Was macht mit einem leerstehenden Ausflugslokal, für das sich kein Wirt mehr findet? Eine WG. Die Frankfurter Niko Beckmann und Angela Bösche haben die „Kammerburg“ im Wispertal bei Lorch gekauft und leben dort auf 550 Quadratmetern Wohnfläche und einem Hektar Grund jenseits des klassischen Familienmodells. Potenzielle Mitbewohner können das Anwesen als Erst- oder Zweitwohnsitz nutzen. Ganz ohne Gastronomie soll es aber trotzdem nicht gehen. Wenn die Corona-Lage es wieder zulässt, könnte es einen kleineren Ausschank geben. Wiesbadener Kurier, Mittelrheingold (über den Verkauf der Kammerburg 2018)

Blick auf Lorch. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

Blick auf Lorch. Foto: Romantischer Rhein Tourismus / Henry Tornow

In Wesel nichts Neues

Oberwesels Bürgermeister Marius Stiehl und VG-Chef Peter Unkel erklären in  einem Doppel-Interview in der „Rhein-Zeitung“, warum sie die Schließung der Loreley-Kliniken nicht verhindert haben. Neue Argumente gibt es nicht, und das Gespräch kreist wie immer um den rein betriebswirtschaftlichen Aspekt. Beide Kommunalpolitiker zeigen sich als gutwillige Verwaltungsfachleute, die immer wieder von den Ereignissen überrollt werden und sich an dem orientieren müssen, was der Mehrheitsgesellschafter Marienhaus für alternativlos hält. Zur PR-Strategie von Stiehl und Unkel gehört es, die eigene Hilflosigkeit und Nicht-Zuständigkeit im Krankenhaus-Geschäft zu betonen. Wären sie 2 Pfarrer, die aus heiterem Himmel ein Bordell in Montevideo geerbt haben, könnten sie nicht treuherziger auftreten. Tatsächlich stehen die Bürgermeister für zwei langjährige Klinik-Gesellschafter mit insgesamt 35 Prozent der Anteile und einer strategischen Sperrminorität am größten Arbeitgeber in St. Goar und Oberwesel. Die eigentliche Frage wird im Interview nicht gestellt: Was sind den Kommunen ihre Krankenhäuser wert?   Rhein-Zeitung

Spectaculum: Es könnte später werden

Apropos Oberwesel: Das Mittelalter-Festival Spectaculum ist zwar noch nicht abgesagt, aber hinter den Kulissen wird wohl schon mit dem einem Nachholtermin im kommenden Jahr geplant. Das mit viel Liebe zum Detail gestaltete Spectaculum soll eigentlich vom 30. Mai bis zum 1. Juni stattfinden. Rhein-Zeitung

St. Goarshausen boxt sich durch

Erhan Ötztürk ist Weltmeister und sechsfacher Deutscher Meister im Kickboxen. Unter normalen Umständen betreibt er die Sportschule „Fight Club in St. Goarshausen. In Corona-Zeiten hält er seine Fans via Facebook-Video fit. Rhein-Zeitung. Rhein-Zeitung, Facebook

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#spring #Rhine #rhein #mittelrhein #fünfseenblick #Boppard #weiler

Ein Beitrag geteilt von Denise (@avalonia) am

Mittelrheingold gibt’s auch per Post

Der wöchentliche E-Mail-Newsletter bringt die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick.  Hier geht’s zum kostenlosen Abo.