Redaktion

Lückenschluss in Bacharach und Rüdesheim bleibt unter sich

Bacharach 2023. Foto: Andreas Jöckel / Buga 2029

Die Buga-Gesellschaft und die Universität Koblenz starten ein Projekt gegen Leerstand und für lebendige Ortskerne. Unter dem Motto „Urbane Lücken“ erfassen Expertinnen und Experten am Fachbereich Geografie ungenutzte Ladenlokale und suchen gemeinsam mit den Menschen vor Ort nach Nutzungsmöglichkeiten. Im Fokus stehen St. Goar, St. Goarshausen, Kaub und Bacharach. Die Auftaktveranstaltung findet am 17. April in der Bacharacher Mittelrheinhalle statt. Buga-Blog
Foto: Andreas Jöckel / Buga 2029 GmbH

Rüdesheimer unter sich

750 Jahre Kaub, St. Goarshausen, Lahnstein: 2024 ist am Mittelrhein das Jahr der Stadtgeburtstage. Rüdesheim setzt noch einen drauf und feiert 950 Jahre erste urkundliche Erwähnung. Wie es sich für den rheinischen Touristenort Nr. 1 gehört, ging es schon damals um Wein: 1074 schenkte Erzbischof Siegfried I. von Mainz einem Kloster im heutigen Nordhessen einen Wingert in Rüdesheim. Eher untypisch für die gastfreundliche Stadt ist dagegen die Geburtstagsplanung. Laut „Wiesbadener Kurier“ will Bürgermeister Klaus Zapp am Niederwalddenkmal eine Party ausschließlich für Rüdesheimer organisieren. Wiesbadener Kurier (€)

Foto des Tages

Jetzt den Mittelrheingold-Newsletter abonnieren

Mittelrheingold Auslese: Jeden Freitag die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s  zum kostenlosen Abo.

1 Gedanke zu „Lückenschluss in Bacharach und Rüdesheim bleibt unter sich“

  1. Ausnahmsweise im Jubiläumsjahr einmal ein Fest nur für die Rüdesheimer zum Stadgeburtstag. Eine Sympatische Idee der Arbeitsgruppe inklusive Bürgermeister. Eine lange Tafel für ein gemeinsames Abendbrot zu Füßen der Germania. Ich freue mich drauf!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .