Redaktion

Samstag ist Badetag

Bopparder Schwimmnad. Foto: Stadt Boppard.

Boppards Start in den Sommer ist gesichert. Nach einer beispiellosen Pechsträhne und wochenlanger Zwangspause kann das neue Freibad am Samstag endlich öffnen, wenn auch nicht durchgehend an 7 Tagen in der Woche. Weil Fachpersonal fehlt, gilt für den städtischen Badebetrieb bis auf Weiteres die 5-Tage-Woche: jeweils Donnerstag bis Montag von 11 Uhr bis 19 Uhr 30. „Wenn die Personaldecke es zulässt, kann das Freibad auch an weiteren Tagen geöffnet werden“, hofft Bürgermeister Jörg Haseneier. Boppards Stadtchef musste in den vergangenen Wochen mehrere große Probleme aus dem Weg räumen. Erst fehlten die Bademeister, dann war das Wasser in den Duschen verkeimt und zum Schluss mussten über 1.000 giftige Schierlingspflanzen auf dem Gelände entfernt werden. Noch viel tragischer war der Unfall eines kleinen Mädchens, das auf dem abgesperrten Areal im Stadtteil Buchenau gespielt und beinahe ertrunken wäre. Das Bopparder Freibad ist das modernste am Mittelrhein und erst seit 2022 in Betrieb. Stadt Boppard

Eure Majestät

Im vergangenen November scheiterte die Wahl von Gero Schüler zum ersten Gebietsweinkönig Deutschlands nur knapp. Gero nahm es sportlich und engagiert sich jetzt als Wein-Prinz für den Mittelrhein. Jetzt kommt die nächste genderneutrale Chance. Die Mittelrhein-Weinwerbung schreibt die Krone für 2023/2024 erneut geschlechtsneutral „(w/m/d)“ aus. Einsendeschluss ist der 15. August. (info@mittelrhein-wein.com ). Die Wahl findet am 3. November in Erpel statt. Mittelrhein-Weinwerbung

Foto des Tages

Jetzt den Mittelrheingold-Newsletter abonnieren

Mittelrheingold Auslese: Jeden Freitag die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo.

Quer kann mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: