Von allen Burgen im Mittelrheintal war Rheinfels über St. Goar die größte, stärkste und wahrscheinlich auch die luxeriöseste, denn während anderswo einfach nur Abgaben eingetrieben wurden, residierten hier Landgrafen von Hessen. Leider ist die XXL-Ruine neben dem Vier-Sterne-Hotel von Gerd Ripp momentan auch die teuerste. Bis zu 15 Millionen Euro werden nötig sein, um die Rheinfels bis zur Bundesgartenschau 2029 oder 2031 zu sanieren. Ein wesentlicher Teil davon ist seit dieser Woche sicher: Das Land Rheinland-Pfalz hat St. Goar offiziell in das Förderprogramm „Städteumbau“ aufgenommen. Allein dadurch erhält die Stadt 8,33 Millionen Euro an Zuschüssen. Das meiste davon fließt in ihre Burg. Aber auch der nahegelegene Höhenort Biebernheim soll etwas vom Mainzer Geldsegen abbekommen. Rhein-Zeitung, st-goar.de (Information über die Burg, mit Videos)

Burg Rheinfels gehört der Stadt St. Goar. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Friedrich Gier

Burg Rheinfels gehört der Stadt St. Goar. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Friedrich Gier

Ein Bacharacher Musik-Professor in Florida

Neben dem Opernsänger und Winzer Friedrich Bastian gibt es in Bacharach einen weiteren Musiker von Rang, den Pianisten Benjamin Reiter. Der Sohn des langjährigen Bacharacher Beigeordneten Werner Reiter unterrichtet seit 2017 an der renommierten University of Florida in Gainesville, USA. Die „AZ“ hat ihn in ihrer Samstagsausgabe porträtiert. Benjamin gibt am Wochende übrigens 2 Konzerte am Mittelrhein: Samstag in Bingen und Sonntag in Lorch. Allgemeine-Zeitung, Mittelrheingold (Termine)

Sommer in Bingen

Seitdem ich hier blogge, wundere ich mich über Bingen. Die Stadt war früher die graue Maus am Mittelrhein. Heute ist sie nicht nur optisch viel attraktiver als in den 90ern, sie bietet für eine Kleinstadt auch ungewöhnlich viel. Das kommt auch im heutigen Artikel der „AZ“-Kollegin Christine Tscherner zum Ausdruck. Sie erzählt, was man in Bingen während der Sommerferien unternehmen kann. (In 2 Wörtern zusammengefasst: eine Menge). Allgemeine Zeitung

Wochenend-Tipp: Gärten am Rheinufer

Der Verein „Gartenroute Hunsrück-Mittelrhein“ vernetzt Garten-Fans in der Region. Am Samstag und Sonntag veranstaltet er den „Tag der offenen Gärten“. Im Welterbe-Gebiet sind die Familien Backes in Spay („Kunsterlebnis im Garten am Rheinufer“) und Dechent in Bacharach („Garten am Strom“) dabei. gartenroute-hunsrück-mittelrhein.de

Termine des Tages

Samstag in Bingen – Binger Open Air auf dem Rochusberg – 30. Juni, 10 Uhr 30. boaf.de

Samstag im Binger Wald – „Bewegende Naturwelten“ / Waldausflug mit Picknick – 30. Juni, 11 Uhr. bingen.de

Samstag in Spay  – Tag der offenen Gärten / Familie Backes  („Kunsterlebnis im Garten am Rheinufer“) – 30. Juni, 10 – 18 Uhr – Gartenroute Hunsrück-Mittelrhein

Samstag in Bacharach – Tag der offenen Gärten / Familie Dechent („Garten am Strom“) – 30. Juni, 10 – 18 Uhr – Gartenroute Hunsrück-Mittelrhein

Samstag in Bingen – Kostümführung mit „Kranknecht Stefan“ am Rheinufer – 30. Juni, 15 Uhr. bingen.de

Samstag in St. Goar-Fellen – Sommerfest an der Fellener Brücke (mit Feuerwerk) – 30, Juni, ab 18 Uhr. VG St. Goar-Oberwesel

Samstag in Wellmich – „Mondlicht über Burg Maus“ / Führung mit Weinprobe – 30. Juni, 19 Uhr. gastlandschaften.de

Samstag in Bingen – „Aus dem Nichts“ im Programmkino KiKuBi – 30. Juni, 19 Uhr 30. bingen.de

Samstag in Bingen – Binger Sommermusik mit Benjamin Reiter (Piano), Anna Marila (Violine) und Nils Biesweg (Viola) – 30. Juni, 19 Uhr 30. bingen.de

Foto des Tages

Einer dieser Orte… #trechtingshausen #wandern #hiking #ruhebank #felsvorsprung #schifffahrt

Ein Beitrag geteilt von Burgenblogger (@burgenblogger) am

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.