Das Lorcher Weingut Laquai ist Vorreiter bei der so genannten Querterrassierung am Mittelrhein: Die Rebzeilen werden nicht mehr in der klassischen „Falllinie“ von oben nach unten angepflanzt, sondern ziehen sich ringförmig durch den Weinberg. Auch Jochen Ratzenberger aus Steeg will Flächen am Rheindiebacher Fürstenberg querterrassieren. Die Methode gilt als wirtschaftlicher (weil es den Einsatz von Maschinen erleichtert), zugleich aber auch als ökologischer:  „Ein Teil des Weinbergs besteht aus Böschungen, die der direkten Bewirtschaftung entzogen sind und ein großes Potenzial für den Naturschutz haben“, zitiert der „Wiesbadener Kurier“ Professorin Ilona Leyer vom Institut für angewandte Ökologie der Hochschule Geisenheim. Die Forscher haben ein Projekt namens „BioQuis“ aufgelegt, das Querterrassierungen 3 Jahre lang fördern und untersuchen soll.  Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt unterstützt es mit 400.000 Euro. Neben dem Lorcher Winter Gilbert Laquai und dem Steeger Jochen Ratzenberger machen auch die Hessischen Staatsweingüter im Rheingau mit. Wiesbadener Kurier, Hochschule Geisenheim (Infos über das BioQuis-Projekt)

Herbstliche Weinberge bei #Lorch

Ein Beitrag geteilt von Aurora P (@aurorawillwandern) am

Oberwesel wundert sich

Wenige Tage vor dem Bürgerentscheid über die Zukunft der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel liegen dort die Nerven blank. Bekanntlich wollen der Stadtbürgermeister von St. Goar und die Chefs des Höhengemeinden Laudert, Damscheid, Niederburg, Wiebelsheim, Perscheid und Urbar die Fusion mit Emmelshausen. Sie stemmen sich gegen ein Abstimmungsergebnis, das Boppard als bevorzugten Verhandlungspartner vorsehen könnte. Jetzt haben die Emmelshausen-Fans den Ton der Debatte noch einmal verschärft. Ihr Argument, dass Oberwesel nach einem Zusammenschluss mit Boppard sein Krankenhaus verlieren könnte, sorgt für Unverständnis und Ärger. In Oberwesel ist von Panikmache die Rede. VG-Bürgermeister Thomas Bungert und der Krankenhaus-Betreiber Marienhaus Holding sehen keinen Zusammenhang zwischen Gebietsreform und Krankenhausplanung. Rhein-Zeitung, Mittelrheingold (Hintergrund)

 

Die Loreley-Kliniken werden gerade am Standort Oberwesel konzentriert. Foto: Loreley-Kliniken.

Das Zollhaus hat’s geschafft …

… und sich in einem gastronomischen TV-Wettbewerb des Senders Kabels 1 gegen  die Neubornstuben (Wörrstadt), Bobby’s (Bretzenheim), das Panoramarestaurant Kauzenburg in Bad Kreuznach und Montezuma Mexico in Mainz durchgesetzt. Der Siegerpokal von „Mein Lokal – Dein Lokal“ soll demnächst im Gastraum zu sehen sein. 3000 Euro Preisgeld gibt es außerdem. Allgemeine Zeitung, Kabel 1 (Seite über das Zollamt Bingen)

Lesen in Lahnstein

Die Initiative „StadtLesen“ verwandelt jedes Jahr öffentliche Plätze in Lesewohnzimmer unter freiem Himmel  – mit Büchern, Sitzmöbel und Liegen. Für 2019 ist Lahnstein mit im Rennen. Je öfter die Stadt empfohlen wird, je größer die Chancen auf den Zuschlag. Ein einfaches Online-Formular genügt. Pressemitteilung der Stadt Lahnstein, stadtlesen.com (zur Nominierung)

Hier spricht die Polizei

In den kleineren Mittelrhein-Gemeinden gibt es für die Polizei meist nicht viel zu tun. Aber in den vergangenen Tagen tauchten 3 ansonsten friedliche Kommunen in den Pressemitteilungen der Polizeidirektionen auf: Aus Bacharach werden betrügerische Anrufe angeblicher Polizeibeamter berichtet, in Kaub wurde in der Rheinuferstraße ein Opel Frontera gestohlen (MZ-WF 152) und aus Braubach meldet die Polizeiinspektion Lahnstein Einbrüche in mindestens 3 Gartenhäuser. Bacharach, Kaub, Lahnstein

Foto des Tages: Bingen sieht rot

„Lichterbrücke“ heißt eine Aktion des Europäisch-chinesischen Tourismusjahres 2018. Darum wurden in Rheinland-Pfalz am vergangenen Wochenende die Festung Ehrenbreitstein, der Mäuseturm und die Burg Klopp rot angestrahlt. 3 chinesische Journalisten reisten extra nach Bingen, um darüber zu berichten.

Foto: Thomas Schmidt / Stadt Bingen

Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zur Anmeldung.