Nach Mittelrheingold kommt jetzt das Mittelrheingeld: Die Oberweseler Designer  Christian Büning und Marcel D’Avis starten das Projekt „Mittelrheintaler“, ein hochwertig gestaltetes Gutscheinbuch. Anders als dieses Blog hier geht die Initiative noch über das Obere Mittelrheintal hinaus. Mitmachen können alle Betriebe, öffentliche Einrichtungen und Kulturinstitutionen stromabwärts über Koblenz hinaus bis nach Königswinter. Die Mittelrheintaler sollen „die Angebote der Region miteinander vernetzen und Gästen und Einheimischen einen neuen Blick auf den Mittelrhein bieten“, heißt es in der Projektbeschreibung. Eine Website und eine Facebook-Seite gibt es auch schon; vermarktet wird ab sofort. Der gebürtige Westfale Büning lebt seit gut einem Jahr in Oberwesel und hat für seine neue Wahlheimat bereits das Projekt Rheinkilometer 550 auf den Weg gebracht. Mittelrheintaler.de, Mittelrheingold (7 Fragen an Christian Büning, Februar 2018)

Mittelrheintaler: So wird das Gutscheinbuch aussehen.

Mittelrheintaler: So wird das Gutscheinbuch aussehen.

Ein Radweg in Rüdesheim

Ende des Jahres soll der Radweg zwischen Rüdesheim und Assmannshausen fertig sein. In Rüdesheim endet er kurz vor der Fähre nach Bingen. Danach geht es rund 150 Meter an der B42 entlang. Eine elegantere Lösung ist erst möglich, wenn der Bahnübergang durch eine Unterführung ersetzt worden ist – die kommt aber frühestens Mitte des nächstes Jahrzehnts. Wiesbadener Kurier

Feuer in Oberwesel

Im Niederbachtal brannte am späten Mittwochnachmittag der Dachstuhl eines Fachwerkhauses. Laut „RZ“ ist das Gebäude unbewohnt. Die Feuerwehr hatte wegen der Enge des Tals einige Mühe, zum Einsatzort zu kommen. Rhein-Zeitung (mit Fotos)

Handwerker Nr. 1 über die Mittelrheinbrücke

Am kommenden Montag entscheidet der Kreistag in Simmern vielleicht endgültig über die Mittelrheinbrücke bei St. Goar. Alle Argumente scheinen ausgetauscht, die Brückenfrage ist längst eine parteipolitische geworden, und manchmal wirkt die Diskussion ein bisschen religiös. Jeder will Recht haben, niemand will nachgeben, niemand das Gesicht verlieren. Die „RZ“ hat darüber mit Dachdeckermeister Peter Mumbauer aus Simmern gesprochen, dem „Vorsitzenden Kreishandwerksmeister“ für die Kreise Rhein-Hunsrück-Kreis, Bad Kreuznach und Birkenfeld. Mumbauer ist auch für die Brücke, aber er argumentiert souveräner und sachlicher als viele andere Brücken-Fans. Das „RZ“-Interview mit ihm lohnt sich. Rhein-Zeitung,

Foto des Tages

Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zur Anmeldung.