Wenn der renommierte „Tagesspiegel“ aus Berlin über das Mittelrheintal schreibt, sollte eigentlich alles stimmen. Am Sonntag hat sich die Zeitung allerdings eine (Loreley-)Ente geleistet. Angeblich drohe wegen der geplanten Mittelrheinbrücke der Verlust des Welterbe-Status, heißt es. Das gehe – O-Ton – „aus dem World Heritage Watch Report hervor, den die Unesco am Wochenende veröffentlichte.“  Tatsächlich hat die Unesco gar keinen „World Heritage Watch Report“ in Auftrag gegeben. Das vermeintliche Unesco-Dokument stammt von einem privaten Verein aus Berlin, der in seiner Satzung sogar die Mitgliedschaft von Unesco-Mitarbeitern ausschließt. Die Unesco hat weder die Mittelrheinbrücke bei St. Goar noch die Umgestaltung des Loreley-Plateaus  abgelehnt. Tagesspiegel, world-heritage-watch.org (Satzung des Vereins)

Zwischen St. Goar und St. Goarshausen tuckert noch die Fähre. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Frank Gallas.

Hier könnte Ihre Brücke stehen. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Frank Gallas.

Große Oper in Espenschied

Der Lorcher Höhenort Espenschied hat 530 Einwohner und eine Opernkulisse. Seit mehreren Jahren finden dort nämlich Open-Air-Aufführungen der „Opera Classica Europa“ statt. 2018 steht „Carmen“ auf dem Spielplan. In diesen Tagen starten 330 Meter über Lorch die Proben, und am 27. Juni ist Premiere. Das Orchester stellt die Rumänische Staatsoper in Constanta am Schwarzen Meer. Am 9. Juni gibt es ein kostenloses Willkommenskonzert in der Espenschieder Dorfschänke. Wiesbadener Kurier, operaclassica.de (Spielplan)

Auferstanden aus Ruinen

A propos Lorch: Ein Artikel im „Wiesbadener Kurier“ erinnert nochmals an die wechselvolle Geschichte des Hilchenhauses. Der ehemalige Adelshof war nach einen missglückten Hotel-Projekt um die Jahrtausendwende fast ein Fall für die Abrissbirne. Eine Bürgerinitiative und großzügige öffentliche Fördermittel retteten das Gebäude aus der Renaissance. Heute ist es Touristen-Attraktion und Kulturzentrum für die Region. Wiesbadener Kurier, Stadt Lorch (Infos und Buchungsmöglichkeiten)

Rheinschiff in Flammen

Rund 100 Feuerwehrleute haben am Samstagabend erfolgreich den Brand auf einem niederländischen Schiff vor Assmannshausen bekämpft. Die rechtsrheinische Bundesstraße 42 musste vorübergehend gesperrt werden. Der Frachter mit 1.500 Tonnen Phosphorsäure an Bord konnte später aus eigener Kraft in Assmannshausen anlegen. Er wurde später nach Bingen gebracht werden, wo die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung die Fahrtüchtigkeit überprüfte. Wie es aussieht, schafft  er es ohne Hilfe zurück nach Rotterdam.  Allgemeine Zeitung, Feuerwehr Bingen-Stadt auf Facebook (mit Fotos)

 

Es gibt kein regionales Bier auf Sooneck

Der neue Burgenblogger Christoph Bröder richter sich auf Burg Sooeneck ein und schreibt darüber im Blog. Über ein halbes Jahr nach dem Auszug von Burgenblogger Timo Stein fand sich noch eine Flasche Bier im Kühlschrank – wenn auch mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum und nicht aus der Region. Mittelrhein-Alternativen wären die Koblenzer Brauerei und die Lahnsteiner Brauerei von Markus Fohr. burgenblogger.de, Mittelrheingold (7 Fragen an Markus Fohr)

Ein Hoch auf Medenscheid

Es kommt nicht oft vor, dass das kleine Medenscheid in der Zeitung steht. In der aktuellen „AZ“ ist es wieder einmal so weit, und zwar aus gutem Grund: Am Sonntag haben die Medenscheider ihre Rosengärten geöffnet. In den Berichten der Lokalzeitungen sind solche Veranstaltungen fast immer „ein voller Erfolg“. Hier glaubt man es sofort und wäre gern dabei gewesen. Allgemeine Zeitung

Foto des Tages

Best of Mittelrhein: Die Termine

Konzerte, Wanderungen, Weinproben, Ausstellungen: Im Terminkalender von Mittelrheingold stehen ausgewählte Veranstaltungen im Welterbe-Tal. Ich freue mich über Tipps an post@mittelrheingold.de oder im Messenger von Mittelrheingold auf Facebook.  Hier geht es zur Terminliste „1 Woche Mittelrhein“.