Keine klassische Weinprobe, kein Gutsgastronomie, kein Weinfest: Corona trifft auch die Mittelrhein-Winzer hart. In der „RZ“ beschreibt Redakteurin Suzanne Breitbach, wie kreative Weinmacher trotzdem den Kontakt zur Kundschaft halten.

Blick vom Bacharacher Postenturm.

Blick vom Bacharacher Postenturm.

Joachim Lorenz vom Bopparder Weingut Toni Lorenz bietet zweistündige Online-Weinproben an. Jens Didinger und seine Tochter Ida beliefern von Osterspai aus kostenlos Kunden zwischen Koblenz und Nastätten. Das Weingut Mathias Müller aus Spay hat Video-Clips auf Facebook veröffentlicht und zeigt dort u. a. seinen „Feierabend-Riesling“:

Die Bacharacher Weinmacher-Familie Kauer präsentiert sich inklusive Verwandtschaft auf YouTube und stellt den neuen Jahrgang vor. (SWR-Koch Andreas Stüber vom „Rheinhotel“ und der Bacharacher Kultur-Aktivist Fritz Stüber sind Schwäger von Gutsgründer Randolf Kauer)

In Oberheimbach und Umgebung bieten 5 Winzer eine Alternative zum abgesagten Reblaus-Wandertag: Vom 8. Mai bis zum 13. Juni gibt es ein gemeinsames Probierpaket. Mit dabei sind Weingüter Eisenbach-Korn, Weiler-Fendel (Hauptsitz Oberwesel), Heiko Klein, Simon Weinheimer und Udo Stauer (Oberdiebach). Rhein-Zeitung

Auf zu neuen Ufern der Poesie in Bacharach

Die gute Nachricht der Woche kommt aus Bacharach: Das Kultur-Festival  „An den Ufern der Poesie“ geht 2021 weiter. Laut „AZ“ machen mindestens 3 Nachbargemeinden zu beiden Seiten des Rheins mit. Kaub, Lorch und Niederheimbach sind fest eingeplant, weitere Kommunen wären willkommen. „An den Ufern der Poesie“ hat sich zu einem Mix aus Literatur, Theater und Sommer-Karneval entwickelt und begeisterte u.a. beim spektakulären Finale 2019. Allgemeine Zeitung, YouTube (Video über „An den Ufern der Poesie“ 2019)

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ich dachte es sei Raps, es ist aber Färberwaid wurde mir auf Facebook erklärt . . . #raps #färberwaid #lorch #lorchamrhein #kalbacho #kalbachofoto #wennrausdannrhein

Ein Beitrag geteilt von Ralf Kaltenbach (@ralf_kalbacho_foto) am