„Weinkönigin“, „Loreley“, „Weinhex“, „Prinzess Schwätzerchen“: Am Mittelrhein gibt es so viele Repräsentations-Jobs für junge Frauen, dass das Angebot manchmal größer ist als die Nachfrage. Die Binger brauchten zuletzt ein Jahr, um eine neue Weinbotschafterin zu finden. Nur im Rheingau scheint die Welt noch in Ordnung; dort konkurrieren gerade 3 Kandidatinnen (und Kommilitoninnen an der Hochschule Geisenheim) um den Titel der Weinkönigin. Der größte Teil des Welterbe-Tals gehört zum Weinbaugebiet Mittelrhein. Hier läuft gerade die Bewerbungsfrist. Werbe-Chefin Hiltrud Specht sucht noch bis zum 15. August eine Nachfolgerin für die amtierende Weinkönigin Jessica Gottsauner und ihre 3 Weinprinzessinnen. In Frage kommen junge Frauen ab 18, die Interesse am Wein und Spaß am Repräsentieren haben. Pro Jahr sind etwa 100 Events zu absolvieren, darunter die Wahl zur Deutschen Weinkönigin. Romantischer Rhein

Das Weinanbaugebiet Mittelrhein beginnt rechtsrheinisch bei Kaub. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Das Weinanbaugebiet Mittelrhein beginnt rechtsrheinisch bei Kaub. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Rhein-Hunsrück wird zum Internet-Kreis

Bis Ende 2020 soll der Rhein-Hunsrück-Kreis flächendeckend mit Breitband- Internet ausgestattet sein. Für 11,2 Millionen Euro wird das komplette Kreisgebiet inklusive abgelegener Höfe mit Glasfasertechnolgie versorgt. Bund und Land übernehmen 90Prozent der Kosten. Für die Infrastruktur sorgt die RWE-Tochter Innogy. Rhein-Zeitung

Ein Waldorf-Lehrer in Weisel

2017 kauft der Pädagoge Thomas Hübner die Unterste Harbacher Mühle bei Weisel. Dort hat er „Eponada“ aufgebaut, einen Erlebnishof für das Abenteuer Natur. Auf dem Anwesen können Kindergruppen in Tipis übernachten und gestresste Manager beim Bogenschießen abschalten. Hübner arbeitete früher als Lehrer an einer Waldorfschule in Baden-Württemberg. „RZ“-Redakteur Andreas Jöckel hat ihn in Weisel besucht. Rhein-Zeitung, eponada.de (Website von Hübners Projekt)

Kloster Marienberg: An Boppard soll’s nicht liegen

Die Rettung des maroden Klosters Marienberg in Boppard soll durch öffentliche Fördermittel unterstützt werden. Die Stadt hat ein entsprechendes Sanierungsgebiet ausgewiesen, das dem österreichischem Investor Friedrich Ohnewein Zuschüsse und Steuervorteile ermöglicht. Das Kloster steht seit Jahrzehnten leer und rottet vor sich hin. Mehrere Eigentümer waren an der Sanierung gescheitert. Ohnewein will den denkmalgeschützten Barockbau in rund 60 Eigentumswohnungen aufteilen. Rhein-Zeitung, Mittelrheingold (Hintergrund)

Termine des Tages

Kaub – Stromschwimmschule Cubalido – 7. Juli. gastlandschaften.de

Rüdesheim – Querfeldeintour mit Seilbahnfahrt – 7. Juli, 13 Uhr. ruedesheim.de

Bingen – Qigong im Park am Mäuseturm – 7. Juli, 14 Uhr. bingen.de

Bingen – Kulturuferfest – 7. Juli. bingen.de

Boppard-Holzfeld – Kirmes – 7. Juli. boppard.de

Boppard – Waldbaden – 7. Juli, 14 Uhr. boppard.de, klangundnatur.de

Ehrenbreitstein – „Der ewige Soldat“ / theatralische Führung mit Schauspieler André Wittlich – 7. Juli, 14 Uhr 30. tor-zum-welterbe.de

Bingen und Rüdeshein – Rhein in Flammen – 7. Juli, 17 Uhr (Einlass auf die Schiffe). bingen.de, rhein-in-flammen.com

Bacharach-Neurath – Sommerfest des Wintersportvereins Rabenkopf – 7. Juli, 19 Uhr. Amtsblatt VG Rhein-Nahe

Rüdesheim – Rheinsteig in Flammen / Wanderung mit Wolfgang Blum – 7. Juli, 19 Uhr 45. Zweckverband Welterbe

Lorch – Kultur- und Gaudifest im Landmuseum Ransel – 7. Juli, ab 20 Uhr. Stadt Lorch

Foto des Tages

Was ist los am Mittelrhein?

Konzerte, Wanderungen, Weinproben, Ausstellungen: Im Terminkalender von Mittelrheingold stehen ausgewählte Veranstaltungen im Welterbe-Tal. Ich freue mich über Tipps an post@mittelrheingold.de oder im Messenger von Mittelrheingold auf Facebook.  Hier geht es zur Terminliste „1 Woche Mittelrhein“.