Boppards Gymnasialdirektor Burkhard Karrenbrock rauft sich die letzten Haare. In seiner Schule sind 10 Corona-Fälle aufgetreten, eine ganze Klasse ist in Quarantäne. Karrenbrock würde am liebsten wieder jeden Tag testen lassen und zurück zur Maskenpflicht, aber das sieht die Corona-Strategie der Landesregierung noch nicht vor. „Ich schaue mit ganz großer Sorge auf die Situation“, zitiert ihn die „RZ“. Am Kant-Gymnasium werden etwa 600 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Rhein-Zeitung, Kant-Gymnasium

Blick auf Boppard. Foto: Stadt Boppard / K. Gipp

Blick auf Boppard. Foto: Stadt Boppard / K. Gipp

Sägen in Salzig

Apropos Schule in Boppard. Im Stadtteil Bad Salzig ging Ende 2020 die Grundschule in Flammen auf, nachdem unter einen Vordach gezündelt worden war. Jetzt beginnen die Abrissarbeiten. Der komplett ausgebrannte Mittelbau muss weg. Zum Einsatz kommen u. a. 1,60 Meter große Sägeblätter, die den Beton durchschneiden. Rhein-Zeitung

Der grünste unter den schwarzen Landräten

Im Rhein-Hunsrück-Kreis hat die Energiewende kein Thema mehr. Windräder, Solarfelder und Biomasse produzieren dreimal mehr Strom als zwischen Oberwesel und Kirchberg verbraucht wird. Vater des grünen Wirtschaftswunders ist der langjährige CDU-Landrat Bertram Fleck. Der Vorgänger von Marlon Bröhr überzeugte in den 90er und Nuller Jahren Bürger und Kommunalpolitiker von der Segnungen der Windkraft und sorgte dafür, dass das Geld einigermaßen gerecht verteilt wurde. Sechs Jahre nach seiner Pensionierung schaffte Fleck es damit sogar ins „ARD-Morgenmagazin.“ Wer Flecks TV-Auftritt am Dienstagmorgen verpasst hat: Das Video gibt es in der Mediathek. ARD

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kloster Eberbach (@kloster_eberbach)

Mittelrheingold Auslese: Hier gibt’s den Newsletter

Jeden Freitag die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo