterlesen