Falls Sie sich kommende Woche Montag oder Mittwoch beim Blick auf den Rhein fragen, ob Sie Halluzinationen haben: Nein, haben Sie nicht. Was an Ihnen – hoffentlich – vorbeischwimmen wird, sind tatsächlich 15 riesige Fichtenstämme mit einem kleinen Holzhäuschen drauf. Die ungewöhnlichste Rheinreise seit langem ist eine Aktion Schwarzwälder Hobby-Flößer. Sie wollen wie in früheren Jahrhunderten üblich mit einer hölzernen Plattform stromabwärts fahren und in 7 Etappen von Oberrhein bei Rastatt bis nach Leverkusen. Am kommenden Freitag (22. April) geht’s los und am Montag (25. April) ist der schwierigste Abschnitt dran: Die Strecke von Schierstein über Lorch und an der Loreley vorbei nach Kamp-Bornhofen. Dort legen die Schiltacher einen Ruhetag ein. Am Mittwoch geht’s weiter Richtung Koblenz. Die nicht ganz ungefährliche Tour wurde mit deutscher Gründlichkeit vorbereitet: Das 15 Meter lange und 5 Meter breite Floß ist behördlich begutachtet und verfügt über einen Hilfsmotor für Notfälle. 3 der 8 Besatzungsmitglieder haben außerdem Schifferpatente. Die Flößerei geht auf eine lange Tradition zurück. Bis ins 20. Jahrhundert hinein war es die einfachste  Methode, Bauholz aus dem Schwarzwald und den Vogesen bis nach Holland zu transportieren. Schwarzwälder Bote, Schiltacher Flößer e. V. (Website des Vereins)

2021 machten die Schilracher Flößer ihre erste Probefahrt auf dem Oberrhein. Foto: Privat

2021 machten die Schiltacher Flößer ihre erste Probefahrt auf dem Oberrhein. Foto: Privat

Der lange Weg nach Wiesbaden

Apropos Schifferpatent: Bianka Rössler, Chefin und Kapitänin der Rüdesheimer Rössler-Linie, drängt es erneut in die Politik. Laut „Wiesbadener Kurier“ kandidiert sie im kommenden Jahr für den Hessischen Landtag. Rössler wurde von den Freien Wählern nominiert. 2021 war die bereits für den Bundestag angetreten. Wiesbadener Kurier

Was kostet Lahnstein?

Lahnstein ist das teuerste Pflaster im Rhein-Lahn-Kreis. Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte beziffert den durchschnittlichen Quadratmeterpreis für Bauland mit 166 Euro. Der Bodenwert wurde für die 4 Kreise Rhein-Lahn, Neuwied, Westerwaldkreis und Altenkirchen ermittelt. Lahnstein wird in dieser Gruppe nur noch von Unkel bei Bonn und der Kreisstadt Neuwied getoppt. Rhein-Zeitung (€)

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Timo Fledie (@objektiv_magazin)

Am Freitag kommt der Mittelrheingold-Newsletter

Mittelrheingold Auslese: Jede Woche die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo