Für Lorch war 2021 nicht nur wegen Corona ein Seuchenjahr. Die Dauerbaustelle auf der B 42 endete in diesem Jahr in einem Verkehrskollaps. Vom Sommer an ging auf der B 42 in Richtung Wiesbaden gar nichts mehr. Die westlichste Stadt Hessens war plötzlich auch die abgelegenste. Wer mit dem Auto ins benachbarte Rüdesheim wollte, musste abenteuerliche Umwege durchs Gebirge nehmen. Auch nach der Vollsperrung sind Staus und Stop and Go absehbar. Es wird weiterhin Ampeln geben und für das kommende Frühjahr ist schon die nächste Total-Blockade angekündigt. Der landeseigene Straßenverkehrsbetrieb Hessen Mobil rechnet bis 2023 mit starken Verkehrsbehinderungen bis hin zur zeitweiligen Vollsperrung. Laut „Wiesbadener Kurier“ wirkt sich das B-42-Deaster sogar auf die Lebensmittelversorgung der Lorcher aus.

Blick auf Lorch am Rhein. Foto: Stadt Lorch

Blick auf Lorch am Rhein. Foto: Stadt Lorch

Die Rüdesheim Bäckerereikette Dries zieht sich trotz guter Umsatzzahlen aus der Stadt zurück. Die langen Lieferwege von der Backstube bis zum Laden in Lorch seien unzumutbar geworden, sagt Firmenchef Martin Dries. Bis zu 3 Stunden Fahrzeit gehen täglich drauf, wenn die Filiale an 2 Terminen mit frischer Ware beliefert wird. Dries gibt den Standort nicht gern auf. „Wir waren happy in Lorch“, zitiert ihn der „Wiesbadener Kurier“. Das Problem ist die Manpower. Es fehlt an Personal, wie bei den meisten Mittelständlern. Aufwendige Extratouren sind nicht mehr drin. Lorch hat Glück im Unglück. Mit Frank Laquai gibt es einen weiteren Bäcker. Laquai backt direkt in der Stadt. Wem das nicht reicht:  Im Kauber Kult-Lebensmittelladen „Tante Marion“ soll es weiterhin Brot und Brötchen von Dries geben. Wiesbadener Kurier, Bäcker Dries (Firmen-Website), YouTube (Über „Tante Marion“, 2019)

Drive In St. Goarshausen

Stornierte Tischreservierungen, entsetzte Wirte und lange Schlangen vor zu wenigen Testzentren: So sah das erste 2GPlus-Wochenende in der rheinland-pfälzischen Gastronomie aus. Zum Glück wächst das Schnelltest-Angebot wieder. In St. Goarshausen eröffnet am 15. Dezember sogar eine Drive-In-Variante. Wer will, fährt mit dem Auto vor und lässt sich gleich am Steuer testen. Fußgänger werden natürlich auch bedient. Das Testzentrum unter der Loreleyhalle hat auch am Samstag und Sonntag geöffnet. Facebook (Post der Stadt GOH)

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Peter Ginzel (@bopparder)

Mittelrheingold Auslese: Hier gibt’s den Newsletter

Jeden Freitag die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo