Der 23. April dürfte ein historischer Mittelrhein-Tag werden. Dann beschließen die im Welterbe-Zweckverband zusammengeschlossenen Kommunen in Bingen offiziell ihre Teilnahme an der Buga 2031. Die anschließende Zustimmung der Bundesgartenschau-Gesellschaft gilt als sicher. Schon die bisherigen Buga-Verhandlungen im hochkomplexen Kommunalgefüge Mittelrhein waren Schwerstarbeit. „Manchmal hatte es was von Kosovo“, sagt ein Insider. Aber die eigentliche Überzeugungsarbeit beginnt erst jetzt. Vor allem an den Rändern des Oberen Mittelrheintals gibt es noch Skepsis. Wiesbelsheim wäre um ein Haar aus dem Zweckverband ausgetreten, und in Bingen listet „AZ“-Redakteur Erich Michael Lang auf, was alles knapp werden könnte. Allgemeine ZeitungBuga-Blog, Rhein-Zeitung (Wiebelsheim)

Lorch ist Rheingau und Mittelrhein zugleich. Der Stadtteil Lorchhausen (Foto 2015) grenzt schon an das rheinland-pfälzische Kaub.

Von Bacharach aus scheint Lorch zum Greifen nah. Aber Fluss und eine Landesgrenze trennen die beiden Städte. Die Buga 2031 soll die Region vernetzen – im komplexen System „Oberes Mittelrheintal“ keine leichte Aufgabe.

Es gibt noch Riesling auf dem Jakobsberg

Eine Weinkarte des Restaurants „Der Jakob“ im Luxushotel oberhalb Boppards sorgte diese Woche für Verwunderung. Dort fand sich nämlich trotz der öffentlichen Bekenntnisse von Chefkoch Thomas Jaumann zur „regionalen Küche“ nicht ein einziger Weißwein vom Mittelrhein. Petra Strate vom Jakobsberg Golf und Resort erklärt das auf Anfrage damit, dass die Weinkarte „nur ein Richtwert“ sei. Je nach Menü empfehle der Oberkellner auch Riesling, etwa von Walter Perll aus Boppard oder Matthias Müller aus Spay. Im hoteleigenen Weinberg baue Perll „einen kräftigen Dornfelder passend zu unseren Wildspezialitäten“ an. E-Mail von Petra Strate

Im Wispertal muss noch gebuddelt werden

Die Sanierung der Wisperstraße in Lorch verzögert sich. Wegen unvorhergesehener Felssicherung dauert es jetzt wohl noch bis Anfang Juni. Sorgen macht vor allem eine Stelle bei „Haus Rheinberg“.  Dort musste laut Hessen Mobil eine  80 Meter lange und über Meter tief liegende Baugrube ausgehoben werden, um eine weggebrochene Stützmauer an der Wisper zu sanieren. Die Fischzucht ist von Lorch aus aber direkt über die L 3033 zu erreichen. Wiesbadener Kurier

Eine Kinderhochschule in Bingen

3 Studierende pro Professor: das gibt es in privaten Luxus-Universitäten – und an der TH Bingen. Die Hochschule öffnet sich immer wieder für Kinder aus der Region. Diesmal veranstaltete u.a. Informatik-Professor Thomas Marx einen Ferien-Workshop zum Thema Künstliche Intelligenz mit den potenziellen Nachwuchswissenschaftlern Elian, Georg und Lennart. „AZ“-Redakteurin Christine Tscherner war dabei. Allgemeine Zeitung

Termin des Tages

Oberheimbach – „Mittelrheinhessen – Riesling triff Burgunder“ – 7. April, 18 Uhr. Mittelrhein-Momente

Foto des Tages: Blick von der Sooneck

Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.