Mittelrheingold

Journalistisches Blog über das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Blick auf Bacharach. Foto: Henry Tornow

Hotelzimmer mit Aussicht in Oberwesel und ein Siegel für den Rheinburgenweg

Noch ist das Günderodehaus nur das schönste Ausflugslokal von Oberwesel, aber wenn es nach der Unternehmerin Elke Bolland geht, kann man dort in wenigen Jahren auch seinen Urlaub verbringen. Die Mutter von  Investor Jan Bolland („Papa Rhein“) hat im Oberweseler Stadtrat Pläne für 8 Mini-Fachwerkhäuser vorlegen lassen, die sich an das Gebäude anschließen würden und den Eindruck eines kleinen Hunsrück-Dorfes vermitteln. Eine Sauna und ein Panorama-Pool gehören zum Konzept. Das Kommunalparlament zeigte sich angetan, allerdings stehen noch andere Genehmigungen aus. Das Günderodehaus wurde 2002 für die Dreharbeiten zum Sechsteiler „Heimat 3“ gebaut. Später scheiterten Pläne für ein zusätzliches Gebäude mit 30 Hotelbetten. Der jetzige Entwurf stammt vom Berliner Architekten Andrea Dal Negro. Rhein-Zeitung, noa.network (Architekturbüro), guenderodefilmhaus.de (Website des Lokals)

Günderodehaus der Zukunft: Entwurf des Berliner Architekturbüros Noa.

Der Kandidat hat 100 Wanderpunkte

Aprops Günderodehaus:  Wanderer erreichen den Oberweseler Logenplatz über den“Rheinburgenweg“,  das linksrheinische Gegenstück zum preisgekrönten Rheinsteig. Die knapp 200 Kilometer lange Strecke von Remagen nach Bingen ist gerade wieder als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifiziert worden. Der Deutsche Wanderverband mit Sitz in Kassel prüft das Qualitätssiegel alle 3 Jahre. Allgemeine Zeitung, wanderbares-deutschland.de

Premiere in Bornich

Für die Bornicher Winzergenossenschaft ist der 2019er ein besonderer Jahrgang: Erstmals kam ein Traubenvollernter zum Einsatz. Die Lesemaschine holte in der Lage „Bornicher Rothenack“ in 2 Stunden heraus, wofür bisher ein ganzer Tag gebraucht wurde. In flachen Lagen sind Vollernter schon seit Jahrzehnten üblich. Die neuen Spezialmodelle für die Steillage können helfen, schwer zugängliche Weinberge zu erhalten. Rhein-Zeitung

Ein Traum von Boppard

Zum Preis einer Münchner 1-Zimmer-Wohnung gibt es in Boppard gerade eine historische Villa mit 11 Zimmern, über 4000 Quadratmetern Grundstück und unverbaubarem Panoramablick auf den Rhein. Das „Wohnjuwel“ (O-Ton Makler) mit Erkertürmchen soll 495.000 Euro kosten. Immobilienscout24

Mittelrheiner des Tages: Ludger Lüning

Der Binger Großbäcker ist mit dem „Goldenen Stadtsiegel“ ausgezeichnet worden. Lüning übernahm 1971 die Bäckerei seines Vaters in der Amtsstraße und baute sie in den folgenden Jahrzehnten zum Großbetrieb mit zahllosen Filialen auf. Heute beschäftigt Lüning über 850 Mitarbeiter an 61 Standorten. Zum Lüning-Imperium gehört auch der Event-Standort Alte Wagenausbesserungshalle in Bingerbrück. Allgemeine Zeitung, backhaus-luening.de (Firmengeschichte)

Zahl des Tages

50 Arbeitsplätze könnten das hessische Finanzministerium bis 2025 in Rüdesheim ansiedeln. Die Stadt ist für eines der 7 neuen Ämter im Gespräch, die sich auf die Erhebung der Grundsteuer konzentrieren. Der Rheingau-Taunus-Kreis ist dabei gesetzt. Offen ist nur, ob die Beamten nach Rüdesheim oder in die Kreisstadt Bad Schwalbach versetzt werden. Hessen will die neuen Dienststellen abseits der Großstädte aufbauen, um ländliche Regionen zu unterstützen. ffh.de

Termine des Tages

Bingen – „Galapagos – Paradies im Pazifik?“ / Live-Reportage mit Johannes Kern – 17. Oktober, 17 Uhr. bingen.de

Festung Ehrenbreitstein – Repair-Werkstatt für Porzellan, Keramik, Kunststoff und Kleidung – 17. Oktober, 18 Uhr. tor-zum-welterbe.de 

Bingen – „Schottland – Schlösser, Whisky, Dudelsack“ / Multimediaschau mit Jürgen Schütte – 17. Oktober, 19 Uhr 30. bingen.de

Festung Ehrenbreitstein – Eric Miyashiro & Konflux / Konzert im Kuppelsaal – 17. Oktober, 20 Uhr. tor-zum-welterbe.de

Lahnstein – „Kings of Floyd“ / Multimediaschau in der Stadthalle  – 17. Oktober, 20 Uhr. lahnstein.de

Foto des Tages

Mittelrheingold per Telegram oder Notify

Im Dezember stellt Whatsapp weltweit den Newsletter-Versand ein, um sich auf Dialog per Messenger zu konzentrieren.  Falls Sie Mittelrheingold per Whatsapp  abonniert haben, gibt es eine einfache Lösung: Jetzt auf die Messenger-Alternativen Telegram oder Notify umsteigen

P.S. Vergessen Sie anschließend nicht, Ihr Whatsapp-Abo durch ein einfaches „Stop“ zu beenden, sonst bekommen Sie den  Newsletter bis Dezember doppelt.

Zurück

Ein Klimapaket für Boppard und die Ober-Kreditkarte von Bingen

Nächster Beitrag

Thai-Küche in Oberwesel und die Designer-Baustelle von Bingen

  1. Rainer

    So so, das günderodehaus, wenn die zimmer dann genauso schlecht sind wie kaffee und kuchen, dann würde ich mir das mit der benemigung nochmal überlegen. Das schönste dort ist der ausblick. Und den gibt es auf der Parkbank neben an kostenlos

  2. Zügig schreitet die Höhenbebauung voran !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: