„Richard von Cornwall“ soll die neue Gastronomie in der Bopparder Burg heißen. Der Name spielt auf den Neffen von Richard Löwenherz an, der Mitte des 13. Jahrhunderts zum deutschen König gewählt wurde. So richtig konnte er sich zwar nie durchsetzen, aber wenigstens am Rhein lief es ganz gut für ihn. Vermutlich geht der Bau der späteren Kurfürstlichen Burg auf ihn zurück. Im Juni soll das Restaurant und Bistro eröffnen. Pächter ist der Bopparder Winzer Michael Schneider. Als Koch hat er den Südtiroler Salvatore Morello verpflichtet. Die Burg wurde in den vergangenen Jahren für über 10 Millionen Euro saniert. Eigentümerin ist die Stadt Boppard. Rhein-Hunsrück-Anzeiger, Weingut Michael Schneider, Richard von Cornwall auf Wikipedia

Blick auf Boppard. Links die Burg mit dem unter Richard von Cornwall begonnenen Bergfried. Foto: Tourist-Information Boppard / Petra Winkler.

Papa Rhein muss sein

Dem geplanten Großhotel am Binger Rheinufer steht nichts mehr im Weg. Der Planungsauschuss des Binger Stadtrates stimmte den Plänen von Investor Jan Bolland zu – obwohl Anfang März noch heftig darüber gestritten worden war. Am Ende wollte aber wohl niemand riskieren, dass das 16-Millionen-Projekt an ein paar Betonpfeilern scheitert. Laut „AZ“ wurde in den vergangenen Wochen hinter den Kulissen mächtig Druck gemacht. Nur die SPD-Fraktion ließ sich nicht ganz auf Linie bringen. Im Juni gehen die die Bauarbeiten los, und schon 2019 soll „Papa Rhein“ eröffnen. Allgemeine ZeitungMittelrheingold (Hintergrund, mit weiteren Links)

„Papa Rhein“ – Das Hotelrojekt im Werbe-Video (2017)

Papa Rhein Hotel Bingen Imagefilm from prointernet on Vimeo.

Binger Früchtchen

10.000 Euro kostete es neulich, ein 11-jähriges Mädchen aus dem chronisch kaputten Aufzug am Hauptbahnhof zu befreien und den gläsernen Lift hinterher zu reparieren. Die Stadt Bingen muss für derartige Einsätze pro Jahr rund 80.000 Euro zahlen – und ist fassungslos: Überwachungsvideos ergaben nämlich, dass einige wenige Kinder und Jugendliche dort regelmäßig zerstören, was geht. Die Polizei ermittelte die Namen und nahm jeden der Mini-Vandalen ins Gebet. Weil sie aber noch nicht strafmündig sind, können die Behörden kaum etwas unternehmen. SWR

Vandalismus in Bingen: Das SWR-Video

Mittelrhein in Flammen

Andreas Jöckel von der „RZ“ hat sie Termine für die diesjährige Feuerwerkssaison zusammengestellt. Demnach knallt es im Oberen Mittelrheintal 4 Mal:  Am 7. Juli über Bingen und Rüdesheim, am 11. August zwischen Spay und Koblenz, am 8. September in Oberwesel und am 15. September rund in St. Goar und St. Goarshausen. Rhein-Zeitung, rhein-in-flammen-com

Boppard bangt um sein Freibad

Eigentlich war die Sanierung des Bopparder Freibades schon in trockenen (Hand-) Tüchern. Im Sommer 2019 sollte es als als erstes Open-air-Thermalbad in Rheinland-Pfalz in Betrieb gehen sollen. Jetzt ist alles wieder fraglich, weil das 3,9-Millionen-Projekt in der Prioritätenliste des Kreises vom Platz 1 auf Platz 3 gerutscht ist. Wie so oft sind alle überrascht, aber keiner will es keiner gewesen sein. Der Bericht von „RZ“-Mann Wolfgang Wendling vermittelt der Eindruck, dass kaum noch jemand durchblickt, wer wann warum und bei welcher Sitzung die Hand hätte heben müssen.  Rhein-Zeitung

Termine des Tages

Oberwesel –  Wein-Präsentation mit Verkostung zu Ehren des deutsch-britischen Malers Carl Haag. Mittelrheingold

Bingen – Führung durch die historischen Keller der Firma Racke. 19. April, 18 Uhr. bingen.de

Foto des Tages

Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.