Kurz vor dem ersten Advent sind Wirte, Händler und Künstler am Mittelrhein wieder im Krisenmodus. Noch ist dass Tal von Verhältnissen wie in Sachsen, Thüringen oder Oberbayern weit entfernt, die Läden sind offen und in Koblenz läuft sogar der Weihnachtsmarkt. Aber mir den Inzidenzzahlen steigt die Nervosität. In Lahnstein hat Oberbürgermeister Peter Labonte alle städtischen Veranstaltungen abgesagt, darunter eine Musical-Premiere im Theater. Im Rhein-Lahn-Kreis lag die 7-Tages-Inzidenz am Freitagmorgen bei 257. Die schlechtesten Corona-Werte hat der Rhein-Hunsrück-Kreis: 322. Der Koblenzer Weihnachtsmarkt
Ein Bild aus entspannteren Tagen: Koblenzer Weihnachtsmarkt vor der Pandemie. Foto: Henry Tornow

Die Stadt Koblenz meldet 211. Dort hofft Weihnachtsmarkt-Manager Marco Koenitz, dass der Betrieb wie geplant bis zum Schluss weiterlaufen kann. Es gelten klare Regeln: Maskenpflicht und 3G für alle, dazu 2G für die Buden-Gastronomie. Rhein-Zeitung (Koblenz), Rhein-Zeitung (Lahnstein)

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von MartinZ (@macam58)

Mittelrheingold Auslese: Hier gibt’s den Newsletter

Jeden Freitag die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo