Förster vermuten es schon länger, aber jetzt ist es wissenschaftlich bestätigt: Im Kammerforst zwischen Lorch und Rüdesheim ist ein Wolf unterwegs. Laut „Hessenschau“ fanden sich in einer am 31. Januar bei Assmannshausen entnommenen Kotprobe entsprechende DNA-Spuren. Zuvor waren Experten bereits Spuren im Schnee aufgefallen. Gefahr für Menschen besteht nicht, denn die Tiere sind wesentlich scheuer und ängstlicher als ihr Ruf. Vermutlich wird der Welterbe-Wolf auch nicht so schnell die Rheinseite wechseln – die Mittelrheinbrücke muss noch geplant werden, der Rhein ist seit über 50 Jahren nicht mehr zugefroren und Fährmann Michael Schnaas nimmt für die einfache Fahrt (Fußgänger) 2 Euro. hessenschau.de

Blick auf Assmannshausen. Foto: Rüdesheim Touristik / Karlheinz Walter

Bingens beste Buga-Zone

500.000 Euro investiert die Stadt Bingen jedes Jahr in ihr Kulturufer. Die Flaniermeile ist seit der Landesgartenschau 2008 ein Mittelrhein-Highlight. Bei den Planungen für die Buga 2029 blickt Oberbürgermeister Thomas Feser vor allem auf den Park am Mäuseturm. Das Ufergelände mit Panoramablick wäre bestens für Events geeignet. Neben Open-Air-Veranstaltungen sind auch wetterfeste Angebote in der der Alten Wagenausbesserungshalle möglich. Eine weitere Binger Buga-Zone wird voraussichtlich Burg Kopp inklusive Burggraben. Allgemeine Zeitung

13,3 Fragen nach Boppard

Philipp Loringhoven ist der jüngste der 3 Bopparder Bürgermeisterkandidaten. Warum er als Unabhängiger zur Wahl antritt, was er für seine Stadt will und wie er privat tickt, erzählt er im Video-Interview „13,3 Fragen an …. “ mit Instagramerin und Bloggerin Sandra Bruns aka „Mittelrheingram“. Boppard wählt am 14. März. Neben Loringhoven kandidieren SPD-Mann Niko Neuser und Jörg Haseneier von der CDU. Instagram

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sandra Bruns (@mittelrheingram)

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Moderne Topfologie (@modernetopfologie)

Mittelrheingold gibt’s auch als Newsletter

Der wöchentliche Newsletter bringt die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick.  Hier geht’s zum kostenlosen Abo