Auch wenn man am Mittelrhein über die Güterzüge flucht: Die Bahnstrecken sind Standortvorteile, weil sie Touristen ins Tal und Pendler zur Arbeit bringt. Auf der linken Rheinseite bleibt es allerdings das ganze Jahr hindurch schwierig. Die massiven Personalprobleme bei der privat betriebenen „Mittelrheinbahn“ sind auf die Schnelle nicht zu lösen. Das mussten Manager des Bahnunternehmens Trans Regio bei einer Anhörung in Ingelheim einräumen. Die zahlreichen Zugausfälle treffen vor allem Schüler und ihre Eltern. Offenbar war die Personalplanung von Trans Regio schon im vergangenen Herbst auf Kante genäht. Damals war jede zehnte Zugführer-Stelle unbesetzt. Weitere Kündigungen und Krankmeldungen ließen die Quote im Frühjahr auf 25 Prozent hochschnellen. Trans Regio plant jetzt mit über 50 neu ausgebildeten Lokführern, allerdings dauert eine Umschulung 9 Monate. Allgemeine Zeitung

Mittelrheinbahn bei Bad Salzig. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Dominik Ketz

Werben für das Waldklima

Apropos Ausbildung: An der TH Bingen erhalten über 40 Studenten die Zusatzqualifikation zu „Waldklima-Botschaftern“. Sie sollen über die Folgen des Klimawandels am Mittelrhein informieren und u. a. an Schulen erklären, warum Wälder wichtig für das Ökosystem sind. Die Idee geht auf den Bopparder Forstamtsleiter Axel Henke zurück. Allgemeine Zeitung

Logistik-Probleme auf der Loreley

Konzertveranstalter Ulrich Lautenschläger kritisiert in der „Rhein-Zeitung“ erneut die Umgestaltung der Loreley. Es sei zwar  zwar „toll, dass hier etwas passiert“, aber die Verantwortlichen hätten sich zu wenige Gedanken über die Freilichtbühne gemacht und Teile der Anfahrtszone zugeplant. Die Logistik sei dadurch unnötig kompliziert geworden. Lautenschläger bestätigte wie schon zuvor im Interview mit Mittelrheingold, dass er mit der Stadt St. Goarshausen um die Pacht streitet. Weil Zusagen nicht eingehalten worden seien, habe er seine Zahlungen reduziert. Mittlerweile stehen die Zeichen auf Entspannung: Freilichtbühne und Stadt haben einem Schlichtungsverfahren zugestimmt, und der neue Bürgermeister Matthias Pflugradt kann mit Lautenschläger besser als seine Vorgänger. Rhein-Zeitung, Mittelrheingold (Interview mit Matthias Pflugradt, Mai 2019)

Ein Landrat wird gegrillt

Für die Fans der Mittelrheinbrücke ist Marlon Bröhr ein rotes Tuch. Der Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises hat einiges dafür getan, um den Bau zu verzögern – nicht, weil er die Brücke ablehnt, sondern weil er kein Geld dafür ausgeben will. Wer es nochmal ganz genau wissen möchte: Am 19. Juni kommt Bröhr über den Rhein und diskutiert in St. Goarshausen mit der Bürgerinitiative Pro Brücke. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Hotel Colonius. Rhein-Zeitung, probruecke.de (Website der Bürgerinitiative), hotel-colonius.de

Zahl des Tages

38 Mitglieder hat der „Verein zur Erhaltung und Sanierung gemeindlicher Einrichtungen Hinterwald“. Die Bürgerinitiative mit dem langen Namen kümmert sich im Braubacher Ortsteil um alles, was die Stadt nicht leisten kann. Rhein-Zeitung

Mittelrheiner des Tages:  Klaus Becker

Der Präsident der Technischen Hochschule Bingen kämpft für ein Technologiezentrum auf seinem Campus. Dort sollen vor allem Energie- und Klimawissenschaftler forschen. Prognose: Becker kriegt’s hin. Allgemeine Zeitung, Mittelheingold (7 Fragen an Klaus Becker, August 2018)

Termine des Tages

Boppard – Bopparder Köhlertage – 7. Juni, ab 9 Uhr (Aufbau). boppard.de

Oberwesel – Hoffest im Weingut Lanius-Knab – 7. Juni, ab 17 Uhr. oberwesel.de

Lorch – Konzert mit  Yona Sophia Jutzi am Klavier und Christoph Lamprecht am Violoncello – 7. Juni, 19 Uhr. Stadt Lorch

Bingen – „Am Strand“ im Programmkino Kikubi – 7. Juni, 19Uhr 30. bingen.de

Lahnstein – Kerzenführung auf Burg Lahneck – 7. Juni, 22 Uhr. lahnstein.de

Foto des Tages

Mittelrheingold auf dem Smartphone

Die kleinste Tageszeitung am Mittelrhein gibt’s auch direkt aufs Smartphone. 1 x täglich wahlweise per Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram. Abmelden ist leicht, Abmelden geht immer. Hier steht, wie’s geht