Von der Rhein-Hunsrück-Kampagne „Gelobtes Land“ gibt es jetzt ein bisschen mehr zu sehen: Eine Website entsteht, man kann einen Newsletter bestellen, und ein Youtube-Kanal ist eingerichtet worden. Dort läuft auch schon ein erstes Video: Markus Kramer, Produktionschef des Automobilzulieferers Hahn Automation in Rheinböllen, erzählt, warum er sich nach Stationen in Bremen, London, Mannheim, dem Rhein-Main-Gebiet, Finnland und Italien jetzt im Rhein-Hunsrück-Kreis zu Hause fühlt. Mit der Kampagne „Gelobtes Land“ will der Regionalrat Wirtschaft, eine Allianz aus Unternehmen und Kommunen, qualifizierte Menschen in die Region locken. Jetzt werden weitere Förderer gesucht.

Ab Mitte Juni soll es in der Geschäftsstelle in Simmern eine feste Ansprechpartnerin für die Kampagne geben. Am Mittelrhein unterstützen u.a. die Stadt Boppard und die Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel die Aktion. Der Kreis selbst zahlt 60.000 Euro pro Jahr. Die Kampagne ist kommende Woche auch Thema im Kulturhaus Oberwesel: Am 15. Mai trifft sich dort der Regionalrat zur Jahreshauptversammlung. rhein-hunsrueck.de (Website des Regionalrats), Gelobtesland.de (Kampagnen-Website), Youtube (Video), Mittelrheingold (Hintergrund)

In Oberwesel gibt’s Geld

Es kommt nicht oft vor, dass der Staat seinen Bürgern Geld aufdrängt, aber im Oberen Mittelrheintal ist das so, und zwar aus gutem Grund. Es geht um die Förderung des ehrenamtlichen Engagements, ohne das die Region ziemlich aufgeschmissen wäre. Das Geld kommt vom EU-weiten Förderprogramm „Leader“ und wird im rheinland-pfälzischen Teil des Welterbe-Gebietes  von der so genannten „Lokalen Aktionsgruppe Welterbe Oberes Mittelrheintal“ (LAG) mit Sitz im Oberweseler Rathaus verwaltet. Ansprechpartnerin ist Laura Bier. Die LAG ermuntert Vereine, gemeinnützige Organisationen, aber auch „lose Zusammenschlüsse von Einzelpersonen“, sich zu bewerben und versichert, dass das Verfahren nicht so bürokratisch ist wie oft befürchtet. Die LAG fördert ehrenamtliche Projekte mit bis zu 2000 Euro. lag-welterbe.de

… und in Bingen gibt’s Sekt

Heute startet das Binger Sektfest. Die Stände auf dem Bürgermeister-Neff-Platz unterhalb der Burg Klopp öffnen um 18 Uhr, später gibt es Live-Musik mit „Schall und Rauch“. Freitagabend treten „Couch&Cocktail“ auf, und am Samstag geht es mit einem Marktfrühstück schon um 10 Uhr los. Für die Musik am Abend sorgen Andrea Rischka und „Les Patrons“.  Allgemeine Zeitung

Lorch sorgt für die große Oper

Die schaurig-schöne Sage vom Lorcher „Muhkalb“, einer Kreuzung aus Kuh und Mensch, kommt wieder auf die Bühne: Nach der Uraufführung durch die Lorcher A-Capella-Gruppe „Vokal fatal“ 2017 im Hilchenhaus gibt es am 27. Mai in der Brentanoscheune in Oestrich-Winkel einen weiteren Termin für „Das Muhkalb im Flaschenhals“. Die Oper spielt in der französischen Besatzungszeit von 1922 bis 1923. Rheingauprinzessin, Vokal fatal

Termine des Tages

Bingen – „Premiumwanderung zwischen Burgen und Baumgeistern“  (mit Horst Maurer) – 10. Mai, 11 Uhr. bingen.de

Bingen – Stadtführung auf den Spuren von Victor Hugo – 10. Mai, 17 Uhr. bingen.de

Bingen –  Binger Sektfest – 10. 12. Mai. bingen.de

Lorch – „Ransel-Classic“-Rennen – 10. – 13. Mai. Wiesbadener Kurier

Foto des Tages

Mittelrheingold per Mail

Der wöchentliche Newsletter „Mittelrheingold Auslese“ sammelt die besten Artikel, Videos und Termine. Hier geht’s zum kostenlosen Sonntags-Abo.