Noch vor wenigen Jahren rief das Wort „Rheinbalkon“ rund um St. Goar Hautausschlag und Bluthochdruck hervor. Die Aussichtsplattform mit Blick auf St. Goarshausen wurde lange nicht fertig, kostete Millionen und brachte die halbe Stadt in Rage. Mittlerweile weiß man den den Logenplatz am Ufer zu schätzen, zum Beispiel bei Abendkonzerten im Sommer. Ein Rheinbalkon kommt selten allein, darum soll es zur Bundesgartenschau 20 weitere im Tal geben. Wer bei dieser Nachricht zum Tranquilizer greift, muss wissen: Die Buga-Rheinbalkone sind anders konzipiert,  kleiner und deutlich kostengünstiger als das XXL-Modell aus St. Goar. Wahrscheinlich werden sie aus Holz gebaut.  Je 2 sollen sich auf unterschiedlichen Ufern gegenüber liegen. Sie schlagen – O-Ton – „mit Sichtbeziehungen und Geschichten Brücken zueinander und zur gegenüberliegenden Rheinseite.“ Für das Projekt sind rund 4 Millionen Euro vorgesehen. Buga-Blog, Rhein-Zeitung

St. Goar mit dem „Rheinbalkon“, 2018.

Als die Schilder erzählen lernten

Ähnlich wie Boppard gibt es jetzt auch in Rüdesheim und Assmannshausen interaktive Hinweisschilder für Touristen und interessierte Einheimische. Wer mit seinem Smartphone draufhält, bekommt per QR-Code zusätzliche Informationen, z. B. Wegbeschreibungen, Öffnungszeiten oder Preise. Das System funktioniert wie eine mobile Website, eine zusätzliche App ist nicht erforderlich. Wiesbadener Kurier

Die Gemeindeschwester ist zurück

Vor gut einem Jahr war hier von einem Pilotprojekt im Kreis Mainz-Bingen die Rede, dem Comeback der Gemeindeschwester. Jetzt wird die gute Idee umgesetzt, zum Glück in der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe inkl. Bacharach und dem Viertälergebiet, dem Heimbachtal und Trechtingshausen. Schwester Anja Schuck, 37, ist seit dem 1. November im Einsatz, um Alte und Kranke zu Hause zu beraten und zu betreuen. Das Projekt ist zunächst auf 2 Jahre angelegt. Anja Schuck ist unter 0176-46 17 06 53 oder per Mail unter gemeindeschwester@vgrn.de zu erreichen. Allgemeine Zeitung

Foto des Tages

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Cecilia Jost (@weingut_toni_jost)

Mittelrheingold Auslese: Hier gibt’s den Newsletter

Jeden Freitag die wichtigsten Mittelrhein-Themen auf einen Blick. Hier geht’s zum kostenlosen Abo