Wenn es um die Schwimmbad-Ruinen geht, ist man in Boppard schnell auf 180 – vor allem in Kombination mit dem Namen Walter Bersch. Dem Bürgermeister wird immer wieder vorgeworfen, die längst beschlossene Sanierung von Hallen- und Freibad zu verschleppen. Beide Einrichtungen sind seit Jahren geschlossen und gammeln vor sich hin. Nun hat Bersch auch noch einer Sondereinheit der Koblenzer Polizei erlaubt, im leeren Hallenbad zu trainieren und Sprengstoff einzusetzen. Dabei gingen mehrere Türen zu Bruch. Auf Facebook ist die Empörung groß, zumal der Stadtrat nicht informiert worden war. Bersch argumentiert, dass die Türen ohnehin ausgetauscht würden:  Wer sich auskenne, wisse, „dass ein halbes Dutzend 45-jähriger Innentüren in einem neuen Hallenbad nicht fehlen werden.“ Rhein-Zeiung, Facebook (Bersch-Statement in der Gruppe „Besser Boppard“)

Facebook-Stadt Boppard. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Friedrich Gier.

Wasser gibt’s in Boppard vor allem im Rhein. Die Schwimmbäder sind geschlossen. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Friedrich Gier.

Bingen am Limit

Über 15 Millionen Euro müsste Bingen investieren, um das komplette Stadtgebiet mit so genannten Leerrohren für Glasfaser-Technologie auszurüsten. Damit könnten die Binger zwar besonders schnell im Internet surfen, aber die Kosten wären immens und die Stadt würde wider Willen zum Netzbetreiber. Laut „AZ“ hält sich die Begeisterung in Grenzen. Jetzt sollen Alternativen geprüft werden. Allgemeine Zeitung

Lieber Welterbe als Kreistag

Salvatore Barbaro ist Staatssekretär und Welterbe-Beauftragter der rheinland-pfälzischen Landesregierung. Bis zur vergangenen Woche war er der Region auch kommunalpolitisch verbunden – er führte den SPD-Kreisverband Mainz-Bingen. Ein Jahr vor der Kommunalwahl hat er den Posten nun überraschend abgegeben. Barbaros Engagement im Kreis stand unter keinem guten Stern. In der „AZ“ zieht Helena Sender-Petry Bilanz und erinnert u.a. an Barbaros Niederlage bei der Landratswahl 2017. Allgemeine Zeitung

Der Burgenblogger auf Foto-Safari

Christoph Bröder war in den vergangenen Tagen u.a. in Bacharach, auf der Kauber Fähre und oberhalb von Bingen unterwegs und hat Glanz und Elend im Oberen Mittelrheintal fotografiert. Einzelne Motive postet er auf Instagram und Facebook; die komplette Bildergalerie gibt es auf der Burgenblogger-Website. burgenblogger.de

Filsen hat einen neuen Bürgermeister

Es gab keinen Gegenkandidaten und das Ergebnis war einstimmig: Das klingt nach Nordkorea, beschreibt aber nur die Rheinland-Pfalz-Realität. Dort wird es immer schwieriger, Bürger für kommunale Ehrenämter zu begeistern. Weil sich in Filsen nur der 2. Beigeordnete Markus Daniel für den Posten des Ortsbürgermeisters zur Verfügung stellte, war keine Urwahl nötig. Daniel erhielt alle Stimmen des Gemeinderates und folgt damit auf den langjährigen Ortschef Berthold Dorweiler. Der neue Bürgermeister ist 54 Jahre alt und im Hauptjob Bundesbahnbeamter. Rhein-Zeitung

Lahnstein und der Grimme-Preis

Heute Abend wird in Köln der Grimme-Online-Award verliehen. An und für sich kein Mittelrhein-Thema, aber eine der Nominierten ist die gebürtige Lahnsteinerin Lisa Altmaier. Sie betreibt gemeinsam mit ihrer Kollegin Steffi Fetz* die Journalismus-Plattfform Crowdspondent.de, die Themen für Reportagen entwickelt und das notwendige Geld dafür einsammelt. Altmeier begann als Praktikantin und freie Mitarbeiterin bei der „Rhein-Zeitung“ im Rhein-Lahn-Kreis. Heute arbeitet sie hauptberuflich für den Bayerischen Rundfunk und die „Süddeutsche Zeitung“ in München. Am Donnerstagabend waren Altmeier und Fetz im SWR zu sehen. SWR.de (Video)Crowdspondent.deGrimme-Online-Blog

* Stuttgart, nicht etwa Dörscheid 😉

Termine des Tages

Bingen – Bingen swingt – 22- -24. Juni. bingen.de

Loreley – Rockfels Festival – 21. -23. Juni. loreley-freilichtbuehne.de

Foto des Tages

Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.