Unter normalen Umständen wäre am Mittelrhein jetzt die Hölle los. Die „Magic Bike“ versammelt am langen Fronleichnams-Wochenende Zehntausende von Motorradfahrern in Rüdesheim und Umgebung. Die gemeinsamen Ausfahrten durchs Welterbe-Tal werden von Bikern geliebt und von Anwohnern gefürchtet. Corona warf auch dieses Event über den Haufen. Der Hessische Rundfunk hat sich in der Stadt umgehört und u. a. mit dem Rüdesheimer Gastronomen Hajo Meuer („Irish Pub“) gesprochen. Für ihn und die anderen Wirte ist die Absage der „Magic Bike“ ein weiterer Nackenschlag. Meuer macht im Vergleich zum vergangenen Jahr nur ein Zehntel des Umsatzes. Einige Hardcore-Biker sind trotzdem in die Stadt gekommen und treffen sich in kleinem Kreis. hessenschau.de (Video)

Blick auf Rüdesheim und Bingen. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Blick auf Rüdesheim und Bingen. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

3 Gründe für den Mittelrhein (Aber warum nur 3?)

Warum es sich nach dem Lockdown lohnt, an den Mittelrhein zu fahren, erklärt der WDR in einem Video mit dem etwas holprigen Titel „3 Gründe für …. Oberes Mittelrheintal“. Was diese 3 Gründe sind, wird nicht ganz klar – tatsächlich gibt es ja viel mehr  -, aber es sind großartige Landschaftsaufnahmen und nette Menschen zu sehen: Bacharachs Insel-Winzer Friedrich Bastian, die Binger Wassersportlerin, Kinderbuchautorin und Lehrerin Ina Krüger und Fährmann Michael Schnaas. Nur am Ende unterläuft dem WDR ein peinlicher Lapsus: Der Sprecher nennt die Stadt unter der Burg Stahleck tatsächlich „Bakarach“. WDR (Video)

Piel auf Buga-Tour

Apropos Video: Auch das Team der Bundesgartschau 2029 hat einen Mittelrhein-Film veröffentlicht. Dort zeigt Fotograf und Bewegtbild-Produzent Herbert Piel Burgen und Landschaftseindrücke. buga2029.blog

Video-Ausflug 3: Burgen und Landschaft erkunden

Dinge, die niemand bracht

Weniger schön ist das, was gerade in Bacharach und Oberdiebach stört: Unbekannte haben wahllos Häuser, Schilder, Informationstafeln und Verkehrsanlagen mit Farbe beschmiert, darunter auch die gerade wiedereröffnete „Kurzpfälzische Münze“ von Bacharachs Lieblingswirtin Heike Suhr. Laut Bloggerin Friederike Schikora schätzt die Binger Kriminalpolizei den Schaden auf rund 10.000 Euro. rund-um-bacharach.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

@dm_dennismason . The RheinBurgenWeg (literally „RhineCastlesTrail“) is 200 km long – it leads you from Remagen to Bingen, so that you can discover the wonderful Middle Rhine Valley landscape as well as a few side valleys. Near the town Oberwesel @dm_dennismason had this wonderful view on hills, forests, vineyards and Schönburg Castle. Thanks so much for sharing this amazing picture! . 200 km ist der RheinBurgenWeg lang – er führt von Remagen bis Bingen, sodass man die wunderbare Mittelrheinlandschaft, aber auch einige Seitentäler entdecken kann. Bei Oberwesel hatte @dm_dennismason diesen wunderbaren Blick auf Hügel, Wald, Weinberge und die Schönburg. Danke für das Teilen dieses tollen Fotos! _______ #visitrlp #oberwesel #rheinburgenweg #rheinlandpfalz #rlp #rhinelandpalatinate #wennrausdannrhein #meinrlp #rlperleben #mittelrheintal #middlerhinevalley #mittelrheingram #germandrones #rheinstagram #beautifuldestinations #thewildlenses #sharegermany #thewanderco #super_europe #castlelove #living_europe #loves_united_germany #travel_2_germany #germanytourism #map_of_europe #duitsland #meindeutschland #visitgermany #weroamgermany #deutschlandkarte

Ein Beitrag geteilt von Visit Rheinland-Pfalz (RLP) (@visitrlp) am

Mittelrheingold gibt’s auch per Mail

Der wöchentliche Newsletter bringt die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick.  Hier geht’s zum kostenlosen Abo.