Ein Porträt von Fritz Stüber

Dass der Bacharacher Verschönerungsverein einen pensionierten Polizeibeamten zum Vorsitzenden gewählt hat, klingt erstmal nicht nach ungewöhnlicher Nachricht. Wenn es um Fritz Stüber geht, schon. Der 65-Jährige (man muss es dazuschreiben, weil man es nicht glaubt, wenn man ihn sieht) ist Rebell und kreativer Querkopf. In den 80er Jahren gründete er eines der ersten ökologischen Weingüter am Mittelrhein („Edelfaul“), kämpfte für die Friedensbewegung, benannte eine Tochter nach der Frau von Michail Gorbatschow und machte sich später einen Namen als bildender Künstler. Wie er seine Aufgabe als neuer Chef-Verschönerer von Bacharach und die Zukunft des Oberen Mittelrheintals sieht, hat er „AZ“-Mitarbeiter Jochen Werner in seinem ziemlich bunten Haus in Medenscheid erzählt – im Hoodie und mutmaßlich bei einem Glas Bacharacher Kloster Fürstenthal. Allgemeine Zeitung

Heiraten bei Hasso

Der PR-Berater Hasso Mansfeld lebt und arbeitet in der prächtigen Villa Katharina am Binger Rochusberg, einem laut Wikipedia „burgartigem historischen Bruchsteinbau“ aus der Kaiserzeit. Dort könnte man demnächst vielleicht auch heiraten. Mansfeld hat sich von der Idee der FWG-Fraktion im Binger Stadtrat inspirieren lassen, Bingen zur „Hochzeitsstadt“ zu machen. Die Eingangshalle sei groß genug für die Trauungen in besonderer Atmosphäre, und der anschließende Sektempfang könne auf der Freitreppe und im Park stattfinden, schreibt die „AZ“. (Ich kann das bestätigen). Allgemeine Zeitung,Wikipedia (Liste der Kulturdenkmäler in Bingen), Villa Katharina auf Facebook

 

Die Villa Katharina in Bingen. Foto: Hasso Mansfeld.

Die Villa Katharina in Bingen. Foto: Hasso Mansfeld.

Tourismus-Räte in Rüdesheim

In Rüdesheim gibt es jetzt einen „Tourismusbeirat“. Das neue Gremium soll die Satzung für die Tourismusabgabe entwickeln, die ab 2019 fällig wird. 2 Euro pro Person und Nacht müssen Hoteliers ab 1. Januar an die Stadt abführen. Dem Tourismusbeirat gehören u.a. Bürgermeister Volker Mosler, Tourismus-Chef Rolf Wölfert und Unternehmerin Maresa Nieten („Breuers Rüdesheimer Schloss“) an. Wiesbadener Kurier

Das Land zahlt für die Brücken-Pläne

Für den Rhein-Hunsrück-Kreis hat sich der Widerstand von Landrat Marlon Bröhr gegen eine kommunale Brücke zumindest finanziell gelohnt: Den ursprünglich geplanten Anteil von 100.000 Euro am Raumordnungsverfahren übernimmt jetzt das Land komplett. Auch der gegenüberliegende Rhein-Lahn-Kreis muss nichts mehr zahlen. Rheinland-Pfalz trägt die gesamten Kosten in Höhe von 659.000 Euro. Das Raumordnungsverfahren wird sich voraussichtlich mehrere Jahre hinziehen. Überprüft werden u.a. die Folgen für Verkehr und Umwelt und ob das ganze Unternehmen überhaupt Sinn macht. Erst danach kann über den eigentlichen Bau entschieden werden. SWR

Die Lorcher Windräder sind offiziell beerdigt

Es stand schon länger fest, aber jetzt ist es amtlich: Der Energierversorger EnBW wird keine Windräder auf dem Lorcher Ranselberg bauen. Die geplante Anlage war aus Landschaftschutzgründen politisch nicht durchsetzbar. Ein entsprechender Vertrag ist nun mit Zustimmung des Lorcher Stadtrates gekündigt worden. Wiesbadener Kurier

Schlaue Mittelrheiner von morgen

82 Schülerinnen und Schüler sind dieses Jahr zur Abiturpüfung am Gymnasium in St. Goarshausen angetreten, und alle haben bestanden. Beste Absolventin mit der Traumnote 1,0 war Lara Börsch aus Werlau. Sie wurde zusätzlich für herausragende Leistungen in Deutsch und Mathematik ausgezeichnet. Weitere Extra-Preise gingen an

  • Marina Dolinina aus Oberwesel und Annegret Krüger aus Bornich (Deutsch)
  • Szymon Marcinkowski aus Kamp-Bornhofen (Englisch)
  • Melanie Otto aus Filsen (Ethik)
  • Arietta Mehmetaj aus St. Goarshausen (Französisch)
  • Hannah Hayer aus Kamp-Bornhofen (Geschichte)
  • Bernadette Reschke aus Osterspai (Musik)

Rhein-Zeitung, Wilhelm-Hofmann-Gymnasium

Lahnstein braucht Geld

1 Euro pro Stunden kostet demnächst das Parken am Marktplatz und auf dem Alleenring in Lahnstein. Am Rheinufer entstehen Langzeitparkplätze für 2 Euro täglich. Laut Stadtverwaltung müssen die Gebühren sein, um Steuererhöhungen zu vermeiden. Lahnstein ist knapp bei Kasse und bekommt Ärger mit der Aufsichtsbehörde, wenn nicht zusätzliches Geld eingetrieben wird. lahnstein.de (Pressemitteilung)

Termine des Tages

Rüdesheim – Pilgerwanderung mit Wolfgang Blum – 24. März, 4 Uhr 30 (!). blum-wolfgang.de

Niederheimbach – Umwelttag – 24. März, ab 9 Uhr. Allgemeine Zeitung

Lorch – Historische-Wege-Wanderung – 24. März, 14 Uhr. Weingut Michael Rößler

Bingen – Führung durch die Villa Sachsen  mit anschließendem Abendessen – 24. März, 17 Uhr. Bingen.de

Foto des Tages

Spring is coming. #spring #riesling #mittelrhein #reben #steillage

Ein von @ chris_m_93 geteilter Beitrag am

Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zur Anmeldung.