Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Ein schwarzer Tag für das Mittelrheintal

Die Krankenhaus-Krise in Oberwesel und St. Goar nimmt das schlimmstmögliche Ende: Die Loreley-Kliniken werden innerhalb weniger Monate geschlossen. Das Haupthaus in Oberwesel macht Ende März dicht, St. Goar schon zum Jahreswechsel. Laut „RZ“ sind rund 350 Mitarbeiter betroffen. Für die Region ist es ein Schock, auch wenn sich zuletzt große Probleme abzeichneten – der kirchliche Mehrheitsgesellschafter Marienhaus hatte geplante Investitionen überraschend auf Eis gelegt. Eine Kölner Unternehmensberatung senkte den Daumen; angeblich ist der Betrieb unter allen Umständen unwirtschaftlich.

Die Loreley-Kliniken sollen verschwinden Nur das Seniorenzentrum bleibt. Foto: Loreley-Kliniken.

Der Krankenhauskonzern sieht die Schuld nicht bei sich, sondern bei der Politik, den Krankenkassen und indirekt bei den Mitarbeitern und ihren – O-Ton  – „überproportional gestiegenen Tariflöhnen.“ Allerdings soll die Belegschaft sogar auf Weihnachtsgeld verzichtet haben. Mit der Schließung der Krankenhäuser klafft in Zukunft eine Versorgungslücke zwischen Bingen und Boppard. Oberweseler fahren dann über 20 Kilometer zur nächsten Klinik. Bitter wird es auch für Stadtentwicklung und Gewerbetreibende. Mit dem Krankenhaus verschwinden Kunden und Kaufkraft. Rhein-Zeitung, SWR (mit Video)

Süßes und Saures auf dem Rochusberg

Auch wenn nach den Nachrichten aus Oberwesel und St. Goar nicht zum Feiern zumute ist: Es lohnt sich ein Blick nach Bingen, wo eine engagierte neue Winzergeneration neue Veranstaltungen auf die Beine stellt. Nach der Büdesheimer „Weinpirsch“ zur Saison-Eröffnung kommt jetzt „Hallowein“ zum Finale und als Alternative zur Halloween-Party. Die Premiere gibt’s am Donnerstag auf dem Rochusberg. An einer 25 Meter langen Theke werden vor allem 2018er Weine ausgeschenkt, dazu gibt es Gin aus Büdesheim. bingen.de, Allgemeine Zeitung

Ein Herz für Wein und eine Krone

Am 8. November wird die neue Mittelrhein-Weinkönigin gewählt. Die „RZ“ porträtiert in ihrer Samstagsausgabe die ungewöhnlichste der 3 Bewerberinnen, Wiebke Nohr. Die angehende Wirtschafts- und Bauingenieurin stammt aus keiner Winzerfamilie und lebt streng genommen auch in keinem Weinort (Nohr wohnt in Neuwied), aber sie hilft begeistert bei der Lese in Leutesdorf und hat schon eine Weiterbildung zur „anerkannten Beraterin für deutschen Wein“ absolviert. Rhein-Zeitung

Mittelrheiner des Tages: Björn Rosenbach

Der Rüdesheimer ist neuer Stadtbrandinspektor seiner Heimatstadt. Wie im zerstrittenen Rüdesheim üblich, lief auch die Wahl des Feuerwehrchefs nicht ohne Hindernisse ab. Eigentlich gab es mit Amtsinhaber David Rovillard nur einen einzigen Kandidaten. Er gewann die Wahl trotzdem nur mit schwachem Ergebnis und musste sie dann auch noch wegen eines Formfehlers wiederholen lassen. Das Ergebnis verlief so enttäuschend, dass er freiwillig verzichtete. Sein Nachfolger Rosenbach amtierte zuvor schon als Vize. Wiesbadener Kurier

Die kalorienreichen 3

Apropos Rheingau: Meine Blogger-Kollegin Tanja Werle alias „Rheingauprinzessin“ hat Restaurant-Tipps rund um die Martinsgans veröffentlicht. Aus dem Welterbe-Gebiet sind  3 Lokale dabei:

Gansessen im Rheingau

Zahl des Tages

in 3 deutschen Städten wird „Kidditch“ gespielt, die Kindervariante der  genau so schrägen Harry-Potter-Sportart Quidditch: In Hamburg, Berlin und in Bingen. Trainiert wird im Park am Mäuseturm. „AZ“-Mann Jochen Werner hat sich das ungewöhnliche Spiel angeschaut. Allgemeine Zeitung

Termine des Tages

Rüdesheim – Tage des Federweißen – 26. Oktober. tage-des-federweissen.de

St. Goarshausen – Rheinsteig Schlemmertour – 26. Oktober, ab 8 Uhr 45 (mehrere Touren). loreley-touristik.de

Lorch – „De wilde Jaab oder Die Lück im Gebück“ / Rheingauer Mundart-Posse mit Gesang – Theaterstück des Rheingauer Mundartvereins e.V. – 26. Oktober, 18 Uhr (Einlass). lorch-rhein.de

Bingen – Reiner Kröhnert / „Getwittercloud“ / Polit-Comedy – 26. Oktober, 19 Uhr (Einlass). bingen.de

Oberwesel – Kabarett mit Hans Gerzlich – 26. Oktober, 20 Uhr. oberwesel.de

St. Goar – Les Blue Jay Sisters live @ Inside Rebstock Garden – 26. Oktober, 20 Uhr. inside-garden.de

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Heute haben wir in Trechtingshausen, die Sandsteinstufen mit unserem UNIMOG Kran neu gesetzt . Im Bereich wo die Stufen aufliegen, wurde eine Extraschlämme, nach Denkmalschutzvorschriften gestrichen , um eine Haftbrücke zum Mörtel herzustellen . Da es sich hier um einen Naturstein handelt, wurden nur Trassmörtel verwendet, da dieser nicht ausblüht. Trass ist der Name für ein natürliches Puzzolan, das unter anderem als Zusatzstoff bestimmten Mörteln beigemischt wird. Als letztes haben ich mal ein gesamtes Bild vom Haus gemacht , dass Gebäude war das frühere Haus des Pfarrers und wurde von uns vor 20 Jahren komplett saniert und umgebaut . In der Zeit hat es sich sehr verändert . Mittlerweile ist der ganze Hof mit Natursteinpflaster verlegt und die obere Fassade , wurde wunderschön verschiefert. Generell sind die Schieferarbeiten hier klasse geworden. #maurer #lustaufhandwerk #denkmalpflege #denkmalschutz #denkmal #denkmalsanierung #sanierung #schiefer #treppe #mainz #mittelrheintal #mittelrhein #rheinlandpfalz #unescoweltkulturerbe #stabila #rheintal #germany #trechtingshausen #unescoworldheritage #altbau #herbst #oktober #wiesbaden #deutschland #handwerk #frankfurt#bingen #baustelle #bauingenieurwesen #architektur

Ein Beitrag geteilt von Bauunternehmung P. Baumgärtner (@bauunternehmung_p_baumgaertner) am

Sonntags kommt Mittelrheingold mit der Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.

Zurück

Eine Attacke auf die Bahn und ein Lebenszeichen aus Rhein-Nahe

Nächster Beitrag

„Es gilt, eine Stadt aus dem Schlaf zu wecken“

  1. Ich finde es furchtbar, dass auch noch beide Krankenhäuser, Oberwesel und St. Goar schließen! Ich bin in Oberwesel so gut behandelt worden und alles war ganz modern und die Mitarbeiter sehr zuvorkommend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: