Die gute Nachricht zuerst: Am Krankenhaus-Standort Oberwesel gibt es 2023 wie geplant 350 Mitarbeiter für 183 Betten. Aber die Klinik selbst wird eine andere sein. Sie spezialisiert sich auf orthopädische Fälle, schließt die internistische Abteilung und verliert die Notaufnahme. Es bleiben die Wirbelsäulenchirurgie, die Gelenkchirurgie, die Allgemein- und Unfallchirurgie und die Koloproktologie. Laut „RZ“-Redakteurin Denise Bergfeld wird das neue Konzept nicht sofort, sondern in den kommen Jahren umgesetzt. Zunächst muss in Oberwesel komplett umgebaut werden, damit der bisherige Standort St. Goar dorthin verlegt werden kann. Langfristig müssen internistische Patienten aber nach Boppard, Bingen oder Simmern ausweichen. Dort werden dann auch schwere Notfälle behandelt. Für kleinere Malheure wie Schnittwunden soll es in Oberwesel auch in Zukunft eine Ambulanz geben. Die Loreley-Kliniken gehöre zum katholischen Marienhaus-Konzern mit Sitz in Waldbreitbach im Westerwald. Rhein-Zeitung, loreley-kliniken.de

Die Loreley-Kliniken werden am Standort Oberwesel konzentriert. Foto: Loreley-Kliniken.

Weihnachten in Rüdesheim

Bis zu 300.000 Menschen besuchen jährlich den „Weihnachtsmarkt der Nationen“ in Rüdesheim. Was kaum jemand weiß: Das XXL-Event wird komplett privat organisiert. Es gehört der sechsköpfigen Familie Rehwald, die selbst mit Hand anlegt und 3 eigene Stände mit Waffeln, Glühwein und „Glühbier“ betreibt. Immer strengere Sicherheitsvorschriften machen das Geschäft nicht einfacher. Laut „Wiesbadener Kurier“ läuft der Vertrag mit der Stadt Rüdesheim noch bis 2024. Juniorchef Eric Rehwald rechnet aber schon ab 2019 mit neuen Verhandlungen. Der „Weihnachtsmarkt der Nationen“ öffnet am Donnerstag zum 25. Mal. Es gibt sogar eine eigene Zeitung: „Marktbote“, neu konzipiert und redigiert von Rehwalds Partnerin Melanie MauerWiesbadener Kurier, w-d-n.de (Website des Weihnachtsmarktes), Marktbote (Digital-Ausgabe)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

MARKTBOTE Haben Sie schon den diesjährigen Marktboten des „Rüdesheimer Weihnachtsmarkt der Nationen“ gesehen? Das Magazin „Der Marktbote“ enthält alle wichtigen Informationen rund um den Rüdesheimer Weihnachtsmarkt der Nationen. Dazu gehören Öffnungszeiten, Bühnenprogramm, Höhepunkte bei Ausstellern und Künstlern, Tipps zur An- und Abreise und vieles mehr. Seit Anfang Oktober finden Sie diesen bei all unseren Sponsoren als Printversion, sowie als Online PDF unter folgendem Link: http://marktbote.de/ #weihnachten #weihnachtsmarktdernationen #rüdesheimerweihnachtsmarkt #weihnachtsmarkt #christmas #rüdesheim #ruedesheim #ruedesheimamrhein #rüdesheimamrhein #rüdesheimerweihnachtsmarktdernationen

Ein Beitrag geteilt von Rüdesheimer Weihnachtsmarkt (@weihnachtsmarktdernationen) am

Viel Bahnlärm um nichts

Tunnel, Trasse, Sanierung, „Variante Pink“, „Machbarkeitsstudie“ und ab und zu schreibt irgendjemand irgendwem einen Brief und geht damit zur Lokalpresse: Im Kampf gegen den Bahnlärm am Mittelrhein blickt kaum noch jemand durch. In der „RZ“ versucht Volker Boch einen Überblick über die aktuelle Gemengelage. Die rechtsrheinische „Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn“ von Willi Pusch hat unterdessen einen Kommentar in Richtung Bundesverkehrsministerium veröffentlicht. Dort werden konkretere Äußerungen zu den künftigen Schienenplänen der Bahn gefordert. Rhein-Zeitung, bahnlaerm-mittelrhein.de (Website der Bürgerinitiative)

Die Commerzbank bleibt

Timo Klein und Christopher Leibold heißen die neuen Filialleiter der Commerzbank in Bingen, Ingelheim und Bad Kreuznach. In der „AZ“ legt das neue Führungsduo ein Bekenntnis zu klassischen Filiale ab: „Der Großteil der Bankkunden möchte nicht komplett auf persönliche Ansprechpartner vor Ort verzichten.“ Man bleibe auch in Bingen  „an der Seite unserer Kunden“. Allgemeine Zeitung

Mittelrhein-Zahl des Tages

160.000 Euro kostet die Sanierung der historischen Schlimmbach-Orgel in Assmannshausen. Ortsvorsteher Torsten Schambach legt sich für das Projekt persönlich ins Zeug: Gerade hat er das Benefiz-Essen „Wild meets Orgelschoppen“ organisiert und 90 Assmannshäuser bekocht. Schambach leitet im Hauptberuf das Hotel „Zwei Mohren“. Wiesbadener Kurier

Termin des Tages

Mittwoch in Bingen – „Loving Vinvcent“ im Kikubi – 21. November, 17 Uhr 15 und 20 Uhr 15. bingen.de

Foto des Tages

1 Woche Mittelrhein: Die besten Termine

Konzerte, Wanderungen, Weinproben, Ausstellungen: Im Terminkalender von Mittelrheingold stehen ausgewählte Veranstaltungen im Welterbe-Tal. Ich freue mich über Tipps an post@mittelrheingold.de oder im Messenger von Mittelrheingold auf Facebook.  Hier geht es zur Terminliste „1 Woche Mittelrhein“.