Kriminalfall Mittelrhein

Der Frankfurter Krimi-Autor Jan Seghers (alias Matthias Altenburg) lässt seinen neuen „Kommissar-Marthaler“-Roman u.a. am Mittelrhein spielen. In „Menschenfischer“ geht es um eine „in einer alten Schiefergrube im Rheintal allein lebenden Biobäuerin“, vor allem um ein dramatisches Finale auf dem Loreley-Plateau. Das Unseco-Welterbe ist öfters Schauplatz mörderischer Geschichten.  2015 erschien der erste Mittelrhein-Krimi von Christof A. Niedermeier: „Waidmannsgrab“. Mittlerweile gibt es einen weitere Fall für den Koch und Hobby-Detektiv Jo Weidinger, „Mörderisches Menü“ (im Sommer 2017 u.a. im Weingut Lanius-Knab in Oberwesel vorgestellt).  literaturkritik.de (Rezension von Seghers‘  Marthaler-Krimi“Menschenfischer“)

Video-Tipp: Christof A. Niedermeier und seine Mittelrhein-Krimis beim SWR:

In Bingen verschwinden Mercedes-Reifen

Nicht ganz so dramatisch für die Mittelrhein-Krimis, dafür aber real und für einen Binger Autobesitzer ziemlich ärgerlich: Unbekannte haben einem Mercedes mit BIN-Kennzeichen alle vier Reifen abmontiert. Das Auto wurde auf Backsteinen aufgebockt. presseportal.de 

Foto des Tages

Auch wenn es bei 3 Grad und Wolken nicht danach aussieht:  Irgendwann ist alles wieder im grünen Bereich. Michael Zimmermann schoss das großartige Loreley-Foto am 5. Oktober 2004 in Bornich vom Spitznack aus.

Foto: Michael Zimmermann

Ich freue mich über weitere  Fotos vom Mittelrhein. Bitte einfach an post@mittelrheingold.de mailen.